Betrug

Beiträge zum Thema Betrug

Blaulicht
So oder ähnlich eröffnen die Betrüger den Dialog per "WhatsApp". Haben die Opfer angebissen, folgen Bitten um umgehende Überweisung von Geld. Foto: Jungvogel

Märkischer Kreis: WhatsApp-Betrüger erfolgreich
"Hallo Mama, habe eine neue Nummer"

Miese Masche: Hallo Mama", mit dieser Ansprache per WhatsApp begann am Mittwoch ein Betrug in Iserlohn. Im Display ihres Smartphones sah die 53-jährige Mendenerin zwar den Namen des Sohnes, aber tatsächlich steckte ein Betrüger hinter der Message. Er erzählte die übliche Lügengeschichte über das kaputte Handy und die neue Rufnummer und dass er ganz dringend eine Überweisung tätigen müsse. Die Mendenerin erfüllte den Wunsch und überwies das Geld. Anschließend schickte sie dem falschen Sohn auch...

  • Iserlohn
  • 27.05.22
Ratgeber

Achtung Betrugsmasche
Falsche IHK-Beitragsbescheide im Umlauf - Sicherheitstipps

HAGEN/EN-KREIS. Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) warnt davor, dass gefälschte IHK-Beitragsbescheide im Umlauf sind. „Bisher sind hauptsächlich Unternehmen betroffen, die kurz zuvor im Handelsregister eingetragen wurden. Diese falschen Beitragsbescheide ähneln den Originalen sehr. Eine Prüfung ergab nur wenige Unstimmigkeiten. Eine davon war beispielswiese die abweichende Bankverbindung“, erklärt Carmen Knollmann, SIHK-Geschäftsbereichsleiterin Zentrale Dienste....

  • Hagen
  • 24.05.22
Ratgeber
"Enkeltrick"-Variante: Die Betrugsmasche wird jetzt auch auf Messenger-Dienste wie WhatsApp ausgeweitet. Foto: mad

Neue Enkeltrick-Variante auch in NRW
Betrugsversuche über WhatsApp

Diese WhatsApp-Nachricht sieht erst einmal harmlos aus: "Hallo Mama, ich habe eine neue Nummer." Immer häufiger kommt sie aber nicht vom eigenen Kind, sondern von Kriminellen. Die weiten den bestens bekannten "Enkeltrick" jetzt auch auf sogenannte Messenger-Dienste aus. Dabei ist der Ablauf meist identisch: Erst schreibt das vermeintliche Kind, dass sein Handy kaputt sei und deshalb ein neues habe. Die Mutter möge die alte Nummer doch bitte löschen und die neue abspeichern. Stunden danach, oft...

  • Essen-Süd
  • 24.05.22
  • 3
Blaulicht
Verdächtige Obstverkäufer treiben in Gevelsberg ihr Unwesen.

Polizei warnt
Vorsicht vor dem Obstkorb: Verdächtige Obstverkäufer treiben in Gevelsberg ihr Unwesen

Am Montagabend, 16. Mai, meldete sich ein Anwohner der Amselstraße und schilderte einen verdächtigen Hausbesuch. Um 12 Uhr schellte es an der Wohnungstür. Als der 38-Jährige durch den Türspion schaute, konnte er eine Frau mit einem größeren Obstkorb erkennen. Da ihm der Umstand verdächtig vorkam, reagierte er nicht und öffnete auch nicht die Tür. Die Frau ging daraufhin zu einem an der Straße geparkten Kleinbus und stieg dort ein. Bei dem Obst- und Gemüsewagen soll es sich um einen Kleinbus mit...

  • Gevelsberg
  • 19.05.22
Blaulicht
In den vergangenen Tagen sind gleich mehrere Senioren im Kreis Mettmann von Betrügern über den Messengerdienst WhatsApp kontaktiert und um mehrere tausend Euro betrogen worden. Die Polizei nimmt diese Fälle erneut zum Anlass, um eindringlich vor der perfiden Betrugsmasche zu warnen.

Kreispolizei Mettmann warnt vor Trickbetrug
Senioren per WhatsApp betrogen in Heiligenhaus und Hilden

In den vergangenen Tagen sind gleich mehrere Senioren im Kreis Mettmann von Betrügern über den Messengerdienst WhatsApp kontaktiert und um mehrere tausend Euro betrogen worden. Die Polizei nimmt diese Fälle erneut zum Anlass, um eindringlich vor der perfiden Betrugsmasche zu warnen. Am Dienstag, 10. Mai, hat ein 83-jähriger Senior aus Hilden von bislang unbekannten Tatverdächtigen gegen 22 Uhr eine WhatsApp-Nachricht bekommen. Die Betrüger gaben sich im weiteren Chatverlauf als seine Tochter...

