Ringvorlesungen an der RUB

Anzeige
(Foto: RUB)

Auch im Sommersemester 2013 gibt es wieder öffentliche Ringvorlesungen an der Ruhr-Universität Bochum. Sie richten sich an Hörer aller Fakultäten und auch an interessierte Bürger. Den Auftakt macht das Zentrum für Mittelmeerstudien am kommenden Dienstag, 9.April. mit der Reihe „New Horizons“ über Stand und Perspektiven der Mittelmeerforschung im 21. Jahrhundert ab 18 Uhr im Beckmannshof.

Silvia Marzagalli aus Nizza eröffnet die Mittelmeer-Reihe mit einem Vortrag über „Maritimität“. International geht es weiter mit Gästen u.a. aus Princeton, Cambridge, Paris, Tel Aviv und Innsbruck. Die Vorträge werden teils auf Deutsch, teils auf Englisch gehalten.

Am Mittwoch, 17. April startet die Ringvorlesung „Lebenswelt DDR – kulturelle Zugänge“ am Institut für Deutschlandforschung der RUB (IDF). Vom Trabi und Goldbroiler über Bildung und Schule bis hin zu „Faust“ in der DDR und zum „sozialistischen Realismus“ geht es um eine Auseinandersetzung mit der Hinterlassenschaft der DDR in Literatur, Politik, Kunst, Musik, Film, Theater und Konsumkultur. Die Vorträge finden mittwochs von 12 bis 13.30 Uhr in GB 04/86 statt.

In Zeiten von nachgewiesenen und vermuteten Plagiaten nehmen sich die Germanisten der Ruhr-Universität des aktuellen Themas „Copy & Paste“ an und beginnen damit am 30.4. ihre Reihe „Theorien medialer Gebrauchsformen: Die Arbeitstechniken der Literatur“. Die Vorlesung findet an fünf Terminen im Sommersemester statt.

Hörsaal City folgt ab Mai
Die öffentliche Reihe Hörsaal City, diesmal zum Thema „Und die Moral von der Geschicht‘ … Über die Grenzen unseres Wirtschaftslebens“, startet erst Mitte Mai. Eine gesonderte Ankündigung folgt rechtzeitig vor der ersten Veranstaltung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.