Jetzt geht's den deutschen Bürgern ans Portemonnaie:

Anzeige
Bottrop: Berlin | Klartext von Udo Massion

Die GroKo und Brüssel erwägen von ihren Bürgern einen europäischen Soli zur Unterstützung der Flüchtlinge


So wie es aussieht, soll nun doch das deutsche Volk steuerlich zur Kasse gebeten werden.
Laut der SZ erwägen, Brüssel und Deutschland dazu einen extra dafür neu entwickelten EU-Soli einzuführen.
Auch wenn sich Wolfgang Schäuble mit einer Aussage dazu noch zurückhält, bestritten hat er es nicht und sagte nur: „Wir müssen was tun“
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kosten-der-f...

Auch wenn die Bundesregierung das bisher noch bestreitet, ist doch an jedem Gerücht etwas Wahres dran. Die Bundesbürger sind schon so oft von ihren Politikern belogen worden, dass eine erneute Lüge den Bürgern nichts mehr ausmachen würde.
„Sie sind es schon gewohnt“

Ob Griechenland oder in der Flüchtlingskrise, wer gegen bestehende Gesetze verstößt wie es die Bundeskanzlerin gemacht hat, muss sich nicht Wundern wenn er dafür einmal von Bürgern angezeigt wird die die Schnauze bis oben hin voll haben von dieser arroganten egoistischen (Ich) Politik.

Aber es gibt ja auch noch andersdenkende Menschen in unserem Land, ich gehe mal davon aus, dass wenigstens die politisch linken u. Grün stehenden Geringverdiener und Hartz IV-Bezieher den Vorschlag, die Mehrwertsteuer und das Benzin zugunsten der Flüchtlinge zu erhöhen, begrüßen werden und sehr gerne dafür auch zahlen.

Es wird sogar erwogen vom Präsident des ifo Instituts Hans-Werner Sinn den Mindestlohn wieder abzuschaffen und das Arbeitszeitalter von 67 Jahren noch weiter nach oben zu setzen um so mehr Geld für Flüchtlinge zu erhalten und freizumachen.

http://www.welt.de/wirtschaft/article147318985/Ren...

Die deutsche Politikwelt gerät langsam aus dem Ruder, nicht einer in der deutschen Bundesregierung weiß mehr wie es genau weitergehen soll. Auch Horst Seehofer ist mit seinem Latein am ende, wenn Seehofer nicht im Alleingang was unternimmt, verliert er nicht nur in Bayern an Glaubwürdigkeit, das könnte sich für ihn bei den anstehenden Wahlen in Bayern auch sehr negativ auswirken.

Horst Seehofer steht jetzt unter Zugzwang, er sollte die Bundeskanzlerin einfach übergehen und sein Ding alleine durchziehen und die Grenzen zu Österreich und Tschechien, wenn er die Befugnis dazu hat, auch ohne Merkel schließen.
Solange Horst Seehofer weiterhin Flüchtlinge nach Bayern einreisen lässt, wird sich Fr. Merkel auch nicht rühren etwas zu ändern. Denn sie sieht ja das Es immer noch weiter geht.
Nur immer zu sagen, „es geht nicht mehr“ reicht nicht aus Herr Seehofer, auf die CDU u. SPD ist in dieser Hinsicht kein verlass mehr, handeln Sie endlich zum Schutze ihres Landes u. der Bürger.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
13 Kommentare
2.405
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 10.10.2015 | 14:26  
2.109
Robert Giebler aus Gladbeck | 10.10.2015 | 14:58  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 10.10.2015 | 16:23  
2.109
Robert Giebler aus Gladbeck | 10.10.2015 | 16:49  
372
Patrick Engels aus Bottrop | 10.10.2015 | 19:26  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 10.10.2015 | 22:18  
2.109
Robert Giebler aus Gladbeck | 11.10.2015 | 08:50  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 11.10.2015 | 09:36  
2.109
Robert Giebler aus Gladbeck | 11.10.2015 | 11:43  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 11.10.2015 | 16:40  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 11.10.2015 | 19:38  
17
Renate Schmidt aus Gladbeck | 13.10.2015 | 14:09  
17
Renate Schmidt aus Gladbeck | 13.10.2015 | 14:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.