Warnung

Beiträge zum Thema Warnung

Blaulicht
Kriminalhauptkommissar Frank Postfeld und Landrat Dr. Ansgar Müller.
2 Bilder

Polizei warnt Bürger via Internet
Post von der Polizei: Wie schütze ich mich vor falschen Polizisten?

Die Kreispolizei Wesel geht einen neuen Weg, um gerade ältere Menschen vor Betrugsmaschen wie falsche Polizisten zu schützen. Bei der Aktion, deren Schirmherr Landrat und Polizeichef Dr. Ansgar Müller ist, verteilt die Polizei Infobroschüren speziell an ältere und pflegebedürftige Menschen, um sie vor dieser Betrugsmasche zu warnen. Bei dieser kreisweiten Aktion sind auch die Pflegedienste mit im Boot. Immer wieder kommt es vor, dass Betrüger bei älteren Menschen anrufen, sich als...

  • Wesel
  • 24.01.20
Ratgeber
Am Kapeller Weg in Langenfeld und auf dem Hundeauslaufplatz Fuhrkamp sollen Giftköder beziehungsweise Köder mit metallischen Stücken (Angelhaken) für Hunde ausgelegt worden sein. Hundehalter werden gebeten, besondere Vorsicht walten zu lassen.

Warnung vor ausgelegten Giftködern in Langenfeld
Achtung Hundehalter!

Beim Referat Recht und Ordnung liegen Hinweise vor, dass am Kapeller Weg in Langenfeld und auf dem Hundeauslaufplatz Fuhrkamp Giftköder beziehungsweise Köder mit metallischen Stücken (Angelhaken) für Hunde ausgelegt worden sein sollen. Zwei Hundehalter haben das Referat Recht und Ordnung über den Verdacht informiert. Nachdem unbekannte Personen Warnhinweise angebracht haben, wird der Verdachtsfall entsprechend ernst genommen, auch wenn bisher keine Köder gefunden wurden. Die Warnung erfolgt...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 24.01.20
  •  1
Blaulicht
Die Polizei warnt eindringlich vor Telefonbetrügern: Micorsoft ruft Kunden nicht wegen anstehender Updates an, so die Beamten.

59-Jährige aus Essen-Bochold wurde von angeblichem Microsoft-Mitarbeiter angerufen
Dieser Anruf kann richtig teuer werden

Noch ist die Höhe des Schadens nicht bekannt, der einer 59-jährigen Essenerin entstanden ist. Die Frau erhielt am Samstag, 18. Januar, gegen 16 Uhr, einen Anruf von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter, der vorgab, an ihrem Computer Updates durchführen zu müssen. Im Laufe des Telefonates erfragte er Passwörter und Kontonummern von der 59-Jährigen und tätigte mehrere Überweisungen mithilfe der erlangten Daten. Möglicherweise hat er auch eine Schadsoftware auf den Computer der Essenerin...

  • Essen-Borbeck
  • 20.01.20
Ratgeber
Anwohner an der Junggesellenstraße werden vor möglichen gefährlichen Stäuben gewarnt. Die Einrichtungen der Stadt Bochum bleiben dort am Freitag, 17. Januar 2020, geschlossen.

Stadt Bochum warnt vor Staub an der Junggesellenstraße
Anwohner sollten Türen und Fenster geschlossen halten

Messungen im Auftrag der Stadt Bochum haben am Donnerstag, 16. Januar, Hinweise auf eine Belastung durch Stäube im Bereich der Junggesellenstraße ergeben. In unmittelbarer Nähe laufen gerade die Abrissarbeiten des Justizzentrums. Anwohner werden gewarnt. Es wird geprüft, ob eine Gesundheitsgefährdung vorliegt. Anwohnerinnen und Anwohner sollten bis auf weiteres die Fenster geschlossen halten und Oberflächen im Haushalt reinigen. Die Einrichtungen der Stadt Bochum in der Junggesellenstraße 8...

