Hoffnung

Beiträge zum Thema Hoffnung

LK-Gemeinschaft
Das Foto zeigt Carl Dieter Hinnenberg (Bildmitte) in seiner Funktion als Superintendent. Links neben ihm ist der frühere Stadtdechant der katholischen Kirche Heinz-Josef Tillmann zu sehen, rechts neben ihm Klaus-Jürgen Stoffels von den Evangelischen Freikirchen in Duisburg.
Archivfoto: Rolf Köppen
3 Bilder

Ehemaliger Superintendent und Salvatorpfarrer verstorben
Carl Dieter Hinnenberg hat deutliche Spuren hinterlassen

Carl Dieter Hinnenberg ist in der vergangenen Woche nach längerer Krankheit im Alter von 82 Jahren verstorben. Als Superintendent des früheren Evangelischen Kirchenkreises Duisburg-Süd und langjähriger Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Duisburg-Innenstadt und an der Salvatorkirche hat er in Duisburg deutliche Spuren seines Wirkens hinterlassen. Die evangelische Kirche und die Stadt haben ihm viel zu verdanken. Der Verstorbene wird im engsten Familienkreis beigesetzt. In Duisburg können...

  • Duisburg
  • 23.06.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Das Foto mit den Aktiven im Verein Weg der Hoffnung e.V., aufgenommen vor Corona, zeigt, dass viele Menschen ehrenamtlich engagieren, um anderen zu helfen. Trotz Corona hat man nie aufgegeben.
Fotos: Weg der Hoffnung e.V.
3 Bilder

Der Selbsthilfeverein „Weg der Hoffnung“ setzt Zeichen für ein Miteinander und Füreinander
Ein Anker im Meer der Gefühle

Zusammenhalten und Hoffnung schenken, das waren die Grundgedanken von Aynur Celikdöven und weiteren türkischstämmigen Eltern, in Oberhausen den Verein „Weg der Hoffnung“ ins Leben zu rufen. 20 Jahre ist das nun her. Ziel des Vereins war, ist und bleibt es, über Tumor- und Leukämieerkrankungen bei Kindern aufzuklären und betroffene Familien zu begleiten. Längst ist der Selbsthilfeverein für krebskranke Kinder und Familienangehörige weit über die Grenzen der Stadt hinaus zu einem Anker im Meer...

  • Oberhausen
  • 22.06.21
Ratgeber
9 Bilder

In Zeiten wie diesen
Zuversicht

Zuversicht in Zeiten der Pandemie: Gerade in schwierigen Zeiten sind Zuversicht und Hoffnung Balsam für die Seele. Zuversicht gibt uns die nötige Kraft in Zeiten wie diesen. Wir vertrauen doch auf so vieles - wir sind unterwegs zu Fuß, Auto,Zug,Schiff,Flugzeug wir meistern den Alltag.  Voller Zuversicht dass wir unsere Ziele unbeschadet erreichen sind wir Menschen auf den Beinen.  Die Pandemie: Die Inzidenz in Deutschland sinkt die Zuversicht steigt . Wir alle hoffen auf ein wenig Normalität...

  • Bochum
  • 15.06.21
  • 16
  • 4
Ratgeber

Guten Morgen Bochum am 7.6.2021
Bochum:Und weiter sinkt die Inzidenz👍

Ab Freitag : Gastronomie ohne Test?Bochum Zahlen sinken: Infiziert: 261 (-20) Gesamt: 16.000 (+6) Verstorben: 239 (+/-0) Impfungen: 263.575 (+1.868) 7-Tage Inzidenz: 35, 6 (-1,1) Quelle: Gesundheitsamt Bochum Und wieder einmal geht die Inzidenz herunter. Liebe Bochumer*innen ein kleines Stück Freiheit rückt immer näher. Weiter so .... Vielleicht dürfen wir ja am kommenden Freitag draußen ohne Test und innen mit.  Daumendrück....

  • Bochum
  • 07.06.21
  • 8
  • 2
Natur + Garten
...wie ein wilder Blätterwald... über den Gedanken ...
10 Bilder

Erkrankungen Diagnosen Hiobsbotschaften Gedanken Spaziergänge
EIN WORT, (einige Worte nur) +viele GEDANKEN....

