Rentensprechtage in Sundern

Anzeige
Das neue Angebot wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. (Foto: privat)
Sundern. Ab Januar 2017 finden im Rathaus in Sundern wieder regelmäßige Rentensprechtage statt. Dieses „wegweisende und sehr wichtige Angebot für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger“ stellte Bürgermeister Ralph Brodel jetzt der Öffentlichkeit vor. Der Versichertenberater Wolfgang Zeh wird ab dem 26. Januar einmal pro Monat jeweils zwischen 14 und 17 Uhr für jeweils ca. 20-minütige Beratungsgespräche zur Verfügung stehen.
„Jeder, der Beratung sucht, wird Beratung bekommen“, freut sich Wolfgang Zeh auf die kommenden Aufgaben. Für den Vorsitzenden des VdK-Ortsverbandes Langscheid, Hans-Josef Bigge, kam diese „frohe Botschaft“ genau zur richtigen Zeit.

Viel Lob von VdK-Ortsverbänden

Auch Rita Isenberg, Kreisvorsitzende des VdK und der Vorsitzende des Ortsverbandes Sundern, Dietmar Schröter, begrüßten das Vorhaben und lobten die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Sundern.
Stefanie Pleier vom Bürgerservice der Stadt Sundern wird ab 9. Januar Terminanfragen für die Beratungsgespräche annehmen. Sie ist montags, dienstags und freitags zwischen 8 und 12 Uhr unter Tel. 02933/81172 zu erreichen. Darüber hinaus können Terminwünsche auch per E-Mail (s.pleier@stadt-sundern.de) geäußert werden.
Abteilungsleiter Stefan Laufmöller ergänzt weiterhin, dass Termine für aufwändigere Kontenklärungen und die Aufnahme von Rentenanträgen direkt mit Wolfgang Zeh, Tel. 02904-4653, vereinbart werden können.
Weitere Sprechtage sind zunächst geplant für den 16. Februar, 23. März, 27. April und 18. Mai.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.