  • Bochum
  • 16.01.20
Blaulicht

Polizei meldet vermehrt Taschendiebstähle in Oberhausen
Neun Taschendiebstähle in zwei Tagen

Neun Taschendiebstähle in zwei Tagen in Oberhausen - Opfer: Neun Frauen in Sterkrade, Stadtmitte und im Centro In der Zeit vom 10.01.2020 bis 11.01.2020 hat die Polizei neun Anzeigen wegen Taschendiebstahls aufgenommen. Zeugen melden sich bitte unter 0208 826-0 oder poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de. Am Freitag, den 10.01.2020, zwischen 12:00 Uhr und 13:30 Uhr wurde einer Frau (32) im Bereich Centro die Geldbörse aus der umgehängten Handtasche entwendet. Kurz danach zwischen 13:30...

  • Oberhausen
  • 13.01.20
  •  1
Blaulicht

Kreis Wesel - Neue Paket-Betrugs-Masche / Betrüger gaukeln Problem mit einem Paket vor
Polizei warnt: Folgen Sie keinem unbekannten Link und geben Sie Ihre persönlichen Daten nicht weiter

 Jeder kennt's: Vor zwei Tagen online den super Deal geschlagen und nun wartet man sehnsüchtig aufs Päckchen. Plötzlich bekommt man eine SMS vom Versandunternehmen. Irgendwas stimmt mit dem Paket nicht, die Lieferung verzögert sich. Mit Klick auf einen Link in der SMS kann man den Status des Pakets überprüfen. In unserem Fall ist das Paket im Versandzentrum gestoppt worden, weil es angeblich zu schwer war. Nach einer Zuzahlung von 2 Euro soll die Auslieferung angeblich fortgesetzt werden....

  • Wesel
  • 04.01.20
  •  1
Blaulicht

Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche
Betrüger gaukeln Problem mit einem Paket vor

Jeder kennt's: Vor zwei Tagen online den super Deal geschlagen und nun wartet man sehnsüchtig aufs Päckchen. Plötzlich bekommt man eine SMS vom Versandunternehmen. Irgendwas stimmt mit dem Paket nicht, die Lieferung verzögert sich.Mit Klick auf einen Link in der SMS kann man den Status des Pakets überprüfen. In diesem Fall ist das Paket im Versandzentrum gestoppt worden, weil es angeblich zu schwer war. Nach einer Zuzahlung von zwei Euro soll die Auslieferung angeblich fortgesetzt werden. Im...

  • Moers
  • 04.01.20
Ratgeber
Feuerwerk darf Silvester nicht überall in der City gezündet werden.
3 Bilder

In Dortmund werden in der City Sperrzonen kontrolliert
Silvester gibt's Verbotszonen für Böller

 Die einen zünden Knaller schon tagelang vor und nach Silvester, Tierfreunde hingegen würden am liebsten die Böllerei zum Jahreswechsel verbieten. Zwei Rewe-Händler verkaufen zum Jahreswechsel in ihren Geschäften keine Böller. Aus Sicherheitsgründen richtet die Stadt Dortmund Verbotszonen an Silvester in der City für das Abbrennen von Feuerwerk ein. Das Verbot gilt am Silvestertag, 31. Dezember, ab 20 Uhr bis Neujahr, 1. Januar, um 2 Uhr. Die Verwendung von bengalischen Feuern ist...

  • Dortmund-City
  • 28.12.19
  •  1
  •  1
Ratgeber
Die Stadt Duisburg warnt vor falschen Jugendamtsmitarbeitern.

Stadt Duisburg warnt
Falsche Jugendamtsmitarbeiter wollen Kind mitnehmen

Die Stadt Duisburg warnt. Zwei Unbekannte (eine männliche sowie eine weibliche Person) haben sich am Donnerstagmittag, 19. Dezember, in Hüttenheim als Mitarbeiter des Jugendamtes ausgegeben. Sie zeigten einen falschen blauen Dienstausweis vor und forderten die Familie auf, den Zutritt zur Wohnung zu gewähren. Sie verlangten gezielt die Herausgabe des jüngsten Kindes. "Am 13. Dezember gab es bereits in Gelsenkirchen einen ähnlichen Fall. Daher bitten wir vorsichtshalber die Bevölkerung um...

