Kinoerlebnis im Parkbad Süd: Im Jubiläumsjahr machen FilmSchauPlätze NRW Halt in Castrop-Rauxel

Anzeige
Klaus Michael Lehmann (v.l.), Vorstandsmitglied des Vereins „Hände weg vom Stadtgarten Castrop!“, Dirk van Buer vom Vorstand der Sparkassenstiftung Castrop-Rauxel, Harald Schneider, Geschäftsführer des Vereins, sowie der Vereinsvorsitzende Prof. Dr. Philipp Walkenhorst laden zum Kinoabend ins Parkbad Süd ein.

„Ich habe schon bei strömendem Regen am Schiffshebewerk gesessen. Das schafft Gemeinschaft“, erzählt Prof. Dr. Philipp Walkenhorst, Vorsitzender des Vereins „Hände weg vom Stadtgarten Castrop!“ und begeisterter Besucher der FilmSchauPlätze NRW. Aber vielleicht ist ja gutes Wetter, wenn die Open-Air-Kinoreihe am Montag (28. August) erstmals im Parkbad Süd zu Gast ist.

Seit 20 Jahren zeigt die Film- und Medienstiftung NRW im Sommer Kinofilme an besonderen Orten, und im Jubiläumsjahr ist das Parkbad Süd dabei. „Wir waren als Vorstand schon immer von der Idee fasziniert“, so Walkenhorst. Nachdem 2016 noch eine Absage wegen der großen Anzahl an Bewerbern erfolgte, gab es nun die Zusage. „Neben der Extraschicht und dem Tag des offenen Denkmals findet damit die dritte überregionale Veranstaltungsreihe bei uns statt.“
Als Hauptfilm wird die amerikanische Tragikomödie „Ganz weit hinten“ gezeigt. „Das ist für einen schönen Sommerabend genau das Richtige: Es geht um einen 14-Jährigen, um Sommer und um einen Swimmingpool“, umreißt Walkenhorst den Inhalt des Films. Es gehört zum Konzept der FilmSchauPlätze NRW, dass Inhalt und Aufführungsort einen Bezug zueinander haben.

Stühle mitbringen erwünscht

Ob die Leinwand allerdings so aufgebaut wird, dass die Zuschauer im ehemaligen Schwimmbecken Platz nehmen können, steht noch nicht fest. Das werde der Techniker der Film- und Medienstiftung NRW entscheiden, erklärt Walkenhorst. Als Alternative steht die Wiese bereit, und in jedem Fall stellt der Verein Bierzeltgarnituren und Stühle zur Verfügung. „Aber wer einen Klappstuhl hat, sollte ihn ruhig mitbringen“, so der Vereinsvorsitzende.
Mitgebracht werden dürfen außerdem Speisen und Getränke, denn auch wenn die Gastronomie im Parkbad eine Speiseauswahl anbieten wird, herrscht kein Verzehrzwang. Schließlich ist es ebenfalls Teil des Konzepts der Filmreihe, dass die Veranstaltungen kostenlos und damit jedem zugänglich sind.
Finanziert wird der Filmabend im Parkbad Süd zu gleichen Teilen von der Film- und Medienstiftung NRW sowie dem Verein, wobei die Sparkassenstiftung Castrop-Rauxel mit einer Spende über 1.500 Euro den Eigenanteil des Vereins übernimmt.
Einlass ist am 28. August ab 19 Uhr. Bevor ab etwa 21.30 Uhr der Spielfilm „Ganz weit hinten“ über die Leinwand flimmert, wird zunächst ab 20 Uhr die Akkordeon-Bigband Druckluft die Zuschauer musikalisch auf das Open-Air-Kinoerlebnis einstimmen und Titelmelodien der Filmgeschichte spielen. Danach folgt gegen 21 Uhr der dokumentarische Kurzfilm „Ocean Drive Hill“, der sich mit den Nebenwirkungen des Ausbaus der erneuerbaren Energien beschäftigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.