Lazarett der SGW II ging gegen Waldesrand Linden mit 7:1 unter

Anzeige
Bochum: SV Waldesrand | Keine leichte Aufgabe hatte Coach Bujar Vllasa eine Mannschaft zusammen zu bekommen.
So musste er mit 5 verletzten Spielern auflaufen und selber nach 3 Jahren das Trikot überstreifen. Auch der seit einem halben Jahr verletzte Torhüter, Paolo Serra musste mit im Feld aushelfen.
Doch man muss der Mannschaft trotz der Unterlegenheit Tribut zollen, da sie Kampfgeist gezeigt hatte.
Sie erspielten sich gleichwertige Chancen und hätten sogar mit 2:0 in Führung gehen können.
Doch schon in der 31. Minute klingelte es bei Andy Böhlkau zum ersten Mal im Kasten. Ein sicher geglaubter Ball hob kurz vorm zufassen auf dem unebenen Rasen nochmal ab und landete im Netz.
Niko Missionis (Spieler des Tages) konnte seinen ersten Treffer von vier versenken. Nach 40 Minuten konnte er sogar mit einem direkten Freistoß, unhaltbar die Kugel zum 2:0 Halbzeitstand versenken.
Hälfte 2 kam Waldesrand noch stärker aus der Kabine. Ruck zuck war das Wattenscheider Mittelfeld überwunden und brachte Gefahr vor dem Strafraum der Wattenscheider.
Andreas Böhlkau brachte zwar eine gute Leistung, aber da war er wieder.... Niko Missionis konnte Treffer 3+4 klar machen.
Die 67. Minute dann etwas Besonderes. Der eigentliche Torwart der zwoten, Paolo Serra mit einer Vorlage auf den 3. Torwart der A-Jugend, Urtekin Reber und dieser kann den Ehrentreffer zum 5.1 setzen.
Von Waldesrand konnten sich noch Marcus Jonscher und Stephan Meinzer in Minute 98 und 90 eintragen.
Trotz dem hohen Ergebnis zeigten die Wattenscheider mit ihrer Notelf eine kompakte Mannschaftsleistung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.