Zwei Altbekannte sollen BBG nach vorne bringen

Anzeige
Zwei altbekannte Neuzugänge für die BBG: Spielertrainer Matthias Kuchenbecker (Mitte) verspricht sich viel von Christian Rörtgen (l.) und Mathias Hillbrandt. Foto: BBG

+++ BBG verstärkt sich mit zwei Neuzugängen aus Kirchhellen +++ Mathias Hillbrandt spielte schon in der 1. Bundesliga für den Klub +++

Mit zwei altbekannten Neuzugängen geht die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) in die neue Saison. Vom 1. BC Kirchhellen stoßen Mathias Hillbrandt und Christian Rörtgen zur BBG. Die beiden Bottroper verstärken die Teams der Badminton-Gemeinschaft in der Verbands- und Bezirksliga.

Bei der BBG sind die beiden keine Unbekannten. Für Hillbrandt und Rörtgen bedeutet der Wechsel eine Rückkehr zu ihren Badminton-Wurzeln. Denn die liegen beim Bottroper Regionalligisten, wo die Hillbrandt und Rörtgen einst das Badmintonspielen erlernten.

Mathias Hillbrandt schaffte es am Beginn seiner Badminton-Karriere als Nachwuchstalent aus der BBG-Jugend direkt in die 1. Mannschaft. Vor gut 15 Jahren gehörte der Verein zu den Eliteklubs in Deutschland, und so stand der heute 36-Jährige Ende der 1990er Jahre für die Badminton-Gemeinschaft sogar in der 1. Bundesliga auf dem Feld. „Das war eine klasse Zeit“, blickt Hillbrandt auf erfolgreiche Jahre zurück. In der Folge wechselte er zum damaligen Zweitligisten BVH Dorsten, nach einigen Jahren in Kirchhellen kehrt er jetzt zurück.

"Für Zweite noch mehr möglich"

„Mich reizt vor allen Dingen die sportliche Herausforderung“, sagt Hillbrandt. Er will es noch einmal wissen und mit der BBG-Reserve in der Verbandsliga oben angreifen. In der vergangenen Spielzeit stand er mit Kirchhellen lediglich in der Bezirksklasse auf dem Feld. Die beeindruckende Quote von 24:0-Siegen zeigt allerdings, dass er dort sportlich nicht gefordert wurde.

Nach Platz vier in der abgelaufenen Saison als Aufsteiger will die BBG-Zweitvertretung nun schauen, was nach oben hin möglich ist. „Wir freuen uns, dass Mathias wieder an Bord ist“, sagt Matthias Kuchenbecker. „Mit ihm ist für unsere 2. Mannschaft noch mehr möglich“, ist sich der BBG-Spielertrainer sicher. Mathias Hillbrandt soll dabei im Herreneinzel und -doppel auflaufen.

Ziel: Oben angreifen

Christian Rörtgen hingegen ist als Doppel- und Mixedspezialist bei der 3. Mannschaft in der Bezirksliga eingeplant. Auch Rörtgen kann eine lupenreine Bilanz aus der Vorsaison in der Bezirksklasse vorweisen. Der 33-Jährige kehrt aus privaten Gründen aus Kirchhellen zur Badminton-Gemeinschaft zurück – auch Vater Reinhold, Schwester Katrin und Freundin Stefanie Halfar spielen bei der BBG. „Zurück in die Badminton-Heimat“ ist folglich Rörtgens Motto.

Die BBG-Dritte schaffte in der vergangenen Spielzeit als Aufsteiger knapp den Klassenerhalt und landete am Ende auf dem vierten Rang. Der Nichtabstieg soll diesmal früher gesichert werden, dann will die Mannschaft möglichst oben mitspielen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.