BBG fiebert Finalwochenende entgegen

Anzeige
Foto: BBG/Dahlhoff

+++ BBG dicht vor Regionalliga-Aufstieg +++ Klares 7:1 im Lokalderby +++

Einen weiteren wichtigen Sieg im Kampf um den Aufstieg hat die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) errungen. Das Lokalderby bei der Spvgg. Sterkrade-Nord ging klar mit 7:1 an die BBG. Der Regionalliga-Anwärter hat nur noch zwei Spiele zu bestreiten.

Oberliga: Spvgg. Sterkrade-Nord II – BBG 1:7.

Knapper als das Endergebnis es suggeriert ging es in den ersten Partien des Derbys zu. Beide Herrendoppel waren umkämpft, doch beide Male hatte die Badminton-Gemeinschaft am Ende mehr Durchschlagskraft. So gewannen Matthias Kuchenbecker und Nils Wackertapp an eins mit 26:24 und 21:16, Andreas Lindner und Jonathan Rathke bezwangen im 2. Doppel ihre Gegner mit 17:21, 21:16 und 21:15 in drei Sätzen.

Die Damen machten kurzen Prozess. Spielertrainer Matthias Kuchenbecker freute sich, dass Helena Lewczynska nach längerer wieder für die BBG auflaufen konnte. Und die Britin machte ihre Sache gut: An der Seite von Dana Kaufhold gewann sie das Damendoppel klar, im Einzel siegte Lewczynska mit 21:5 und 21:10 noch deutlicher.

Da sich Kuchenbecker, Wackertapp und Rathke in ihren Einzeln keine Blöße gaben, konnten es die Bottroper zum Schluss auch verkraften, dass das Mixed von Andreas Lindner/Yvonne Bytomski zum Endstand von 1:7 an die Gastgeber ging.

Doppelspieltag am 21./22. März

„Wir sind die Aufgabe sehr konzentriert angegangen“, kommentierte Spielertrainer Matthias Kuchenbecker das deutliche Resultat. „Die gute Form wollen wir nun bis zum ,Finalwochenende‘ halten.“

Die letzten beiden Saisonspiele finden an nur einem Wochenende statt: Am Samstag, 21. März, 17 Uhr, ist die BBG zu Gast beim SC Münster 08. Im letzten Heimspiel gegen den BV RW Wesel II am darauffolgenden Sonntag, 22. März, 11 Uhr, könnte die Badminton-Gemeinschaft dann den Aufstieg in die Regionalliga in der heimischen Sporthalle an der Berufsschule klarmachen.

Aus den beiden Partien benötigt die BBG noch einen Sieg und ein Unentschieden, um ganz sicher durch zu sein. Sollte Verfolger BC Phönix Hövelhof (drei Punkte Rückstand, ein Spiel weniger) in seinen zwei Spielen am kommenden Wochenende straucheln, könnten aber auch weniger als drei Zähler aus den zwei Spielen dem Kuchenbecker-Team reichen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.