Waltrop: Matinée führt nach Monmartre

Anzeige
Die Sonntags-Matinée führt nach Paris. (Foto: privat)

Am Sonntag, 29. Januar, um 10.30 Uhr findet die nächste Sonntags-Matinée der VHS im Rahmen der Themenreihe „Vereintes Europa - Zukunft oder Vergangenheit?“ in Kooperation mit der Sparkasse Vest statt.

Montmartre - schon der Name ist Musik und trotz vieler anderer bekannter Stadtteile von Paris ist das Viertel hoch im Norden der Stadt unter Fremden wie Einheimischen immer noch das vielleicht bekannteste und eines der am meist besuchten. Und dabei zählte das "Künstlerviertel" der vorletzten Jahrhundertwende lange Zeit gar nicht zu Paris, sondern war ein eigenständiges Dörfchen vor den Toren der Metropole des 19. Jahrhunderts. Ein Stück weit ist es das bis heute geblieben, insbesondere wenn man sich für die Gassen, Treppen, Menschen und Märkte von Montmartre Zeit nimmt.

"Paris en miniature"

Der Beamervortrag führt durch den gesamten Montmartre, sowohl durch den berühmten als auch durch die weniger bekannten Teile. Das Quartier vom Pigalle bis zur Basilika wird durchstreift, vom Friedhof bis zum Kunst- und Kitsch-Zentrum der Stadt, dem Place du Tertre. Vor allem wird der Blick auf die kleinen und großen Sehenswürdigkeiten abseits der Route gerichtet, in die 2000 Jahre währende Geschichte des Ortes getaucht und das Auge ins gesamte 18. Arrondissement von Paris schweifen gelassen. Denn dieses ist größer, aufregender und vielfältiger als der touristische Kern in der Mitte - eine Art "Paris en miniature".
Der Eintritt kostet 6 Euro im Vorverkauf (02309/9626-0), 7 Euro an der Tageskasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.