Oeventroper Pfadfinder stellen sich in der „Nacht der Lichter“ vor

Anzeige

Korsaren Oeventrop bauen ein Zeltlager an der Dinscheder Brücke auf

Zur Veranstaltung „Nacht der Lichter“ in Oeventrop ist es endlich soweit. Die neu gegründete Pfadfindergruppe "Korsaren" stellt sich vor.

Nachdem die Ortsgruppe auf dem Pfingstlager in Mühlheim als offiziell anerkannter Stamm in den Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder aufgenommen wurde, die Jugendleiter Schulungen absolviert wurden und ein Stundenprogramm aufgestellt wurde, ging es auf Sommerfahrt per Segelschiff von Ibiza an der spanischen Küste entlang durch die Straße von Gibraltar hoch, bis nach Lissabon. Nach mehreren Abenden und Wochenenden der Organisation und Planung kann nun der offizielle Startzeitpunkt fließend mit der Lichteraktion beginnen.

Doch was haben die Gäste der Aktion genau unter einem Pfadfinderlager zu erwarten?

Zu viel wird nicht verraten, aber eins ist doch klar: Nacht der Lichter steht für die Pfadfinder im Zeichen des Feuers. Neben einem Programm wo interessierte Kinder und Jugendliche mit oder ohne Eltern aktiv teilnehmen können wird am Lagerfeuer gespielt, gesungen und gelacht. Stockbrot und der Pfadfinder Tschai über dem Lagerfeuer runden das Programm ab.

Jedermann ist eingeladen sich auf Brüggemanns Wiese ein Bild über die neue Gruppe zu machen, an dem Programm teilzunehmen, die Pfadfinder mit Fragen zu durchlöchern oder einfach unsere mystische Kulisse zu genießen.

Das Pfadfinderleben ist vielseitig


Fahrt und Lager, das Leben in der Natur, musisch-künstlerische, handwerklich-technische,
spielerische und sportliche Betätigung, die Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Umwelt und die Begegnung mit ausländischen Kindern und Jugendlichen gehören dazu. Neue und alternative Erfahrungen werden möglich im Umgang mit anderen Menschen und in der Praxis einer einfachen Lebensführung. Sie führen hin zu Bekenntnis und Engagement des Erwachsenen in gesellschaftlichen und politischen Fragen.

Pfadfinden ist ein Versprechen


Zu einem einfachen Lebensstil, bestimmt durch das Pfadindergesetz und manifestiert durch das Pfadfinderversprechen. Lernen durch Tun, Unternehmung mit anderen, Arbeit in Kleingruppen zur Herausbildung von Demokratiefähigkeit, gesunder Leiterfähigkeit, Gruppen- und Eigenverantwortung. Organisation von Programmen und innovativen Aktivitäten auf der Bedürfnisgrundlage junger Menschen. Hierin wird das Pfadfinderversprechen zum Ausdruck gebracht.

Pfadfinden ist Spaß mit Lerneffekt


Sie versucht, jungen Menschen bei der Entwicklung von sozialen, intellektuellen, musischen,
geistlichen und physischen Fähigkeiten zu fördern und zu unterstützen.

Pfadfinden ist offen für alle


Unabhängig von Nationalität oder Religion. Sie richtet sich dabei nach den Prinzipien und Methoden ihres Gründers Lord Robert Baden-Powell.

Pfadfinden ist international


Weltweit gibt es nur noch drei Nationen, in denen Pfadfinderei verboten ist. Seit der Gründung der Pfadfinderbewegung im Jahr 1907 ist das Wachstum der Pfadfinderei nie zum Stillstand gekommen; heute gibt es weit über 30 Millionen Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Die Pfadfinderbewegung hat ihre Mitgliederzahl in den letzten 20 Jahren verdoppelt.

Pfadfinden ist nicht politisch gebunden


Pfadfinderei repräsentiert keine politische oder parteipolitische Organisation. Sie ist frei und unabhängig. Selbstverständlich bringen sich Pfadfinder aber mit konstruktiven Vorschlägen und aktiven Beiträgen zum Wohl ihrer Stadt, ihrer Gesellschaft und ihres Landes dort ein, wo und wann immer sie es für nötig halten.

Die Aufbaugruppe


Korsaren Oeventrop BdP LV NRW Stamm Korsaren Oeventrop
Stammesführung Jan Padberg Echterfeldweg 7
59823 Arnsberg
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.