Geld für schnelles Internet: Auch in Bottrop können die Planungen weitergehen

Anzeige
Bundesminister Alexander Dobrindt (links) übergab in Berlin den Förderbescheid an Oberbürgermeister Bernd Tischler sowie die Bottroper Bundestagsabgeordneten Sven Volmering und Michael Gerdes (v.l.n.r.). (Foto: privat)

In Bottrop können die Planungen für schnelles Internet weitergehen. Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat auch nach Bottrop einen Förderbescheid für Mittel aus dem milliardenschweren Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau vergeben.

Oberbürgermeister Bernd Tischler und die beiden Bottroper Bundestagsabgeordneten Michael Gerdes (SPD) und Sven Volmering (CDU) nahmen die Förderung von bis zu 50.000 Euro gerne entgegen. Mit dem Geld können Ausbauprojekte für schnelles Internet in unterversorgten Gebieten geplant und Antragsunterlagen für eine Bundesförderung eines solchen Projektes erstellt werden.
Denn in einem zweiten Schritt vergibt das Ministerium bis zu 15 Millionen Euro je Projekt, um die Umsetzung von diesen Ausbauprojekten zu fördern. Mit dem Bundesförderprogramm sollen unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde erhalten. "Vor allem für Bottrop als Wirtschaftsstandort ist schnelles Internet wichtig", heißt es bei der Stadt in einer ersten Reaktion. Doch auch Privatleute können von dem neuen Standard deutlich profitieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.