RWE Volleys küren Aufstiegssaison mit einem Sieg

Anzeige
Pokal und Medaillen – die RWE Volleys sind nun offiziell Meister. (Foto: Tom Schulte)

Dem Triumph über die DJK Delbrück folgten die offizielle Ehrung und eine große Party – die RWE Volleys dürfen sich nun auch offiziell als Meister der zweiten Bundesliga Nord und Aufsteiger in die Eliteklasse bezeichnen.

„Wir sind sehr glücklich. Im Laufe der Saison haben wir es ab und zu spannend gemacht, in den entscheidenden Momenten waren wir aber immer da“, resümierte Co-Trainer Marco Donat die kräftezerrende Spielzeit. Bereits nach 21 Uhr war es am vergangenen Samstagabend in der Dieter Renz Halle, als RWE-Kapitän Jozef Janosik den Meisterpokal aus den Händen von Daniel Sattler, dem Vertreter der Deutschen Volleyball Liga, entgegen nahm und empor reckte. Zuvor hatte die Bottroper Sechs ihren 20. Saisonsieg einfahren können – und dies, obwohl der Start in die Partie doch recht holprig verlaufen war.

0:5 lagen die Volleys bereits im ersten Durchgang zurück, ehe der erste Punkt gelang. Es entwickelte sich ein offenes Duell mit dem besseren Ende für den Tabellenführer. Außenangreifer Joe Deimeke machte schließlich per Block den Punkt zum 27:25 – 1:0-Führung für RWE. In Satz zwei marschierte das Team von Trainer Goran Aleksov auf und davon und baute den Vorsprung souverän aus. Und auch im dritten Durchgang behielten die Bottroper die Oberhand. Zwar kamen die Gäste aus Delbrück wieder etwas besser in die Partie, doch am Schluss war es abermals der US-Amerikaner Deimeke, der mit seinem Angriff für das 25:19 und damit für einen 3:0-Erfolg sorgte.

„Das war kein wirklich gutes Spiel von uns. Nach dem knappen ersten Satz haben wir das Geschehen aber beherrscht und verdient gewonnen. Das ist ein großer Tag für uns“, freute sich Bottrops Trainer Goran Aleksov. Ein ebenso großer Tag war es derweil auch für RWE-Akteur Itamar Stein. Denn nur wenige Stunden vor Triumph, Ehrung und Party war der Mittelblocker Vater einer gesunden Tochter geworden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.