Philipp Tepel gewinnt das U21 Randori

Anzeige
Mörlenbach: weschnitztal-sporthalle | Mehrere Nationen hatten am vergangen Wochenende den Weg ins hessische Mörlenbach gefunden, um sich in den einzelnen Klassen zu messen. Das vom Bundestrainer Klaus Bitsch ausgerichtete Turnier gilt mit als Qualifikation für die in diesem Jahr anstehenden Nachwuchsweltmeisterschaften der Jugend und Junioren und den U21 Welt Cup.
An mehreren Tagen wurden viele Trainingseinheiten absolviert, in denen ausschließlich gekämpft wurde. Auch das eigentliche Turnier wurde im Modus Jeder gegen Jeden abgehalten, so dass die Karateka möglichst viele Kämpfe machen konnten und somit auch möglichst viel Erfahrung sammelten.
Aus der Sicht des Bochumer Karateverein Budokan, konnten sich Emre Varli, Jacqueline Hagendorf und Monikan Feygin zwar gut präsentieren und wichtige Erfahrungen sammeln, aber nicht in die Medaillenvergabe mit eingreifen.
Dies gelang Philipp Tepel, der für den Deutschen Karateverband an den Start ging. Philipp konnte seine Gegner in den Vorrunden schlagen und ließ seinem dänischen Gegner im Finale auch keine Chance, so dass er ungeschlagen als Sieger des U21 Randori feststand und glücklich seinen Platz auf dem obersten Treppchen einnahm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.