[i]Spaziergänge... ♥♥♥ Gespräche... Arztbesuche... Gedanken... STIMMUNGEN... ... Erinnerungen an Oktober und November [/i]2020 (alle HANDY-Bilder aus der GRUGA ESSEN, Herbst 2020) [i]EIN WORT nur... [/i].. zwei Augenpaare sehen sich an nur flüchtig ein Gespräch, kein sehr wirklich langes, auch keine intensive oder gar heftige Diskussion Nein; es fallen nur wenige Worte... ganz wenige...und immer wieder blicken sich diese zwei Augenpaare an, ernst, fast schon zu ernst. Eindringlich, jedenfalls...

  • Essen-Ruhr
  • 06.06.21
  • 7
  • 4
Ratgeber
2 Bilder

Diese Pandemie kostete in Deutschland 89.222 Tote. RIP.
Hoffnung auf Normalität: Sieben - Tage-Inzidenz sinkt unter 25

News: Quelle: RKI. Das Infektionsgeschehen in Deutschland flaut weiter ab. Das RKI meldet binnen eines Tages 2440 Corona-Neuinfektionen. (Dashboards Sonntag früh 5.04) Die Bundesweite Inzidenz liegt nun bei 24,7.Beunruhigend ist die Zahl der Toten. Innerhalb 24 Stunden wurden 74 neue Todesfälle verzeichnet.(Vorwoche 56)  Die Zahlen seit beginn der Pandemie: 3.700.367 nachgewiesene Infektionen. Genesend: 3.538.000. An und mit Covid19 verstarben: 89.222 RIP.

  • Bochum
  • 06.06.21
  • 1
Kultur
Kurzgeschichten BUCH..."EINFACH LEBEN"
5 Bilder

Bücher Geschenke Freunde Grüße kleine Präsente Überraschungen
...genau, EINFACH LEBEN!

... wieder ein neues BUCH! :-) ...WAHRE Geschichten GANZ besondere lebendige Geschichten ... aus dem LEBEN... ein neues BUCH aus Hattingen von 15 EPV-Autoren*Innen zusammen getragene herrliche Kurzgeschichten EIN- und ABTAUCHEN in ganz soannende, schöne und vertrauliche Geschichten... ....schon ein wenig darin gestöbert...GEFÄLLT! :-))) erschienen im Februar 2021 ...mitten in dieser fast alles lähmenden CORONA-Pandemie..., soll es MUT machen und vielleicht auch zeigen, dass unser aller Zeit...

  • Essen
  • 20.05.21
  • 7
  • 4
Kultur
Mit einer kleinen Zeremonie wurde jetzt der Baum der Hoffnung im Garten eingepflanzt.

Ginkgo steht jetzt im Garten am EvK Witten
Baum der Hoffnung

Rund zehn Tage notierten die Mitarbeiter des evangelischen Krankenhauses (EvK) Witten positive Gedanken und zuversichtliche Botschaften auf bunten Karten und hängten sie an einen Ginkgo. Mit einer kleinen Andacht vor dem Haus wurde er nun eingepflanzt und kann als „Baum der Hoffnung“ zum Gedenken an die Corona-Toten Wurzeln schlagen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte den 18. April als nationalen Gedenktag für die Corona-Toten ausgerufen. Diesen nahm das Team der Krankenhausseelsorge...

  • Witten
  • 05.05.21
Kultur
7 Bilder

Hoffnungen ruhen auf Weseler Hansefest – Feiern in Salzwedel abgesagt
Ob das beliebte mittelalterliche Spektakel in der City Ende Oktober stattfinden kann?

Jedes Jahr besuchen zahlreiche Delegationen aus Städten und Gemeinden die Hansestadt Wesel zum traditionellen Hansefest. Auch aus Wesel reisen regelmäßig Freunde des hanseatischen Gedankens quer durch die Republik, um an den Feiern anderer Hansestädte teilzunehmen. Ein beliebtes Ziel ist das Salzwedeler Hansefest. Im vergangenen Jahr musste es wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Auch in diesem Jahr wird das Salzwedeler Hansefest abgesagt. Es sollte am ersten Juni-Wochenende (4. bis 6....

