Oeventrop feierte ein feucht fröhliches Schützenfest

Anzeige
 

„M&M’s Völlmecke regieren in Oeventrop“

Zum Oeventroper Schützenfest hatten sich selbstverständlich wieder Jung und Alt aufgemacht, um das Schützenfest der vereinigten Staaten von Oeventrop zu feiern

Das Schützenfest begann am Samstag um 15:00 Uhr, mit den Böllerschüssen der vereinigten Oeventroper Böllerschützen (VOB), die sich in den Ortsteilen Dinschede, Glösingen und Oeventrop verteilt hatten. Mit diesem Startschuss sammelten sich die Schützen der drei Kompanien an ihren jeweiligen Antrittsorten. Gemäß Protokoll marschierten die Kompanien rechtzeitig los um sich pünktlich beim Schützenoberst Johannes Bette als „vollzählig angetreten“ zu melden. Traditionell folgte der Weitermarsch zur Vogelstange zum Aufsetzen des Vogels und Rückmarsch zur Kirche. Die Schützenmesse wurde zelebrierte von Pastor Ernst Thomas, der anschließend beim Rückmarsch zur Schützenhalle auf dem Schützenplatz an der Ehrung der besten Schützen teilnahm.
Wieder einmal zog es neben den Schützen auch die Oeventroper Bevölkerung zum anschließend folgenden „Großen Zapfenstreich“ auf den Schützenplatz. Zuvor gab es jedoch eine große Überraschung für Präses Pastor Ernst Thomas. Der Kreisschützenbund ehrte Ihn mit dem höchsten Orden für außergewöhnliche Dienste.
Schützenoberst Johannes Bette bedankte sich bei Allen, für die würdige Teilnahme und ließ die Schützen wie gewohnt zum Feiern wegtreten.

Schützenfest Sonntag

Ein volles Programm stand für den Sonntag im Protokoll, der mit der Totenehrung und anschließend mit einigen Ehrungen in der Schützenhalle fortgesetzt wurde. Frühschoppen und Platzkonzert beendeten den Vormittag. Am Nachmittag, trafen sich die Kompanien beim Königspaar Ferdi und Petra Geiz zum großen Festumzug und brachten Ihre Jubilare die den Festumzug begleiteten mit. Nach Einbringen des Königspaares und den Jubilaren in die Schützenhalle, hieß es nach Königs- und Kindertanz erneut, wegtreten zum Feiern.

Schützenfest Montag

Riesig war der Andrang am Montag unter der Vogelstange um den König zu ermitteln. Vier Königsanwärter aus den Kompanien Dinschede, Glösingen und Oeventrop, lieferten sich einen spannenden Wettkampf um die Königswürde. Mit dem 136. Schuss, konnte Michael Völlmecke von der Schützenkompanie Glösingen den Vogel aus dem Kugelfang befreien und nahm seine Ehefrau Monika als Königin. Die beiden M&M’s Völlmecke regieren jetzt für ein Jahr in Oeventrop.

Anschließend lieferten sich die jüngeren Schützen ein Gefecht um den Geck Titel. Fast der Verzweiflung nah war neben Geck-Anwärtern auch das Publikum. Das letzte Stück Holz war für die Schützen nicht mehr auszumachen, sodass Schießmeister Timo Spiegel gemeinsam mit Schützenoberst Johannes Bette die Entscheidung trafen, erstmalig in der Oeventroper Schützengeschichte per Losentscheid den Geck zu ermitteln. Das passende Los zog dann Steffen Röttger von der Schützenkompanie Dinschede.

Ein großes Dankeschön gilt der Musikkapelle Hagen und Oeventrop, sowie dem Tambourkorps Oeventrop und der Spielleutevereinigung Warstein, die alle Umzüge begleiteten und mit Ihren Show-Einlagen für riesen Stimmung sorgten.
Bilder vom Schützenfest Samstag
Bilder vom Schützenfest Sonntagmorgen
Bilder vom Schützenfest Sonntagnachmittag
Bilder vom Schützenfest Montagmorgen
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
51.413
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 04.07.2017 | 11:00  
5.151
Ronald Frank aus Arnsberg | 04.07.2017 | 11:15  
51.413
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 04.07.2017 | 11:42  
5.151
Ronald Frank aus Arnsberg | 04.07.2017 | 12:54  
51.413
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 04.07.2017 | 13:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.