Heike Köckler spricht auf Kongress zur Umweltgerechtigkeit

Anzeige
Am 13. Juni 2016 (Montag) von 11.30 bis 12.00 Uhr wird sich Dr. Heike Köckler, Professorin im Studiengang Sozialraum und Gesundheit im Department of Community Health an der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum, mit einem Vortrag am Kongress ‚Umweltgerechtigkeit in der Sozialen Stadt‘ in Berlin (RADIALSYSTEM V, Holzmarktstr. 33, 10243 Berlin) beteiligen.

Veranstaltet wird der bundesweite Kongress vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Der Kongress zum Thema Umweltgerechtigkeit beschäftigt sich mit dem Zusammenhang zwischen Umweltqualität, Gesundheit und sozialer Lage und befasst sich zugleich mit der Art, dem Ausmaß und den Folgen ungleicher sozialräumlicher Verteilung von Umweltbelastungen und den Gründen dafür. Ebenso wie das Programm der Sozialen Stadt setzt das Konzept der Umweltgerechtigkeit an sozialräumlicher Benachteiligung an und versucht einen gerechten Zugang zu Umweltressourcen zu schaffen und gesundheitsrelevante Umweltbelastungen zu vermeiden.

Ziel des Kongresses ist es, einen Wissenstransfer zum aktuellen Stand des Ansatzes der Umweltgerechtigkeit in Deutschland und zu den Umsetzungsmöglichkeiten im Programm Soziale Stadt zu ermöglichen. Zudem soll ein Austausch von Experten aus Wissenschaft, Forschung, Politik, Verwaltung und der kommunalen Praxis aus den Bereichen Soziale Stadt, Umweltschutz und Gesundheit ermöglicht werden. Nicht zuletzt sollen Perspektiven und Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Umweltgerechtigkeit im Rahmen des Programms Soziale Stadt aufgezeigt werden.

Weitere Informationen über den Kongress sind hier zu finden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.