Wolfgang Menzel ist neuer Kapellmeister vom Musikverein 1903 Oeventrop e.V.

Anzeige
Wolfgang Menzel, geb. 1959 in Eslohe stammt aus einer Familie, in der Musik großgeschrieben wurde. So machten sein Vater, Onkel und auch der Opa mit Herz und Seele Musik und spielten gleich mehrere Instrumente. Erste Instrumente des kleinen Wolfgang waren u. a. eine Harmonika und ein kleines Akkordeon. Ab dem 6. Lebensjahr erlernte er die Trompete und spielte in den heimischen Blasorchestern, dem „Musikverein Bremke“ und wenig später parallel dazu bei der „Lyra Wenholthausen“. Schon mit knapp 12 Jahren hat er als Lead- und Solotrompeter eine prägende Rolle übernommen. Später kam dann Klarinette und Saxophon dazu.
Mit 16 Jahren gründete Wolfgang Menzel die Tanz-Band „Tornados“. Gleichzeitig wechselte er im „Musikverein Bremke“ auf die 1. Flügelhorn-Stimme und vertrat gelegentlich den Dirigenten des Orchesters. Sowohl für die Tanzmusik-Formationen als auch für das Blasorchester hatte er spezielle Bearbeitungen arrangiert und auch komponiert.
Während seiner Militärmusikzeit kam er mit Prof. Bauer (Robert-Schumann-Konservatorium/Düsseldorf) und Prof. Horst Böttcher vom Gürzenich-Orchester/Köln zusammen, der Ihm ein außergewöhnlich musikalisches Talent bescheinigte. Anschließend wechselte er zu Prof. Helmut Riester (Philharmonisches Orchester/Dortmund) wonach er in diversen Bands & Orchestern spielte.
1989 wurde er mit der Gründung und Leitung einer Schul-Bigband beauftragt, die schon nach nur einem Jahr mit einem 2-stündigen Konzert, quer durch alle Stilrichtungen begeisterte. Von 1988 bis 1998 war er Dirigent und Ausbilder in einem Blasorchester und entwickelte eine eigene Unterrichtsmethode für Trompete, die sich durch den thematisch unabhängigen und methodischen Aufbau auszeichnet.
Obwohl Wolfgang Menzel in den verschiedensten Stilrichtungen zuhause ist und von Quintett, kammermusikalisches Bläser-Ensemble, sinfonisches Blasorchester bis Dixieland und Tanzmusik eine ungewöhnliche musikalische Bandbreite aufweist, gehört doch seine große Liebe der Bigband-Musik, auf die er sich seit 1998 konzentriert hat. Hier traf er auf Jazz-Größen wie Jiggs Whigham, Peter Herbolzheimer und Ack van Rooyen um nur einige zu nennen, die Ihn nachhaltig geprägt haben. Mit den so gewonnenen Erfahrungen hat er mittlerweile selbst eine Bigband gegründet für die er selbst arrangiert und somit dem Orchester einen ganz individuellen Sound und persönliche Note gibt.
Mit dieser Vielseitigkeit und musikalischen Erfahrung übernimmt nun Wolgang Menzel als neuer Dirigent die musikalische Leitung des Musikverein Oeventrop. Gleich beim 1. Dirigat und der darauffolgenden Proben zeigte sich, dass die Chemie zwischen Dirigenten und dem Orchester stimmt und eine gegenseitige Sympathie besteht. Dies ist dem Dirigenten eine wichtige Grundlage, mit seinen Worten ausgedrückt: „Musik spielt man nicht nur nach Noten, sondern vor allem mit Herz“. In kompetenter Art und Weise wird Wolfgang Menzel den Musikverein Oeventrop mit einem vielseitigen Repertoire in eine erfolgreiche Zukunft führen. Mit seiner Musik soll das Orchester als Botschafter Oeventrop auch über die Stadtgrenzen einen guten Namen machen, sodass die Oeventroper mit Stolz sagen: „Unser Musikverein“. Wünschen wir Ihm viel Erfolg bei der Wahrnehmung seiner neuen Aufgabe.
0
2 Kommentare
1.163
Dieter Steinberg aus Arnsberg-Neheim | 01.06.2013 | 12:26  
5.136
Ronald Frank aus Arnsberg | 05.06.2013 | 13:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.