  • Wesel
  • 03.05.21
Ratgeber
Foto:
Gudrun Wirbitzky
4 Bilder

Wenn der R Wert unter Eins fällt
Kleines Sandkorn Hoffnung

Kleines Sandkorn Hoffnung: Erstmals seit Wochen zeigt sich in der Pandemie ein positiver Trend bei den Corona-Fallzahlen.Bei aller Vorsicht verbreitet die Wissenschaft Optimismus.Der R - Wert ,der angibt ,wie viele weitere  Menschen ein Corona-Infizierter ansteckt,rutschte kürzlich unter Eins .Bleibt er dort länger,wird die Ausweitung des Virus gebremst. Erste Lichtblicke? Schauen wir über den Tellerrand. In New York wird es ab Juli keine Einschränkungen mehr geben. Frankreichs Kultur ist im...

  • Bochum
  • 01.05.21
  • 17
  • 3
Kultur
Die Musikalische Gesellschaft Rheinberg hofft, bald wieder Konzerte vor einem Publikum geben zu können. Foto: Andre Symann

Musikalische Gesellschaft Rheinberg gibt die Hoffnung nicht auf
Bald wieder Konzerte?

Die Musikalische Gesellschaft Rheinberg schaut mit Wehmut auf die nun zu Ende gehende Saison. Nach dem relativ entspannten Sommer 2020 hat der Vorstand um die neuen Vorstandsmitglieder Arnim Bartetzky und Ulrich Behrens voller Hoffnung auf die beginnenden Konzerte geschaut, Eintrittskarten und Plakate drucken lassen, Hygienekonzepte entwickelt und Saalpläne aufgestellt. Jetzt, ein halbes Jahr später, muss man sich eingestehen, dass die Arbeit wohl umsonst war. Auch das letzte Konzert Ende Mai...

  • Rheinberg
  • 22.04.21
LK-Gemeinschaft
Uwe und Claudia Brock haben sich am Samstagmorgen im Mülheimer Impfzentrum den Impfstoff abgeholt und sind das ganze Wochenende zu ihren bettlägerigen und pflegebedürftigen Patienten gefahren.
Foto: PR-Foto Köhring

Das Impftempo in Mülheim ist deutlich gestiegen – Gute Vernetzung und bestes Miteinander
Kleiner Piks und große Hoffnung

Der Corona-Inzidenzwert in Mülheim lag am Dienstagmorgen bei über 185. Für den Krisenstab und die Verantwortlichen in unserer Stadt ein Grund zur Sorge. Zugleich arbeitet das Impfzentrum auf dem ehemaligen Tengelmanngelände an der Wissollstraße auf vollen Touren und liegt über dem „eigentlichen“ Plan. Ein Grund zur Hoffnung. „Im Impfzentrum wird jeden Tag in der Woche zwölf Stunden geimpft. Hinzu kommt die Unterstützung durch die Hausärzte. Für manche ist das eine physische wie auch psychische...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.04.21
LK-Gemeinschaft
Die Stadtwerke Duisburg lassen den Stadtwerketurm als Zeichen der Hoffnung weiß leuchten.

Stadtwerke lassen den Stadtwerketurm als Zeichen der Zuversicht weiß beleuchten
"Mut und Hoffnung machen"

Seit über einem Jahr befindet sich die Welt in der Pandemie. Seitdem hat sich vieles verändert. Die Menschen müssen mit erheblichen Einschränkungen leben. Vieles, was zuvor selbstverständlich war, ist seitdem nicht mehr möglich. Um allen Bürgern in dieser schwierigen Zeit weiterhin Mut zu machen, sendet die Stadtwerke Duisburg AG ein weithin sichtbares Zeichen der Solidarität und Hoffnung in die Stadt. Mit Einbruch der Dunkelheit am Dienstag, 13. April, erstrahlt der Stadtwerketurm in Weiß und...

  • Duisburg
  • 12.04.21
Kultur

Generalisierte Angststörung
Teil 13 - Veränderung durch Medikamente

Teil 13 – Veränderung durch Medikamente Psychopharmaka machen etwas mit deinem Gehirn (auf lange Sicht jedenfalls). Im frühen 2019 gab es bei meinem alt bewährten Anti-Depressivum Lieferengpässe, vermutlich deswegen haben mir die Ärzte im Krankenhaus, in dem ich einige Zeit verbringen musste, ein anderes gegeben. Es ist ein anderer Wirkstoff und auch um einiges höher dosiert. Und dieser Wirkstoff entfaltet nun seit einigen Monaten seine (ich nenne es mal) „wundersame Wirkungsweise“. Und zwar...

