Große Teilnahme an der Versammlung vor Schützenfest bei den Dinscheder Schützen

Anzeige
Kompanieführer Benjamin Bräutigam links, die geehrten Mitglieder und amtierender Schützenkönig Ferdi Geiz vorne rechts
Außergewöhnlich hoch war in diesem Jahr die Beteiligung bei der letzten Versammlung vor Schützenfest. So konnte Kompanieführer Benjamin Bräutigam am Sonntag, den 25.06.2017 im Speisesaal der Oeventroper Schützenhalle, 107 Dinscheder Schützenbrüder begrüßen. Unter Ihnen von der Bruderschaft Schützenoberst Johannes Bette, stellv. Schützenhauptmann Timo Spiegel und Geschäftsführer Olaf Hachmann sowie der amtierende Schützenkönig Ferdi Geiz und Jubelkönig Peter Freimuth.

Nach verlesen diverser Protokolle und Berichte durch den Geschäftsführer Fabian Hirnstein und Kassierer Dominik Spielmann, gab KP Benjamin Bräutigam einem kurzen Rückblick auf das erste gut verlaufene Halbjahr 2017. Anschließend richteten sich die Blicke auf das bevorstehende Schützenfest und das Sommerfest im „Strülleken“ am 12. und 13. August.

Traditionell werden bei der Dinscheder-Versammlung vor Schützenfest, die Schützen für langjährige Mitgliedschaft geehrt. In diesem Jahr erhielten 30 Schützen die Dinscheder Urkunde durch den Kompanieführer sowie eine Ehrennadel durch Geschäftsführer Fabian Hirnstein für 25, 50, 60 und 70-jährige Mitgliedschaft.

Für 25 Jahre

Günter Hahne, Rudolf Hahne, Thorsten Hane, Patrick Happel, Detlef Kallweit, Christof Kessemeier, Thorsten Korf, Marc Masseck, Michael Rohleder, Marc Schell, Marc Schönert, Sven Schröder, Hans-Georg Schüttler, Wolfgang Schüttler, Christian Vielhaber und Ronald Frank.

Für 50 Jahre

Theo Böhm, Ernst Feldmann, Wolfgang Gross, Walter Kremer, Wolfgang Pietz, Berthold Richstein, Klaus Röttger und Manfred Schürmann.

Für 60 Jahre

Rudolf Gierse und Johannes Wiesehöfer.

Für 70 Jahre

Kurt Bräutigam, Egon Brüggemann, Heinz Kraas und Josef Röttger.

Auf solche Ehrungen müssen die neu beigetreten Schützenbrüder noch etwas warten, die sich anschließend der Versammlung vorstellten und Ihren Dinscheder Jungschützenkrug erhielten. Selbstverständlich durfte dabei die typisch sauerländische Frage nicht fehlen: „Wem hörste?“ Dies waren: Marius Büngener, Hannes Friederritzi, Bastian Gierse, Lars Hiller, Yannik Kümmecke und Henning Flügge.

Unter Punkt Verschiedenes gab der KP Benjamin Bräutigam noch die Termine für das 2. Halbjahr bekannt. Da keine weiteren Anregungen aus der Versammlung gestellt wurden, konnte er gegen 18:40 Uhr den offiziellen Teil der Versammlung schließen. Er bedankte sich für die außergewöhnlich hohe Beteiligung an der Versammlung und bei dem Zapfteam, die auch noch bei dem gemütlichen Teil des Abends, die Schützen mit kühlen Getränken versorgten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.