Hackedicht-Tour beim VfL zu Gast: Eusi Gulp begeistert

Anzeige
(Foto: Versanstalter)

Zwei Tage machte die „Hackedicht-Tour“ der Knappschaft in der rewirpowerLOUNGE Station. Das Präventionsprogramm am ersten richtete sich gezielt an Jugendliche, einen Tag später hatten Eltern, Mitglieder, Trainer und Mitarbeiter des VfL sowie alle Interessierten selbst die Möglichkeit, an einer Schulung zum Thema Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen teilzunehmen.


Ziel des gemeinsamen Präventionsprojektes der Knappschaft und des Deutschen Kinderschutzbundes e.V. ist es, Kindern und Jugendlichen die Gefahren des Alkohols näher zu bringen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Ansgar Schwenken, Vorstandsmitglied des VfL Bochum 1848, der die Jugendlichen als Gastgeber herzlich willkommen hieß. Sowohl Schüler der Partnerschulen des VfL als auch Vereinsmitglieder und Jugendliche nahmen an dem Gemeinschaftsprojekt teil, das sie für den Umgang mit Alkohol sensibilisieren soll.

„Dem aktuellen Drogenbericht zu Folge ist Rauschtrinken nach wie vor weit verbreitet. Rund 26.400 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mussten sogar wegen akuten Alkoholmissbrauchs stationär im Krankenhaus behandelt werden. Daher setzen wir uns als Krankenkasse dafür ein, mit jugendgerechten Präventionsmaßnahmen dem Alkoholmissbrauch vorzubeugen. Es freut uns, dass wir gemeinsam mit dem Deutschen Kinderschutzbund unser nachhaltiges Projekt auch hier beim VfL Bochum 1848 veranstalten konnten", erklärt Susanne Heinrich das Engagement der Knappschaft.

„Der Deutsche Kinderschutzbund setzt sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche gesund und sicher aufwachsen. Mit unserem gemeinsamen Präventionsprojekt wollen wir Kinder und Jugendliche stärken, zu übermäßigem Alkohol- und Drogenkonsum Nein zu sagen", so Jana Liebert, Fachreferentin vom Deutschen Kinderschutzbund.

Das Bühnenprogramm „Hackedicht oder was?“ des Künstlers Eisi Gulp ist ein fester Bestandteil der Hackedicht-Tour. Auf unterhaltsame und gleichzeitig nachhaltige Art machte Eisi Gulp ohne erhobenen Zeigefinger auf die Gefahren von übermäßigem Alkohol- und Drogenkonsum aufmerksam.

Eine nachhaltige Wirkung des Programms wird durch das pädagogische Fachteam des Suchthilfevereins Condrobs e.V. sichergestellt. Am Folgetag des Bühnenprogramms fand deshalb eine Schulung für Eltern, pädagogische Fachkräfte und Trainer des VfL statt. Ihnen wurde der richtige Umgang mit übermäßigem Alkoholkonsum bei Jugendlichen nähergebracht. Auch Dr. Karl-Heinz Bauer, Privatdozent, Mannschaftsarzt des VfL Bochum 1848 und Chefarzt der Klinik für Chirurgie am Knappschaftskrankenhaus Dortmund, stand den Interessierten für Diskussionen, Fragen und Beratungen an diesem Abend zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.