Der Leiter des Bochumer Instituts für soziale Bewegungen der RUB, Professor Stefan Berger, erhielt Ehrenprofessur der Universität Cardiff

Anzeige
Stefan Berger, Leiter des ISB der RUB

Die britische Universität Cardiff hat am 1. Oktober 2016 Professor Dr. Stefan Berger, Leiter des Instituts für soziale Bewegungen der RUB (ISB) und Vorsitzender der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets (SGR), den Titel „Honorary Professor“ verliehen.

Mit der Ehrenprofessur würdigt die Universität Cardiff die Verdienste Stefan Bergers in der Erforschung der deutsch-britischen Beziehungen, der vergleichenden europäischen Geschichte sowie der Sozialgeschichte schwerindustrieller Ballungsräume. Stefan Berger hat in der Vergangenheit den regelmäßigen Austausch des RUB-Instituts mit der Universität Cardiff angeregt und pflegt enge Beziehungen zu seiner ehemaligen Universität sowie weiteren walisischen und englischen Universitäten.

Deutsch-britische Universitätsbeziehungen

Zwischen 1991 und 2000 war Stefan Berger Lecturer, später Senior Lecturer an der Cardiff University, wo er u.a. auch stellvertretender Leiter des Zentrums für Deutsche Geschichte war. Im Jahr 2000 erhielt er seine erste Professur an der benachbarten Universität von Glamorgan. 2005 wurde Berger an die Universität von Manchester berufen, 2011 wechselte er an die Ruhr-Universität.

Gemeinsam mit Historikern der Universität Cardiff, Heiko Feldner und Kevin Passmore, gibt Stefan Berger seit 2003 die Buchreihe Writing History: Theory and Practice im Bloomsbury Verlag heraus.
Mitglieder der Cardiff University sind auch in ISB-Projekte eingebunden gewesen, so Professor Kevin Passmore bei der Summer School: Social Movements in European Perspectives im September 2015 und 2016 oder Professor Chris Williams, der mit Professor Berger einem globalen Netzwerk von Forschern angehört, die sich mit schwerindustriellen Ballungsräumen beschäftigen.

Die Universität Cardiff gehört zu den zwanzig besten Forschungsstätten Großbritanniens. Sie ist Mitglied in der Russell-Gruppe, die die Interessen forschungsstarker Universitäten gegenüber der Regierung und Regierungsorganisationen gemeinsam vertritt. An der Universität Cardiff sind etwa 30.800 Studenten eingeschrieben, sie beschäftigt ca. 5.200 Angestellte.
Thea Struchtemeier
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.