Reinhard Sprenger: Das anständige Unternehmen

Anzeige
Reinhard Sprenger:
Das anständige Unternehmen

Hörbuch Zeit :
fast 12 Stunden , genau 717 Minuten,
Wahnsinn !



Reinhard Sprenger stellt das Verhältnis von Organisation und Mitarbeiter auf den Kopf.
Menschen sind die einfach oft die harten Faktoren und die Strukturen die weichen.

Menschen verändern zu wollen ist oft ein mühsamer Kampf gegen Windmühlen.
Eine Veränderung funktioniert nur als Selbstentwicklung.
Daher ist eine richtige Personalauswahl wichtiger
als die Personalentwicklung.
In diesen Zusammenhang passt gut diese
provokativ klingende Aussage:

Ein guter Führungsstil ist einer, der keiner ist.


Habe das selbst des öfteren selber erlebt .
Chef ist nicht gleich Chef .
Wie sagt man im Kohlenpott , es gibt sonne und sonne .
Angefangen alleine von der normalen Menschlichkeit .

War selber mal bei einem Manager Seminar ,
vor Jahren auf Gut Höhne bei Düsseldorf .
Übrigens nebenbei bemerkt ,
hier ist der FC Bayern München , wenn sie im Westen gespielt haben , abgestiegen ; d.h. Top - Adresse .
Golf Anlage in der Nähe , alles super gewesen .
Schöne Erinnerung .
Deshalb ist das Thema , nicht ganz so trocken für mich .

War auch schon bei einigen Vorträgen ,
z.B. in Essen / Haus der Technik : Moderator Cherno Jobatey .
Bekannt als ARD Moderator , sein Markenzeichen waren seine
Basketballschuhe und sein Zopf .
2013 nahm der Medienmann Cherno Jobatey einen Lehrauftrag im Fach Wirtschaftskommunikation an .
Er kann es also .
Jobatey kämpfte als Kind gegen seine Legasthenie und überwand sie innerhalb weniger Jahre.
Er hat Erfolg gehabt und zeigt an kleinen Beispielen , wie einfach es geht .
Er hat mehrere Bücher geschrieben u a.
Fit wie ein Turnschuh – Minimaler Aufwand, maximaler Erfolg .



Sein Vortrag :Thema : Wirtschaftskommunikation
die Digitale Macht , ,
war sehr interessant , vor allen Dingen , wie er locker dieses trockene Thema vermittelt hat .
Wie wir manipuliert werden .
Mit ganz banalen Beispielen , so kann es fast jeder verstehen .
Kann ich nur empfehlen , sollte mal einer von euch die Gelegenheit haben , Cherno Jobatey zu erleben , schnell zugreifen , es lohnt sich .


Reinhard Sprenger: Das anständige Unternehmen

Ein treffende Aussage ist :
Männer sind anders - Frauen auch .
Diese durch Wissenschaft und Alltagserfahrung belegte These widerstrebt dem Feminismus.
Kann es im Sinne einer pluralistischen Gesellschaft sein, daß Männer weiblicher und Frauen männlicher werden sollen?
Bislang wurde kein kausaler Zusammenhang
( Kausalität bezeichnet die Beziehung zwischen Ursache und Wirkung )
mit dem wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens, abhängig vom Geschlecht, belegt.
Das anständige Unternehmen verzichtet auf die Maskulinisierung der Frau und die Feminisierung des Mannes.

Wie führt man ein Unternehmen?
Ich meine , im Blick auf die Mitarbeiter, die Untergebenen,
die das Produkt herstellen, vertreiben, die den sprichwörtlichen Draht , zum Kunden oder auch zu den einzelnen Prozessabläufen im Unternehmen selbst besitzen?


Die Zahlen über einen recht geringen Prozentsatz von zufriedenen Mitarbeitern , zumindest in Deutschland korreliert
( Wechselbeziehung ) umgehend mit Reinhard Sprengers Beobachtungen.

Reinhard Sprenger definiert Anstand und begründet auch , warum er sich für diesen Begriff entschieden hat und nicht für einen seiner normativen Konkurrenten wie Respekt, Würde, Selbstachtung oder auch gar Gerechtigkeit .
Er betont den sozialen Charakter des Begriffs und macht deutlich, daß der Anstand eine aktive und eine passive Bedeutung innehat.
Dazu kommt noch eine Erweiterung der Perspektive um ein , wie man so sagt , von unten nach oben .
Damit ist gemeint, wie Mitarbeiter mit ihrem Management umgehen.

Fazit : Dieses Thema , ist sicher nicht für jeden etwas .
Auch nicht immer leicht zu verstehen .
Wer aber daran Interesse hat , ok.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.