Der "Gemischte Chor Alt-Castrop 1848 e. V." hat einen neuen Vorstand gewählt

Anzeige
(von links nach rechts): Ulla Wand, Lore Hardtke, Doris Alles , Heike Krüger, Chorleiter Peter Kramer, Monika Voß, Gabi Koslowski, Andreas Fahnenschmidt, Rita Durrey, Inge Brinkmeier und Renate Bobeth

Am 25. April 2013 traf sich der Gemischte Chor Alt-Castrop in der Gaststätte „Altdeutsche Bierstube“ zur Jahreshauptversammlung. Auf der Tagesordnung stand u. A. die Wahl eines neuen Vorstandes.

Die langjährige Vorsitzende, Inge Brinkmeier, hätte das Amt gern abgegeben. Nach 10 Jahren wollte sie einem Nachfolger/in das Ruder überlassen. Die Chormitglieder waren damit aber gar nicht einverstanden. Eine Vorsitzende wie sie, ist so leicht nicht zu ersetzen. Immer hat sie an alles gedacht. Egal ob es sich um die Organisation von Konzerten, Sitzungen, Ehrungen, gemütlichen Feiern oder das Gratulieren an Geburtstagen und Danksagungen an verdiente Chormitglieder, die ihr unermüdlich halfen, handelte. Der Chor war sich einig: Ohne Inge als Vorstandsvorsitzende geht es einfach nicht.

Es war nicht einfach, sie zu überzeugen. Doch dann sagte sie doch noch einmal für eine Amtszeit von 2 Jahren zu. Doris Alles, ihre Stellvertreterin, konnte auch für eine weitere Amtszeit gewonnen werden, ebenso die Schriftführerin, Monika Voß.

Der Kassierer, Wolfgang Hardtke, gab sein Amt jedoch ab. Trotz Krankheit hatte er viele Jahre zusammen mit seiner Frau Lore die Finanzen des Chores verwaltet. Als Nachfolger fand sich Andreas Fahnenschmidt bereit, dem Vorstand beizutreten. Unterstützt wird er von Roswitha Geesmann, die die Mitgliedsbeiträge kassiert.

Heike Krüger und ihre Vertretung, Ulla Wand, werden sich auch weiterhin um die Noten des Chores kümmern.

Lore Hardtke und Gabi Koslowski ersetzen Ursula Kinzel und Brigitte Grünsch im Beirat. Zusammen mit Renate Bobeth und Rita Duray werden sie den Vorstand unterstützen.

An Arbeit wird es dem neuen Vorstand sicher nicht fehlen. In einem Konzert der Musikschule Dortmund wird der Chor am 30. Juni und am 7. Juli mitwirken. Das Instrumentalensemble Concertino wird unter der Leitung von Werner Seiss die Wassermusk von G. F. Händel und das Konzert für Orgel und Orchester Nr. 1 C-Dur von J. Haydn aufführen. Hier ist der Chor unter Leitung von Peter Kramer mit einigen Liedern vertreten. Und die Planung für das nächste eigenständige Konzert beginnt auch schon jetzt.

Aber auch soziales Engagement, Singen im Altenheim und die Teilnahme am nächsten „Day of Song“ usw. sind bereits Thema. Es wird sicher nicht langweilig!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.