  • Heiligenhaus
  • 12.05.22
Blaulicht
In jüngster Zeit gab es verstärkt Anrufe unbekannter Betrüger bei Kunden der Sparkasse Gladbeck.

Vermehrt Anrufe bei Kunden
Sparkasse Gladbeck warnt vor Betrügern!

Bei den Verantwortlichen der Sparkasse Gladbeck schrillen die Alarmglocken: In den letzten Tagen haben sich die Fälle gehäuft, bei denen Kunden der Sparkasse von Betrügern angerufen wurden, die sich als Sparkassen-Mitarbeitende oder Mitarbeitende eines Sicherheits-Teams ausgeben. Um die Kunden zu täuschen, fälschen die Anrufer dabei ihre Rufnummer, sodass es für die Kunden tatsächlich so aussieht, als ob es sich wirklich um einen Anruf der Sparkasse Gladbeck handelt. Vielfach erfolgen die...

  • Gladbeck
  • 11.05.22
Blaulicht
Betrüger suchen auch in Homeoffices nach Opfern. Ein Mitarbeiter einer Iserlohner Firma ist auf die CEO-Fraud-Masche hereingefallen.

CEO-Fraud
Falscher Chef schickt Mails

Betrüger suchen auch in Homeoffices nach Opfern. Ein Mitarbeiter einer Iserlohner Firma ist auf die CEO-Fraud-Masche hereingefallen. Trotz Corona-Erkrankung saß der 28-Jährige im Homeoffice und arbeitete, als eine E-Mail in seinem Dienst-Postfach landete. Er glaubte, sie sei von seinem Chef. In der Mail wurde der Mitarbeiter gebeten, vier Gutschein-Karten zu kaufen und dem Absender die Codes zurückzusenden. Ein Nachbar besorgte die Gutscheine und der Mitarbeiter übermittelte die Codes per...

  • Iserlohn
  • 10.05.22
Blaulicht
Die Polizei Hagen warnt eindringlich vor der Masche, bei der Betrüger mittels WhatsApp an Geld kommen wollen.

Betrug per WhatsApp
Polizei Hagen warnt vor falscher Tochter und Co.

HAGEN. Am Montagnachmittag, 9. Mai, gaben sich bislang unbekannte Betrüger in einer WhatsApp-Nachricht an einen Hagener als dessen Tochter aus und baten um die Begleichung zweier Rechnungen. Der 60-Jährige erhielt zunächst eine Kurznachricht von einer ihm unbekannten Telefonnummer. In dieser Nachricht schrieb die unbekannte Person, dass sie seine Tochter sei und eine neue Handynummer habe. Ihr altes Handy sei kaputt gegangen. Weil zudem ihr Online-Banking nicht funktioniere, bat die...

  • Hagen
  • 10.05.22
Blaulicht
Polizei warnt vor Betrugsmasche über Messenger-Dienste.

Polizei Essen warnt vor neuer Betrugsmasche
Trickbetrug über Messenger

Die Polizei Essen-Mülheim warnt vor dem neuen "Enkeltrick" über Messenger-Dienste, von denen oft ältere Menschen betroffen sind.  Auch kurz vor dem Muttertag schrecken Trickbetrüger nicht davor zurück, als vermeintlicher Sohn beziehungsweise vermeintliche Tochter eine Notlage vorzutäuschen und Geld zu erbeuten. In Essen Burgaltendorf waren die Betrüger am Montagvormittag, 2. Mai, mit der gleichen Masche erfolgreich, wie am Mittwochabend, 4. Mai, in Mülheim-Heißen. In Burgaltendorf wurde am...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.05.22
Blaulicht
Das sind die neusten Polizeiberichte der Stadt Iserlohn. Symbolfoto: lokalkompass.de

Polizeibericht Iserlohn
Whatsapp-Betrug und Drogenkonsum

Iserlohn. In den letzten Tagen ist einiges in Iserlohn passiert. Die Polizei berichtet: Versuchter EinbruchZwischen Freitagabend, 29., und Montagmorgen, 30. April, haben Unbekannte versucht, die Bürotür eines Geschäftes am Theodor-Heuss-Ring aufzubrechen. Sie gelangten offenbar nicht in die Räume. WhatsApp-Betrüger kassieren abDiese Nachricht könnte jeden erreichen: "Hallo Mama, mein Handy ist defekt. Ich habe eine neue Nummer." Per WhatsApp verschickt, erreicht diese Massen-Message derzeit...

