BWRFC im zweiten Derby gegen den RFC Dortmund erfolgreich: 20 : 8 (15:0)

Anzeige
In der letzten Partie der Regionalliga NRW 2012/13 traf der BWRFC nochmals auf den Nachbarn aus Dortmund. Im Endspiel um Platz 7 der Tabelle blieb der Bochum / Witten RFC auch im zweiten Derby siegreich: 20:8 (15:0). Im Gegensatz zum Aachen-Spiel vor zwei Wochen konnte der BWRFC wieder fast in Bestbesetzung antreten. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein Derby mit zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten.

Vom Beginn an dominierte der Bochum / Witten RFC das Spiel, das sich in der Anfangsphase fast ausschließlich in der Dortmunder Hälfte abspielte. Bereits in der dritten Minute eroberte der BWRFC den Ball in einem Dortmunder Gedränge und konnte den darauffolgenden eigenen Angriff auf der rechten Angriffsseite durch Benedikt Methling erfolgreich abschließen. Auch nach dieser 5:0-Führung kontrollierte der BWRFC das Spiel, verlor aber mehrmals durch kleinere Unkonzentriertheiten den Ball in der gegnerischen 22 m-Zone.

Um die Führung auszubauen, entschied sich der BWRFC in der 19. Minute bei einer zugesprochenen Strafe zu einem Penalty Kick aus aussichtsreicher Position genau vor den Malstangen. David Just verwandelte sicher zum 8:0. In der 33. Minute war es Patrick Panknin, der mit seinem zehnten Versuch in dieser Saison die Führung auf 13:0 ausbauen konnte. Die folgende Erhöhung konnte David Just zum beruigenden Zwischenstand von 15:0 verwandeln.

In der 37. Minute wurden die BWRFC-Angriffe durch eine gelbe Karte und der folgenden zehnminütigen Unterzahl erst einmal gestoppt. In der Schlussphase konnten die Blueshirts ihre Verteidigungstalente unter Beweis stellen. Mehrfach wurden Angriffe des RFC Dortmund auf der Mallinie eigenen gestoppt.

Die zweite Halbzeit bot ein komplett verändertes Bild. Der RFC Dortmund bekam mehr Kontrolle über das Spiel, auch begünstigt von der Überzahl in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff. Die Dortmunder konnten in der 47. Minute nach einem Bochum/ Wittener Lineout überraschend den Ball erobern und den plötzlichen Raumgewinn zu einem schnellen Angriff nutzen, um auf 5:15 zu verkürzen.

Dies beflügelte die Dortmunder, ihre Angriffsbemühungen zu verstärken, doch die Abwehr der Blueshirts hielt den Attacken stand und ließ keine weiteren Dortmunder Versuche zu. Daher nutzte auch der RFC Dortmund eine zugesprochenen Strafe in der 64. Minute zu einem Penalty Kick und verkürzte nochmals auf 8:15.

Bochum / Wittens Gedrängehalb Vivien Seelweger stellte mit seinem Versuch zum 20:8 in der 74. Minute einen beruhigenden 12 Punkte-Vorsprung her, den der RFC Dortmund in der Schlussphase nicht mehr gefährden konnte.

Der Bochum / Witten RFC beendet seine Debut-Saison mit 6 Siegen in 16 Spielen und hat damit seine eigenen Erwartungen übertroffen. Gerade in der Rückrunde erwies sich der BWRFC als gleichwertiger Gegner in der Regionalliga und stellt so eine Bereicherung für den Rugbysport in NRW dar.

Für den Bochum / Witten RFC spielten:
Adrian Dinca, Ben Kohlstedt, David Nisch, Michael Krause, Tobias Klipsch, Alexandru Stoica, Micha Gittinger, Lars Hönscher, Vivien Seelweger, Liam Doughton, Patrick Panknin, Benedikt Methling, Philippe Ader, David Just, Frederick Thesing, Markus Przytulski, Christian Niederstraßer, Thorben Bekendorf, Dirk Frase, Karsten-Schulze-Braucks, Nils Nowakowski, Patrick Deja.

Die Punkte für den Bochum / Witten RFC erzielten:
Versuche: Benedikt Methling, Patrick Panknin, Vivien Seelweger
Erhöhungen: David Just
Penalty Kick: David Just
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.