Freitag ist die "wilde Nacht der Bibliotheken"

Anzeige
Unter dem Motto „Deine Bibliothek – wilder als du denkst“ findet am Freitag, 1. März, in 200 Bibliotheken in NRW die „Nacht der Bibliotheken“ statt. Die Stadtbücherei Bochum bietet an allen sieben Standorten Veranstaltungen; Comedy-Fans kommen ebenso auf ihre Kosten wie Anhänger der Bochumer Literaten. Und wer es spannend mag, kann zwischen Krimi-Lesungen und einem Spieleabend wählen.

Richtig wild wird es ab 20.30 Uhr in der Zentralbücherei, Gustav-Heinemann-Platz 2 - 6, wenn Slampoet Patrick Salmen sein Lese-Kabarett-Programm „Euphorie! Euphorie!“ präsentiert – Kettensäge inklusive. Die Anmeldung ist persönlich in der Bücherei und unter der Telefonnummer 02 34 / 910 - 24 96 möglich. Für alle, die Action lieber auf dem Spielbrett erleben, gibt es ab 20 Uhr einen Spieleabend. Ein Bücherflohmarkt mit besonders schönen Stücken lockt Schnäppchenjäger.

In den meisten Zweigbüchereien beginnt die wilde Bücherei-Nacht um 19 Uhr. In der Bücherei Gerthe, Heinrichstraße 4, starten Philipp Dorok und Fritz Eckenga einen Frontalangriff auf die Lachmuskeln ihres Publikums, in Kooperation mit dem Förderverein erLesen. Die Anmeldung ist persönlich in der Bücherei und unter der Telefonnummer 02 34 / 8 58 66 möglich.

Literarisch-musikalischen Ohrenschmaus bietet die Bücherei Langendreer, Unterstraße 71: Es lesen Friedrich Grotjahn und Michael Starcke. Lisa Aysel, begleitet sie gesanglich, Dieter Mainz auf dem Digitalpiano. Informationen zu dieser Kooperation mit dem Förderverein Langendreer liest gibt es unter der Telefonnummer 02 34 / 8 93 79 39, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Bücherei Querenburg im UniCenter, Querenburger Höhe 270, wartet mit starken Frauen und einer star(c)ken Ausstellung auf: Anja Liedtke, Waltraud Sophie Reich und Heide Rieck lesen aus ihren Werken. Außerdem eröffnet Peter Starcke die Ausstellung „Industrie- und Fensterbilder“, in Kooperation mit dem Förderverein Freundeskreis der Bücherei Querenburg Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02 34 / 910 - 91 41, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gleichermaßen spannend und lustig wird es in der Bücherei Wattenscheid im Gertrudis-Center, Alter Markt 1. Sonja Ullrich liest aus ihrem skurrilen Krimi „Teppichporsche“, in Kooperation mit dem Förderverein LiesWAT!
Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02 34 / 910 - 65 28, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ein Kriminalfall aufgeklärt wird in der Familienbibliothek Wiemelhausen, Markstraße 292. Dort liest Peter Märkert aus „Schweigen ist Tod“, in Kooperation mit dem Förderverein Bücherwurm Wiemelhausen. Die Anmeldung ist persönlich in der Bücherei und unter der Telefonnummer 02 34 / 7 54 01 möglich.

In der Bücherei Linden, Hattinger Straße 804 - 806, beginnt das große Morden erst um 19.30 Uhr. Dann liest Rainer Küster aus seinem Krimi „Wolfszorn“. In Kooperation mit dem Förderverein LesBar. Die Anmeldung ist persönlich in der Bücherei oder unter 02 34 / 9 40 96 84 möglich.

Bhoch4, das Bündnis Bochumer Bücherei-Benutzer, koordiniert die Veranstaltungen in den Zweigbüchereien. Weitere Informationen zur „Nacht der Bibliotheken” gibt es unter www.nachtderbibliotheken.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.