  • Iserlohn
  • 05.05.22
Blaulicht

Fast vierstellige Summe erbeutet
Velberter Seniorin durch falsche WhatsApp betrogen

Am Dienstagmittag, 3. Mai, wurde eine 83-Jährige durch eine falsche WhatsApp-Nachricht um eine vierstellige Summe betrogen. Glücklicherweise fiel der Betrug zeitnah auf und die Velberterin konnte die Überweisung zurückbuchen. Das war geschehen: Am Dienstag, gegen 12:30 Uhr, erhielt eine 83-Jährige eine WhatsApp von einer unbekannten Nummer. Die Schreiberin gab sich als Tochter der Seniorin aus und schilderte in der Nachricht, dass das Handy defekt und sie aktuell lediglich unter der angezeigten...

  • Velbert
  • 05.05.22
Blaulicht
Opfer von Betrügern wurde am letzten April-Freitag eine 83-jährige Seniorin aus Gladbeck.

83-jährige übergab Bargeld in Beckhausen
Seniorin aus Gladbeck fällt auf falschen Polizeibeamten rein.

Eine 83-jährige Gladbeckerin wurde in den Mittagsstunden des 29. April (Freitag) Opfer von falschen Polizeibeamten. Sie erhielt einen Anruf von ihrem angeblichen Neffen, der angab, er sei in einen Unfall verwickelt worden. Um eine Sicherstellung seines Führerscheins zu vermeiden, so log der Anrufer, brauche er Bargeld und bat sie um Unterstützung. Die betagte Gladbeckerin schenkte den Ausführungen des Anrufers Glauben und übergab an einen angeblichen Freund den geforderten Bargeldbetrag. Die...

  • Gladbeck
  • 02.05.22
Blaulicht
Eine couragierte Seniorin, die zuvor einen "Schockanruf" erhielt, ermöglicht in Velbert die Festnahme eines mutmaßlichen Betrügers.

Täter tappt in Falle
Couragierte Seniorin ermöglicht Festnahme eines mutmaßlichen Betrügers in Velbert

Bereits am vergangenen Karfreitag, 15. April, konnten zivile Einsatzkräfte der Polizei einen 23-jährigen mutmaßlichen Betrüger in Velbert festnehmen. Den Erfolg hatte eine 87-jährige Seniorin aus Velbert gemeinsam mit ihrer Schwiegertochter durch ihr couragiertes Handeln ermöglicht, wofür sich die Kreispolizeibehörde Mettmann ausdrücklich bedankt. Aufgrund sich anschließender Ermittlungen berichtet die Polizei erst jetzt über die Festnahme. Gegen 14 Uhr erhielt die 87-jährige Frau aus...

  • Velbert
  • 22.04.22
Blaulicht
Eine über 80-jährige Frau aus Heiligenhaus ist am Mittwoch, 20. April, durch einen sogenannten Schockanruf um hochwertigen Schmuck und Bargeld in fünfstelliger Höhe betrogen worden.

"Schockanruf" - Kreispolizei Mettmann warnt erneut
Seniorin (80) in Heiligenhaus um hochwertigen Schmuck und Bargeld betrogen

Eine über 80-jährige Frau aus Heiligenhaus ist am Mittwoch, 20. April, durch einen sogenannten Schockanruf um hochwertigen Schmuck und Bargeld in fünfstelliger Höhe betrogen worden. Gegen 12.30 Uhr erhielt die Frau einen Anruf auf ihrem Festnetztelefon. Eine Frau gab sich als ihre Tochter aus, weinte bitterlich und gab an, einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Im Laufe des Telefonats übernahmen weitere mutmaßliche Betrüger die Gesprächsführung und gaben sich als Polizeibeamter und...