  • Wesel
  • 10.04.21
  • 6
  • 2
Kultur
Masken mit Aussage und Wünschen gab's sogar zu kaufen, als noch Alltagsmasken gefragt waren.

Aktion im Pastoralen Raum Kirche Dortmund-Nordost im Bezirk Scharnhorst
Hoffnungszeichen mit der Maske setzen

Hoffnung auf einen Neubeginn, auf ein neues Leben. Das ist ein zentraler Kern von Ostern. Dieser Hoffnung möchten die katholischen Gemeinden im Pastoralen Raum Kirche Dortmund-Nordost im Stadtbezirk Scharnhorst in diesem Jahr mit einer besonderen Aktion Ausdruck verleihen und ganz bewusst Hoffnungszeichen setzen. Der Maske eine neue Aufgabe geben "In den vergangenen Monaten ist die Maske zum ständigen Begleiter geworden. Überall findet man noch eine, früher oder später landen sie im Müll. Was...

  • Dortmund-Nord
  • 06.04.21
Kultur

Das Oster-Auferstehungsfest
Hoffnung in dunklen Zeiten

Früh am Sonntagmorgen gingen die Frauen zum Grab und brachten die Öle mit, die sie vorbereitet hatten. Sie sahen, dass der Stein, der den Eingang verschlossen hatte, weggerollt war. So gingen sie in die Grabhöhle hinein, konnten aber den Leichnam von Jesus, dem Herrn, nicht finden. Sie waren ratlos und überlegten, was geschehen sein konnte. Plötzlich standen Engel in strahlenden Gewändern neben ihnen. Die Frauen erschraken und verneigten sich vor ihnen. Da fragten die Männer: »Warum sucht ihr...

  • Gladbeck
  • 04.04.21
  • 6
  • 1
Kultur
Eine der von Kita-Kindern und Grundschülern im Stadtbezirk erstellten Frühlingsbasteleien, die nun die älteren Menschen in Eving erfreuen sollen.

Eving lässt die Hoffnung wachsen
Kinder machen Älteren in den Senioreneinrichtungen Mut

"In Zeiten der Pandemie ist gesellschaftlicher Zusammenhalt weiterhin gefragt", weiß das Team des Seniorenbüros Eving: "Vor allem ältere Menschen müssen sich weiter und voraussichtlich noch längere Zeit besonders in Acht nehmen. Dennoch wächst die Hoffnung auf Normalität." Passend dazu führen die Mitarbeiter*innen des Seniorenbüros und Katarina Larrá (AWO) vom Programm "Begegnung VorOrt" ihre Hoffnungsserie weiter. Unter dem Motto „Die Hoffnung wächst…!“ riefen sie die Kindertagesstätte (Kitas)...

  • Dortmund-Nord
  • 31.03.21
Kultur
23 Bilder

Menschlichkeit
Eine von vielen Geschichten in St. Kamillus in Essen

Maria Domenica Brun wurde am 17. Januar 1789 in Lucca (Italien) als Tochter des aus der Schweiz eingewanderten Soldaten Pietro Brun und seiner Ehefrau Giovanna geboren. Im Alter von 12 Jahren verlor Maria Domenica den Vater und in den folgenden Jahre drei ihrer Geschwister. Sie wuchs unter der umsichtigen und liebevollen Führung der Mutter auf. Am 22. April 1811 heiratete Maria Domenica im Alter von 22 Jahren den 10 Jahre älteren Salvatore Barbantini, der jedoch wenige Monate nach der Hochzeit...

  • Essen-Ruhr
  • 09.03.21
  • 3
  • 1
Ratgeber
Masal, hier mit ihrem großen Bruder Nihat, leidet an einer aggressiven Form von Blutkrebs. Nur eine Stammzelltransplantation kann dem kleinen Mädchen aus Dortmund noch helfen. Bislang wurde weltweit kein passender Spender für die Einjährige gefunden.
4 Bilder

Einjähriges Mädchen aus Dortmund sucht dringend einen Stammzellenspender
Wer rettet Masal?

