Nicht nur eine Kerze, nein es viel mehr

Anzeige
Was war denn am 10. Juni 2017 in der Boy los? Die Johanneskirche läutete die Glocken, damit die Gläubigen zur Messe kommen sollten. Die Sonne zeigte sich von der besten Seite und vor der Grotte, welche von der Gottesmutter bewohnt ist, tummelten sich viele Menschen in dadurch auffielen, dass sie orange Hemden trugen. Mitten auf einem Tisch stand eine halbabgebrannte Kerze. Doch jetzt wird erstmals Aufklärung geübt.

Die Kolpingsfamilie Bottrop-Boy lud zu einer Friedensmesse ein. Im Bistum Essen gibt es bereits seit vielen Jahren eine wunderbare Aktion und zwar die Friedensgebetskette. Dabei geht es um Folgendes. Seinerzeit wurde vom Kolpingsverband eine Kerze gestiftet. Es handelt sich um die sogenannte Friedenskerze. Diese Kerze wird von Kolpingsbezirk zu Kolpingsbezirk monatlich weitergeleitet. Die Übergabe erfolgt meistens in einem Gottesdienst oder während einer Messe. Diesmal wurde die Kerze durch den Bezirk Buer-Gladbeck an den Bezirk Bottrop weitergeleitet. Hierzu kam eine Abordnung des Bezirkes Buer-Gladbeck und brachte die Kerze mit. Diese wurde dann feierlich zum Anfang der Messe in den Bezirk Bottrop und zwar hier nach Bottrop-Boy gebracht. Begleitet wurde die Kerze auch von fünf Bannern und zwar von den Bannern der vier Kolpingsfamilien in Bottrop sowie des Bezirksbanners des Bezirkes Buer-Gladbeck. Die Kolpingsfamilie Bottrop-Boy gestaltete die Messe mit einigen sehr wunderbaren Texten und Liedern, die verinnerlichten, wie wichtig gerade heute der Friede auf dieser Welt ist. Der Geist Gottes schwebte über dieser Messe und ein jeder Besucher verstand, wie wichtig es gerade heute ist, im Kleinen Frieden zu wahren, damit auch im Großen der Friede gewährleistet werden kann. Ein besonderer Augenblick war es dann, als beim Vaterunser, ein Jeder seinen Nachbarn an die Hand fasste und damit alle zeigten, wie wichtig es ist, dass man eine Stütze hat und dass der Nachbar einem nicht egal ist und dass wir alle zusammen eins können, stark sein und dafür sorgen können, dass Streit und Krieg ein Fremdwort ist und bleibt.
Zum Abschluss der Messe wurde die Kerze unter wunderbarem Gesang zusammen mit den Bannern nach Draußen begleitet. Eine Kolpingschwester hatte die große Ehre, die Kerze auf Bottroper Land zu begleiten. Für die nächsten vier Wochen ist die Kerze jetzt bei uns in der Boy. An dieser Stelle noch einmal die Bitte an alle Leser und Menschen, betet für den Frieden, betet für Kraft, damit Ihr den Frieden wahren und geben könnt, betet für diejenigen, die im Land und auf der Welt die Macht besitzen und betet dafür, dass sie alle Entscheidungen, die sie treffen, wohlüberlegt und im Sinne der Menschheit sind und werdet nicht müde Euch für Friede einzusetzen.
Nachdem die Kerze sich es nun gemütlich in der Boy zurrechtgemacht hatte, lud die Kolpingsfamilie Bottrop-Boy noch alle Kirchenbesucher und Gäste auf ein kühles Getränk und auf einen kleinen Imbiss bestehend aus leckeren Bratwürstchen, selbstgemachter Junibohle und anderen anregenden Getränken ein. Wenn man in die Gesichter sah, entdeckte man, es hatte sich gelohnt und es sich gut, dass es solche Veranstaltungen gibt.

Es grüßt euch alle die Kolpingsfamilie Bottrop
und Friede sei alle mit Euch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.