  • Duisburg
  • 20.12.19
  •  1
Blaulicht

Polizei Oberhausen warnt
Achtung: Falsche Polizeibeamte rufen heute Morgen in Oberhausen an

Heute Morgen, am Freitag, 20.12.2019 ist es in Oberhausen zu mehreren Anrufen von "Falschen Polizeibeamten" gekommen. Meist werden ältere Bürger angerufen. Im Display steht tatsächlich auch fälschlicherweise die 110. Ziel des Anrufes ist es, Einblick in die Vermögensverhältnisse zu erhalten. Haben sich die Betrüger das Vertrauen ihrer Opfer erschlichen, kündigen sie zum Beispiel an, einen Polizisten in ziviler Kleidung vorbeizuschicken, der Geld und Wertsachen zur sicheren Verwahrung...

  • Oberhausen
  • 20.12.19
Blaulicht

Polizei warnt Fahrzeugführer und besonders Zweiradfahrer vor morgentlicher Glätte
Neun Verkehrsunfälle mit Verletzten heute Morgen in Oberhausen

Morgens kann es kalt und glatt sein. Auch bei Temperaturen von 2 oder 3 Grad Celsius kann die Fahrbahn teilweise gefroren sein, insbesondere auf Brückenteilen. Fußgänger wurden verletzt, weil sie mit ihrer dunklen Kleidung schlecht zu sehen waren. Insgesamt kam es heute, am 10.12.2019 von 06:00 bis 13:00 Uhr zu 9 Verkehrsunfällen mit leicht verletzten Personen und zu 18 Verkehrsunfällen mit Sachschäden. Einige sind auf eine glatte Fahrbahn zurück zu führen. Zum Beispiel stürzte ein...

  • Oberhausen
  • 10.12.19
  •  1
Natur + Garten
Die Afrikanische Schweinepest sorgt bei Landwirten und in den Veterinärämtern für Sorgenfalten.

Veterinäramt bittet um Wachsamkeit bittet EN-Kreis um Wachsamkeit
Afrikanische Schweinepest - Mehrere Seuchenfälle nahe der deutschen Grenze

Die Afrikanische Schweinepest sorgt bei Landwirten und in den Veterinärämtern seit mehr als zwei Jahren für Sorgenfalten. In den letzten Tagen sind diese noch ein wenig tiefer geworden, die Alarmbereitschaft auch im Schwelmer Kreishaus ist weiter gestiegen. Grund: Anfang Dezember gab es mehrere Seuchenfälle bei Schwarzwild im polnischen Landkreis Zielona Góra. Von dort bis zur deutschen Grenze sind es nur noch rund 40 Kilometer. "Zwar hat sich die Lage ´nur´ an der für uns weit entfernt...

  • wap
  • 10.12.19
  •  1
Blaulicht
Filmgeld, welches im Umlauf gebracht wurde, hat kein Wasserzeichen, keinen Silberstreifen oder Hologramm und kann sich durch diesen Aufdruck von einem echten Geldschein unterscheiden.

Movie-Money-Geldscheine tauchten auch in Dortmund auf
Vorsicht: Polizei warnt vor Falschgeld vom Film

Auf den ersten Blick sehen sie täuschend echt aus, die Scheinchen. Und erfüllen so ihren Zweck. Schließlich soll in Film und Theater alles so realistisch wirken wie möglich - auch das Geld. In der Realität hingegen haben sie nichts zu suchen. Und ihre Verwendung ist kein Kavaliersdelikt. Die Rede ist von Falschgeld - speziell von Film- oder Theatergeld. Seit Wochen tauchen diese Scheine in NRW immer wieder auf - auch in Dortmund. Echten Geldscheinen sehen die Werbedrucke recht ähnlich. Sie...

  • Dortmund-City
  • 10.12.19
LK-Gemeinschaft
Diese Beutelchen fand Familie Brandt in ihrem Garten Am Herdicksbach.  Foto: Brandt

Fund Am Herdicksbach
Rattengift im Garten

Als Marlene Brandt am Dienstagmorgen (3. Dezember) in ihren Garten Am Herdicksbach ging, entdeckte sie dort ein kleines weißes Beutelchen. Der Inhalt war offenbar Rattengift. "Ich frage mich, wie der Beutel dort hingekommen ist, denn der Garten ist von Außen nicht zugänglich", so die Henrichenburgerin. Die Polizei wurde informiert.  "Wenn keine Vermutungen im Raum stehen, dass es jemand dort hingelegt hat, ist es schwierig, Rückschlüsse auf den Verursacher zu ziehen", sagt Polizeisprecher...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.12.19
Blaulicht

SO dreist prellten Trickbetrüger mehrere Senioren in Witten - Zeugen gesucht!