  • Heiligenhaus
  • 21.04.22
Blaulicht

Senior aus Ennepetal betrogen
Falsche Tochter meldet sich per Chat

Ein 71-jähriger Mann aus Ennepetal erhielt im Laufe des Montags, 11. April, eine WhatsApp-Nachricht auf seinem Smartphone von einer ihm fremden Nummer. Die unbekannte Person gab sich unter dem Vorwand ihr eigentliches Handy beschädigt zu haben als seine Tochter aus. Nach einem kurzen Chat-Verlauf fragte diese, ob der Senior für sie zwei Rechnungen in Gesamthöhe von knapp 2.300 Euro begleichen könne. Der Ennepetaler kam der Forderung nach und überwies die geforderten Beträge. Im weiteren Kontakt...

  • Ennepetal
  • 12.04.22
Blaulicht
Die Kreispolizeibehörde Unna warnt erneut vor einer Trickbetrugs-Masche über Whatsapp. Symbolfoto: lokalkompass.de

Polizeibericht Unna
Erneute Warnung vor WhatsApp-Betrugsmasche

Kreis Unna. Nach mehreren Trickbetrugsfällen über WhatsApp warnt die Kreispolizeibehörde Unna erneut vor dieser Masche. Leider hatten die Täter in den vergangenen Wochen teilweise Erfolg. Erst am Montag. 4. April, ist eine 74-jährige Bönenerin um ihr Geld gebracht worden. Die Seniorin erhielt am Vormittag eine WhatsApp-Nachricht von einer unbekannten Person, die sich als ihre Tochter ausgab und ihr schrieb, dass dies ihre neue Handynummer sei. Weil sie angeblich kein Internetbanking habe und...

  • Unna
  • 11.04.22
Blaulicht
Die Polizei für den Kreis Unna warnt vor einer Betrugsmasche. © Andreas Molatta , 11.02.2013 , Bochum ,
Polizei Blaulicht

Polizeibericht Unna
Betrugsmasche durch vermeintliche Anwaltskanzlei

Kreis Unna. Die Polizei im Kreis Unna warnt aktuell vor betrügerischen Mahnschreiben einer vermeintlichen Anwaltskanzlei, die per Post verschickt werden. Die Empfänger werden in diesem Schreiben zur Zahlung eines dreistelligen Betrags aufgefordert. Angeblich hätten sie einen Vertrag mit der Euro Lotto Zentrale geschlossen. Es sind bereits mehrere Geschädigte auf den Polizeiwachen im Kreis Unna erschienen und haben Anzeigen erstattet. Zu einer Vermögensverfügung ist es bei den...

  • Unna
  • 11.04.22
Ratgeber

Warnung vor falschen Inkassoschreiben
Verbraucherzentrale NRW erklärt woran man betrügerische Abzocke erkennt

Falsche Inkassoschreiben sorgen derzeit für Verunsicherung bei Verbraucher:innen in Wesel. Die KS Anwaltssozietät aus München verschickt derzeit Briefe, in denen sie rund 290 Euro für ein angebliches Glücksspiel-Abo fordern. Die Kanzlei droht mit Mahnbescheiden, Zwangsvollstreckungen sowie Pfändungen schüren damit Angst und Sorge bei Verbraucher:innen. „Wer ein falsches Inkassoschreiben erhält, sollte darauf keinesfalls reagieren oder gar zahlen, sondern Anzeige bei der Polizei erstatten”, rät...

  • Wesel
  • 07.04.22
Blaulicht
Die Polizei weist darauf hin, dass es beim Angebot handwerklicher Leistungen im Internet immer wieder zu Betrügereien und Wucher kommt.

Polizeibericht Menden
Betrügerischer "Handwerker"

Menden. Die Eigentümerin einer Wohnung in der Werler Straße orderte am Samstagabend, 2. April, für eine Wohnung in der Werler Straße über eine Internetseite einen angeblichen Gas- und Wasserinstallateur, da das Eckeventil eines Waschbeckens offenbar undicht war und tropfte. Der vermeintliche Handwerker erschien und drehte zweimal kräftig am Eckventil, sodass es aufhörte zu tropfen. Für diese Leistung forderte er 644 Euro in bar. Die Geschädigte zahlte. Eine Rechnung stellte der Mann zwar aus,...

