Linderung und schnelle Hilfe bei grippalen Infekten

Anzeige
Hilfe bei grippalen Infekten
 
Grippe Virus

Linderung und schnelle Hilfe bei grippalen Infekten

Die Grippezeit steht wieder vor der Tür. In der kälteren Jahreszeit kommt es häufiger vor, dass Menschen wegen eines grippalen Infekts oder einer Bronchitis krankgeschrieben werden. Soweit muss es gar nicht erst kommen, wenn vorgebeugt wird durch:

- Sport

- gesunde Ernährung

- rechtzeitige Grippe-Impfungen

- Stärkung der Abwehrkräfte.


Dennoch kommt es immer wieder vor, dass sich die Menschen gegenseitig anstecken. Ein normaler Körper wird gut und schnell mit einer Erkältung fertig. Für Kinder und ältere Leute kann es dagegen schnell gefährlich werden. In Internet-Apotheken können die betroffenen Patienten schnell Präparate zur Unterstützung des Heilungsprozesses bestellen. Die bestellten Medikamente werden dann zügig direkt nach Hause geliefert. Meistens sind diese, im Internet bestellten Präparate, günstiger zu erwerben als in einer Apotheke.

Präparate bei grippalen Infekten


Grippale Infekte kommen in Europa recht häufig vor. Diese Erkältungskrankheiten äußern sich beispielsweise durch:

- Halsschmerzen

- Husten

- Schnupfen

- Gliederschmerzen

- Fieber.


Meistens dauern grippale Infekte zehn Tage. Zur Unterstützung des Heilungsprozesses und zur Linderung unangenehmer Krankheits-Symptome gibt es verschiedene Präparate, die in Internet-Apotheken auch ohne Rezept bestellt werden können:

- Erkältungs-Tees und Heißgetränke

- Husten-Bonbons

- Hustenstiller

- Hustenlöser

- Nasen-Sprays (zur Reinigung und Pflege)

- Salbe zur Inhalation und Einreibung (ätherische Öle)

- Erkältungsbäder (mit ätherischen Ölen)

- Pflanzliche Arzneimittel

- Arzneimittel gegen Fieber.

Arzneimittel bei Kopf- und Gliederschmerzen sowie erhöhter Temperatur


Grippale Infekte, die sich durch erhöhte Temperatur, Kopf- und Gliederschmerzen äußern, können am besten mit folgenden Inhaltsstoffen gemildert werden:

- Präparate, die Ibuprofen enthalten

- Medikamente, die Paracetamol enthalten

- Präparate mit Acetylsalicylsäure.


Produkte zur Abwehrstärkung


Damit es nicht erst zu einem grippalen Infekt kommt oder die Betroffenen schneller mit den Erkältungskrankheiten fertig werden, empfiehlt sich die Einnahme von Produkten zur Immunstärkung und Zellschutz. Tabletten, Spray, Granulate, Brause- und Kautabletten mit Vitaminen und Mineralstoffen, Kapseln, Beutel und Pellets sind die möglichen Formen der Medikamenteneinnahme zur Abwehrstärkung. Das körpereigene Abwehrsystem wird durch folgende Produkte angeregt und optimiert:

- Vitamin A

- Vitamin B6

- Vitamin C

- Vitamin E

- viele Obst- und Gemüsesorten

- Haferflocken

- Zink

- Selen

- Pflanzliche Arzneimittel (aus getrockneten oder frischen Pflanzenteilen)

- Heilpflanzen.

Halsschmerzen lindern


Ein typisches Symptom des grippalen Effekts sind Halsschmerzen. Diese Erkrankung im Rachenbereich äußert sich häufig durch:

- Heiserkeit

- Schluckbeschwerden

- schmerzhaften Rötungen im Hals.


Zur Linderung von Halsschmerzen können verschiedene Präparate eingesetzt werden, wie zum Beispiel:

- Tees

- Halssprays

- Gurgellösungen

- Lutschtabletten.

Besonders Lutschtabletten mit pflanzlichen Wirkstoffen können helfen, die Halsschmerzen zu lindern. Sie aktivieren den Speichelfluss und befeuchten dadurch die entzündete Rachen-Schleimhaut. Es gibt sogar Lutschtabletten, die den Rachen betäuben, so dass die Halsschmerzen erträglicher werden. Tiefere Abschnitte des Halses können mit Lösungen zum Gurgeln erreicht werden. Das unangenehme Gefühl im Rachen kann durch folgende Wirkstoffe reduziert werden:

- Levomenthol

- Flurbiprofen

- Lidocain (Lokalanästhetika)

- Benzocain (Lokalanästhetika)

- lokal wirksame Antibiotika

- Cetrimonium (desinfizierend)

- Chlorhexitidin (desinfizierend)

- Hexetidin (desinfizierend).

Präparate bei Schnupfen


Grippale Infekte mit Schnupfen können schnell sehr unangenehm werden, da die Atmung durch die Nase beeinträchtigt ist und häufig genießt werden muss. Es gibt spezielle Wirkstoffe in Medikamenten, die das Abschwellen der Nasenschleimhaut begünstigen und die Atmung durch die Nase wieder erleichtern. Dazu gehören beispielsweise:

- Dexpanthenol (zur Regeneration der Nasenschleimhaut)

- Oxymetazolin (Erleichterung der Atmung durch die Nase)

- Xylometazolin (Atmung durch Nase wird erleichtert).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.