Am Mittwoch, 4. Dezember, 13 Uhr, ist es zu mehreren Betrugsfällen in Witten-Herbede gekommen. An der Straße "Zu den Eichen" klingelte ein angeblicher "Mitarbeiter eines Telefonanbieters" bei einer Seniorin und gab vor, eine technische Störung beheben zu wollen. Möglicherweise ist zusätzlich noch eine zweite Person unbemerkt ins Haus gelangt. Die Seniorin stellte im Nachhinein fest, dass Bargeld und Schmuck entwendet wurden. Die tatverdächtige Person ist männlich, ungefähr 30 bis 40...

  • Witten
  • 05.12.19
Blaulicht

Kreis Wesel - Warnung Wildwechsel
Auto stieß in Schermbeck mit Hirsch zusammen

Kreis Wesel.  In jedem Jahr warnt die Polizei vor verstärktem Wildwechsel in der dunklen Jahreszeit. Auch in diesem Jahr möchten wir einen Unfall vom vergangenen Sonntag zum Anlass nehmen, noch einmal auf die Gefahren des Wildwechsels aufmerksam zu machen. Am Sonntag kam es um 21.15 Uhr in Schermbeck auf der B 58 (Weseler Straße) zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Hirsch. Glück im Unglück hatten die Fahrerin und die Beifahrerin eines niederländischen Kleinwagens. Die beiden...

  • Dinslaken
  • 03.12.19
Blaulicht
Der falsche Zehner trägt den Aufdruck "Movie Money" oben links.
2 Bilder

Falschgeld im EN-Kreis im Umlauf
Polizei warnt vor falschen Banknoten

Seit Oktober sind in ganz NRW falsche 5, 10 und 20 Euro-Scheine im Umlauf, die auf den ersten Blick dem Original zum Verwechseln ähnlich sehen. Es handelt sich häufig um Film- oder Theatergeld. Diese Euroscheine verfügen sie nicht über die üblichen Sicherheitsmerkmale wie Wasserzeichen und fühlen sich anders als gewohnt an. Weiteres merkmal der Fälschungen: Die Scheine haben keine unterschiedlichen Seriennummern und den Aufdruck "Prop copy" oder "Movie Money". Die Polizei rät,...

  • wap
  • 27.11.19
Blaulicht

Kreispolizei Wesel warnt alle adventlichen Bummler
Zwischen Bratwurst und Glühwein warten auch Taschendiebe!

Ein Einkaufsbummel mit Bratwurst und Glühwein auf demWeihnachtsmarkt: Das gehört in der Adventszeit einfach dazu. Gerade Taschendiebe mögen Trubel und Gedränge auf den Märkten. In einem solchen "Arbeitsumfeld" können sie relativ unbemerkt ihre langen Finger ausstrecken. Der Polizei im Kreis Wesel sind im vergangenen Jahr 293 Fälle von Taschendiebstahl angezeigt worden. In diesem Jahr liegt die Zahl bist jetzt leicht darüber.  Oft sind die Täter auch gleich in Gruppen unterwegs. Ein Täter...

  • Wesel
  • 26.11.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Stadtwerke Witten warnen: DAS ist die Masche der Betrüger

Ein nicht registriertes Inkasso-Büro „Aleksander & Co KG“ versendet aktuell angebliche Zahlungsaufforderungen im Namen von Stadtwerken. Deutschlandweit sind bereits einige Fälle bekannt. Auch die Stadtwerke Witten warnen daher ihre Kunden, dass dies ein Betrugsversuch ist. Der Wittener Energieversorger arbeitet nicht mit diesem Büro zusammen. „Ein solches Schreiben sollten Kunden ignorieren und auf gar keinen Fall Zahlungen tätigen“, erklärt Oliver Schloßer, Leiter des...