  • Menden (Sauerland)
  • 07.04.22
Blaulicht
So oder ähnlich eröffnen die Betrüger den Dialog per "WhatsApp". Haben die Opfer angebissen, folgen Bitten um umgehende Überweisung von Geld. Foto: Jungvogel

Eltern fallen auf WhatsApp-Betrüger herein
"Mama, mein Handy ist kaputt"

WhatsApp-Betrüger im Märkischen Kreis werden immer aktiver. Diese Woche nahmen sie zwei gutgläubige Mütter aus (eine 48-jährige Frau aus Altena und eine 55-jährige Fröndenbergerin), die  auf folgende Masche hereinfielen: Plötzlich landet dem Smartphone der Opfer eine Nachricht, die angeblich vom Sohn oder der Tochter stammt: "Hallo Mama, ich habe eine neue Handynummer, weil das alte Handy kaputt ist." Daraufhin kommt schnell auf das Thema Geld zur Sprache: "Ich muss dringend eine Rechnung...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 06.04.22
  • 1
  • 1
Blaulicht
2 Bilder

Betrug über WhatsApp / Polizei warnt erneut
Vermeintlich persönliche Nachrichten stammen nicht unbedingt von Familienmitgliedern!

Am Montagnachmittag erschien eine 56-jährige Voerderin auf der Polizeiwache in Voerde, um einen Betrug anzuzeigen. Die Polizei berichtet zu diesem Vorfall: Die Frau hatte via WhatsApp von einer unbekannten Nummer eine Nachricht erhalten. "Hallo Mama, ich habe den Anbieter gewechselt, das ist meine neue Nummer. Du kannst meine alte Nummer löschen." Die Voerderin war fest im Glauben, dass es sich bei der erhaltenen Nachricht um eine Mitteilung eines ihrer Kinder handelte. Sie schrieb mit dem...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 05.04.22
Blaulicht
Zwei Gelsenkirchenerinnen sind vergangenen Dienstag, 29. März, auf die Betrugsmasche über Whatsapp getappt und haben jeweils Geldbeträge an die Betrüger überwiesen. Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Nachrichten oder Anrufen. Symbolfoto: Archiv

Betrugsfälle über WhatsApp
Zwei Gelsenkirchenerinnen in Falle getappt

Beinahe täglich melden sich Bürger*innen bei der Gelsenkirchener Polizei und machen Angaben zu unseriösen Anrufern, die vorgeben, es sei etwas passiert, mit der Angst ihrer Opfer spielen und Geld verlangen. Gelsenkirchen. Vergangenen Dienstag, 29. März, hatten Betrüger bedauerlicherweise erneut Erfolg in zwei Fällen. Eine 74 Jahre alte Frau erstattete Anzeige, nachdem sie Geld auf ein ihr unbekanntes Konto überwiesen hatte. Zuvor erhielt sie eine WhatsApp-Nachricht, in der ihre angebliche...

  • Gelsenkirchen
  • 30.03.22
Blaulicht
Die Polizei warnt: Wer an keinem Gewinnspiel teilgenommen hat, kann auch nichts gewinnen. Seriöse Gewinnspiel-Veranstalter verlangen keine Vorab-Gebühren.

Kreispolizeibehörde warnt Bürger
Geld verloren statt gewonnen

Eine Iserlohnerin ist auf Gewinnspielbetrüger herein gefallen. In der Neujahrswoche kam der erste Anruf: Sie habe 38.000 Euro gewonnen, verkündete der Anrufer. Allerdings müsse sie zunächst Guthaben-Karten im vierstelligen Wert kaufen und ihm die Codes durchgeben. Die sind bares Geld wert. Weil sie nicht so viel Geld hatte, erwarb sie die Wertkarten nach und nach. Die Betrüger führen offenbar gut Buch: Denn am 15. Februar meldete sich der Unbekannte erneut und bekam seine Codes. Er kündigte...

  • Iserlohn
  • 30.03.22
Blaulicht

Polizei gibt zusätzlich Tipps
Betrug über WhatsApp in Gelsenkirchen

GE. Ein Gelsenkirchener Ehepaar wurde über WhatsApp um mehrere tausend Euro betrogen. Am Donnerstag, 24. März, erhielt die 72-Jährige eine Nachricht über den Messenger-Dienst WhatsApp. Von einer ihr unbekannten Nummer meldete sich ihr vermeintlicher Sohn, der schrieb, dass er dringend Überweisungen tätigen müsse. Da sein Handy aber kaputt sei, könne er dies nicht erledigen. Daraufhin überwies die 72-Jährige mehrfach Geldbeträge auf verschiedene Konten. Erst als ihr Sohn am darauffolgenden...

  • Gelsenkirchen
  • 28.03.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.