Spannendes Derby vor großer Kulisse: Bochum / Witten RFC – RFC Dortmund 8:3 (0:3)

Anzeige
Im Angriff für den BWRFC: Falk Syberg (im Ballbesitz), im Hintergrund von links nach rechts: Falk Jedamski, Thomas Schäfer, Ewgeni Miganow
Der BWRFC feierte am Samstag den ersten Sieg in einem Ligaspiel seit dem 8.3.2014. Vor der Rekordkulisse von mehr als 200 Zuschauern konnten die Blueshirts das Lokalderby gegen den RFC Dortmund mit dem einzigen Versuch des Tages für sich entscheiden. Ganz besonders freute sich der BWRFC über den Besuch der Baseball-Damenmannschaft der Witten Kakerlakers zusammen mit Ihrem Trainer Jens Schupak.

Die Dortmunder gingen bereits in der ersten Minute mit einem verwandelten Penaltykick mit 3:0 in Führung und setzten den BWRFC somit von Anfang an unter Druck. In einer von beiden Seiten nervös geführten Partie, die keine Mannschaft verlieren wollte, war die gesamt erste Halbzeit von zwei agressiv verteidigenden Teams geprägt. Mitte der ersten Halbzeit setzte sich der BWRFC für etliche Minuten vor dem Dortmunder Malfeld fest, brachte sich mit eigenen Ballverlusten aber mehrmals um die Möglichkeit, zu punkten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte sich der Gast durch eine gelbe Karte für zehn Minuten in Unterzahl. BWRFC-Neuzugang Ewgeni Miganow nutze diese Chance, um in der 44. Minute mit dem einzigen Versuch des Tages die Führung zum 5:3 für den BWRFC zu erobern.

Gedrängehalb Vivien Seelweger erhöhte mit einem sicher verwandelten Penaltykick in der 58. Minute auf 8:3. Auch die letzten 20 Minuten waren hauptsächlich von starker Abwehrarbeit auf beiden Seiten geprägt, bei der kein Team eine Schwäche zeigte. Somit endete das Derby mit dem eher Rugby-unüblichen Endstand von 8:3 für die Blueshirts. Die zahlreichen Zuschauer sahen kein hochklassiges, dafür aber um so spannenderes Spiel, in dem der BWRFC die einzige Chance zum Sieg fand und nutzte.

Für den Bochum / Witten RFC spielten:
Falk Syberg, Felix Zurmühlen, Falk Jedamski, Thomas Schäfer, Daniel Albers, Ewgeni Miganow, Micha Gittinger, Benedikt Methling, Vivien Seelweger, Frederick Thesing, Max Nelle, Philippe Ader, Liam Doughton, Nelson Schröder, Nils Müller, Eike Christochowitz, Philip Iwanowski, Michael Krause, Sven Schröder, Tobias Klipsch, Nikolas Baak, Colin Brent

Die Punkte für den Bochum / Witten RFC erzielten:
Versuch: Ewgeni Miganow
Erhöhung: Vivien Seelweger
Penalty Kicks: - - - -
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.