Das bewegt mich zutiefst

Anzeige
Vor einigen Tagen, erfuhr ich, dass ein sehr guter Bekannter, verstorben ist. Es war eine Mensch, den ich persönlich sehr gut kannte. Ich wusste, dass er seit einiger Zeit sehr schwer krank war. Seinen Tod erwartete man eigentlich jeden Tag. Doch nun war der Zeitpunkt da. Er war tot. Einfach so. Er ging und hinterließ eine sehr trauende Familie. Es ist nicht das erste Mal, dass ich sowas erlebe, meine Mutter verstarb, mein Schwiegervater wurde plötzlich aus dem Leben gerissen. Man sollte meinen, wer einmal einen Tod miterlebt hat, der müsste sich doch so langsam daran gewöhnen.
Nein, dies wird nie der Fall sein. Ein Mensch, der im Leben stand, ist plötzlich nicht mehr da. Er hinterlässt eine Lücke, man kann nie mehr mit diesem Menschen persönlich sprechen, Auge in Auge, Gesicht bei Gesicht, dies ist nicht mehr möglich. Erst jetzt merkt man, wie wichtig dieser Mensch war, was er gemacht hat, wie er sein aber auch mein Leben ausfüllte. Es dauert oft sehr lange, bis man selbst mit dieser Situation umgehen kann und ein normales Leben weiterführen kann. Ja, oft gibt es viele Menschen, die gar nicht mehr mit dieser Situation leben können. Hat man dann es gerade so geschafft, kommt schon irgendwie der nächste Fall. Für den Sterbenen ist es machmal eine Erlösung. Die Schmerzen und der krankhafte Zustand, plötzlich nicht mehr da, alles wie weggeblasen. Aber für die uns Hinterbliebende, ist der Zeitpunkt des Todes immer wieder verkehrt, immer zu früh, nie passend, irgendwie ungerecht.
Da ist es egal, ob der Verstorbene bereits 100 Jahre alt war. Es war und ist einfach zu früh, so sagen die Hinterbliebenen.

Ich stand heute vor dem Grab meines Freundes und nahm Abschied von ihm. Es war ein bewegender Moment, auch für mich. Ich sah die zahlreichen Menschen die ihn auf seinen letzten Weg begleitet haben. Ich wünsche ihm dort, wo er jetzt ist, alles Gute.

Eine Satz, den ich gerade gehört habe, ist aber passend für alle Verstorbenen.
Wir weinen, weil wir ihn verloren haben, aber wir lachen bzw. lächeln, weil wir ihn gehabt haben.
Ich wünsche an dieser Stelle allen die einen lieben Freund, Mann, Frau, irgendjemand verloren haben viel Kraft doch denkt daran, dieser Mensch ist froh, dass er von euch geliebt worden ist. Sein Leben war nicht sinnlos und wir werden ihn immer in unserem Herzen behalten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.026
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 15.05.2015 | 23:26  
1.090
Christoph Lammerding aus Bottrop | 15.05.2015 | 23:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.