SPD Müschede besuchte Druckzentrum in Hagen

Anzeige
Müschede. Eine überaus interessante Exkursion ins Druckzentrum der Funke-Mediengruppe (früher WAZ-Konzern) nach Hagen-Bathey haben jetzt Mitglieder und Gäste der SPD Müschede unternommen.

Mit dem Bus ging es dorthin, wo die heimischen Tageszeitungen und Anzeigenblätter gedruckt werden. Dort erfuhr die Gruppe bei kompetenter Führung durch den ehemaligen leitenden Mitarbeiter Horst Neumeyer allerlei Wissenswertes über die Anlieferung der Berichte per Datenleitung bis zum Versand der fertigen Blätter.

400.000 Zeitungen werden in Hagen an 9 Druckmaschinen mit jeweils 14 Metern Höhe bis 02.30 Uhr täglich gedruckt. Dabei werden die Zeitungen für die am weitesten entfernten Gebiete in Sauerland und Siegerland zuerst hergestellt.

Aus den Lokalredaktionen werden die dort bereits layouteten Berichte per Datenleitung nach Essen gesendet, wo Anzeigen u.a. hinzugefügt werden. Anschließend wird die fertig layoutete Vorlage nach Hagen geschickt, wo der Server nach entsprechender Vorgabe Prioritäten berücksichtigen kann. Dadurch können etwa auch am Abend stattfindende Fußballspiele noch aktuell in die Tageszeitung des kommenden Tages aufgenommen werden. Es folgt die Herstellung der digitalen Druckplatten, bevor es zu einer der Druckmaschinen geht. Dort werden dann für jedes Bild aus vier Farben die individuellen Farbtöne gemischt und über Tuchwalzen Bilder und Text mit einer Geschwindigkeit von 11 Meter pro Sekunde auf das Papier gebracht. Die einzelnen Seiten werden dort auch gefalten und letztlich die einzelnen (Zeitungs-)Bücher wie Mantel, Sport oder Lokales zur fertigen Zeitung zusammenfügt.

Das Zeitungspapier selbst stammt von ca. 1,4 Tonnen schweren Papierrollen, die in einem großen Papierlager auf ihren Einsatz warten. Jede der Druckmaschinen kann bis zu sechs Rollen gleichzeitig aufnehmen. Regelmäßige Kontrollen sorgen für eine einwandfreie Qualität der Druckerzeugnisse. Am Ende schließlich werden Beilagen in die schon fertigen Zeitungen und Anzeigenblätter „hineingeschossen“.

Das Druck- und Verlagszentrum in Hagen-Bathey arbeitet im Dreischichtbetrieb, wobei in einer Schicht die Zeitungen gedruckt werden. In den weiteren Schichten werden insbesondere Anzeigenblätter und Prospekte hergestellt.

Die Besucherinnen und Besucher aus dem Eulendorf zeigten sich am Ende von der Besichtigung mehr als beindruckt. Man war sich einig, dass die Herstellung einer Zeitung eine wahrlich logistische Meisterleistung ist. So las man auch die Zeitung des darauffolgenden Morgens in einem ganz anderen Bewusstsein. Und in der Erkenntnis, dass elektronische Medien bei aller Wichtigkeit und Bedeutung die Tageszeitung am Frühstückstisch auch in Zukunft nicht ersetzen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.