Startschuss für den „Ausprobiergarten“ im Kleingärtnerverein „Engelsburg“

Anzeige
Der über 90 Jahre alte Kleingärtnerverein „Engelsburg“ ist alles andere als altmodisch. Dies zeigt sich auch in der jüngsten Aktion des Vereinsprojekts „Engelsburg blüht auf“, einem Projekt, in dem der Verein bereits seit einigen Jahren erfolgreich eine moderne Form des Kleingartenwesens umsetzt, und sein Erscheinungsbild und seine ökologisch wirksamen Elemente zielgerichtet optimiert. So wurde die Kleingartenanlage 2016 als Sieger im Kleingartenwettbewerb des Stadtverbandes Bochum der Kleingärtner ausgezeichnet.

Als eine von mehreren Aktionen im Jahr 2017 soll jetzt der „Ausprobiergarten“ mit Leben erfüllt werden. Dazu hat der Verein zunächst eine vorhandene Gartenparzelle so aufbereitet, dass dort mehrere Personen auf kleinen Teilflächen ausprobieren können, ob sie nicht vielleicht doch „einen grünen Daumen haben“. Eine zweite Parzelle kann bei reger Nachfrage entsprechend aufbereitet werden. Ohne langfristige Verpflichtungen und ohne Vereinsmitgliedschaft, soll interessierten „Noch-nicht-Gärtnern“ ein „eigener Schnupper-garten“ zur Verfügung gestellt werden, den sie im wahrsten Sinne des Wortes „beackern“ sollen, um ohne Risiko, hautnah die Freude am Gärtnern erfahren zu können. Dabei will der Verein den Neulingen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Interessierte „Noch-nicht-Gärtner“ mögen sich ab sofort unter der e-mail Adresse: sgv-engelsburg1923@t-online.de melden, um Näheres zu erfahren und sich für ihre Miniparzelle anzumelden. Die Vergabe erfolgt nach dem „Windhundprinzip“, in der Reihenfolge der Bewerbungen. Es können bis zu 15 Teilflächen für eine Gartensaison vergeben werden. Übrigens: Familien mit Kindern sind ausdrücklich erwünscht.
0
1 Kommentar
2.079
Marion Kamerau aus Bochum | 10.05.2017 | 13:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.