  • Witten
  • 22.11.19
Blaulicht
Mit Straßensperrungen müssen die Dortmunder am Montag rechnen, wenn hunderte Bauern mit ihren Treckern demonstrieren.

Polizei warnt: Hunderte Bauern demostrieren am Montag, 25. November
Trecker-Staus in Dortmund erwartet

Mit ihren Treckern starten mehrere hundert Landwirte am Montag, 25. November, um 8 Uhr in Bonn und anderen Städten zu einer großen Demonstration, die auch durch Dortmund führt und einen Tag später in Berlin endet. "In Dortmund ist auf drei Routen mit insgesamt bis zu 700 Traktoren mit erheblichen Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs und vor allem im Süden der Stadt auch mit Störungen beim öffentlichen Nahverkehr zu rechnen", warnt die Polizei. Zeitweise will die Polizei dann den Verkehr...

  • Dortmund-City
  • 22.11.19
Blaulicht
2 Bilder

Polizei gibt Tipps und bittet um Mithilfe
Warnung: Neue Masche der falschen Polizeibeamten - auch am Niederrhein

"Kriminalpolizei", dröhnt es aus dem Telefonhörer. Hier spricht Oberkommissar Schrader und ich muss Sie warnen: Ihr Vermögen ist in großer Gefahr!"Die Anrufe der sogenannten falschen Polizeibeamten erreichen täglich immer noch viele Menschen. Allein in der Zeit von Dienstag auf Mittwoch wurden uns neun dieser Anrufe kreisweit angezeigt, bei denen es glücklicherweise nur bei Versuchen blieb. Doch die Betrüger werden zunehmend raffinierter, ihre Masche immer dreister. Mittlerweile nutzen sie...

  • Wesel
  • 20.11.19
  •  2
Ratgeber

Hier blitzt das Ordnungsamt
Geschwindigkeitsüberwachungen im Hagener Stadtgebiet

Auch in den nächsten Tagen finden im Hagener Stadtgebiet wieder kommunale Geschwindigkeitsüberwachungen an Gefahrenstellen, Unfallschwerpunkten und in schutzwürdigen Zonen statt. Geschwindigkeitskontrollen sind eine präventive Maßnahme, um mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu erreichen. Jeder Messpunkt wird weiterhin im Benehmen mit der Polizei festgelegt. Die Messstellen sind: 16. November: Dahler Straße, Neue Straße, Volmeabstieg. 18. November:  Funkestraße, Holthaus Straße,...

  • Hagen
  • 08.11.19
Blaulicht

Feuerwehr kontrolliert keine privaten Rauchmelder
Gladbeck: Vorsicht vor falschen Feuerwehrleuten

Die Gladbecker Feuerwehr kontrolliert keine Rauchmelder in Privatwohnungen. Darauf weist die Feuerwehr jetzt ausdrücklich hin. Hintergrund: Aktuell scheinen mutmaßliche Betrüger unterwegs zu sein, die sich als Feuerwehr melden und sich mit dem Vorwand, die Rauchmelder kontrollieren zu wollen, Zutritt zu Privathäusern und –wohnungen verschaffen wollen. Bei der Feuerwehr hat es dazu bereits Nachfragen gegeben. Die Feuerwehr rät, niemanden in die eigene Wohnungen zu lassen und umgehend die...

  • Gladbeck
  • 07.11.19
Blaulicht

Warnung der Kreispolizei Wesel
Vermeintliche Scherenschleifer sind Betrüger! Zeugen sowie weitere Geschädigte gesucht.

 Ein besonders dreister Fall hat sich am letzten Wochenende in Flüren ereignet. Opfer ist eine 89-jährige Dame.Am Samstagmittag des 26. Oktobers klingelte ein Unbekannter bei ihr und gab sich als Scherenschleifer aus. Im Polizeibericht heißt es dazu: Die alte Dame, die diesen Brauch noch aus früheren Zeiten kannte, übergab dem Ganoven daraufhin ihre Messer und Scheren.Anschließend kehrte der Unbekannte mit ihren Sachen zurück und forderte eine größere Summe von der Frau. Er setzte die alte...

  • Wesel
  • 31.10.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.