Die einjährige Masal aus Dortmund leidet an einer aggressiven Form von Blutkrebs. Nur eine passende Stammzellspende kann ihr Leben retten. Ihre Eltern setzen alle Hebel in Bewegung, um sie zu retten. Gemeinsam mit der DKMS organisieren sie eine große Online-Registrierungsaktion. Wer helfen möchte, kann sich über www.dkms.de/masal ein Registrierungsset nach Hause bestellen und so vielleicht zum Lebensretter werden. „Wir hatten das schönste Leben, das man sich vorstellen kann“, sagt Zilfi, Masals...

  • Dortmund-City
  • 08.03.21
Kultur
Schwester Sigrid Maria Hoves, Elke Scheermesser und Roswitha Paas (nicht im Bild) hatten die Idee für die Klagemauer in der St. Laurentiuskirche.
3 Bilder

Hoffnung tanken
Pfarrei St. Laurentius errichtet Klagemauer und verteilt Worte der Hoffnung

In Corona-Zeiten läuft auch in den Kirchen vieles digital und auf Distanz. Dagegen setzt die Pfarrei St. Laurentius mit einer Aktion in der St. Laurentiuskirche in Essen-Steele ganz bewusst einen Kontrapunkt. Mitarbeitende der Pfarrei errichteten eine Klagemauer für alle, die die Nähe zu Gott suchen, und bietet gleichzeitig einen Korb voller Hoffnungsworte zum Mitnehmen und zum Nachdenken. Die Hoffnung spendende Aktion läuft erst einmal bis Ostern. „Wir alle durchleben gerade schwierige Zeiten....

  • Essen-Steele
  • 05.03.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Foto Pixabay

Ein Jahr mit der Pandemie
Bochum : 1 Jahr mit Corona -1 Jahr voller Sorgen und Schmerz

Vor genau einem Jahr, am 4.März 2020,hatte unsere Stadt den ersten bestätigten Covid19 Fall. Seitdem sind mehr als 10.000 Bochumerinnen und Bochumer infiziert worden. Gerd Döring und seine Frau hatten als erster in Bochum ihr positives Testergebnis erhalten. Beiden geht es inzwischen gut. Jahres - Bilanz : 10700 Bochumerinnen und Bochumer wurden seitdem positiv getestet. Für die meisten dieser Infizierten gilt heute : Sie sind geheilt, teilweise aber kämpfen sie aber noch mit den...

  • Bochum
  • 04.03.21
  • 3
  • 1
LK-Gemeinschaft
Auf den Weg.
12 Bilder

Meine Stadt ist Bochum - wir trauern gemeinsam
Bochum: Ein Lichtermeer ist keine Statistik - und ich gehe durch die Straßen

Stadt Bochum gedenkt Corona - Opfern : Aufgewühlt bin ich - täglich von Corona zu hören und lesen - der Statistik zu folgen ist die eine Sache .  Verstorbenen Gedenken - dabei sein - ein stilles Gebet für unsere Corona -Toten eine andere. Bochum am Freitag ,26.Februar 2021 : Ich mache mich auf um 163 Lichter zu sehen. Mein Weg führt mich durch die Bochumer City mitten durchs Bongard Boulevard. Überall Lichter - der Mond weist mir die Richtung. Gedanken: Meine Stadt schläft - wie lange wohl...

  • Bochum
  • 27.02.21
  • 5
  • 4
Reisen + Entdecken

Aktion der ev. Gemeinde in Dortmund-Nette
Als "Engel" grüßen

Eine "Engel-to-go"-Aktion startete die ev. Noah-Gemeinde in Nette. Sonntag (21.2.) hingen  Engelsflügel in der St.-Josef-Kirche in Nette. Die Besucher konnten sich vor diese Flügel stellen und sich als "Engel" fotografieren oder fotografieren lassen. "Versenden Sie dann dieses Bild an eine Person, die gerade eine gute Nachricht und einen Engel brauchen kann. Schreiben Sie dazu eine kurze Hoffnungsbotschaft oder fotografieren sie einen der Hoffnungs-Engeltexte, die ausliegen werden",so erklärte...

  • Dortmund-West
  • 22.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.