Dinslaken Fliehburg: Vielen Dank! Der Förderverein Fliehburg freut sich über Kinderwagen und mehr

Anzeige
Große Freude über die spontane Hilfsbereitschaft bei Rosie Hannemann und Lilo Wallerich (r.) von der Fliehburg, hier bei der Übergabe eines Kinderwagens. Foto: cd
Das stand letzte Woche im Niederrhein Anzeiger:

Gebrauchte Kinderwagen gesucht

Der Förderverein Fliehburg sucht für seine ganz kleinen Schützlinge gebrauchte leichte Kinderwagen, die einfach zusammen zuklappen sind. Derzeit werden in der Dinslakener Erstaufnahme für Flüchtlinge auch einige Mütter mit Babys betreut, die sich sehr über eine solche praktische Kinderwagen-Spende freuen würden. Wer helfen kann und möchte, wendet sich bitte an den Förderverein Fliehburg, Lilo Wallerich, Telefon: 02064- 96911.

Auf die Leserinnen und Leser des Niederrhein Anzeigers ist Verlass: Kaum stand am letzten Mittwoch in der Zeitung, dass die Fliehburg für ihre kleinsten Schützlinge dringend gebrauchte Kinderwagen sucht, klingelte bei Lilo Wallerich vom Förderverein Fliehburg schon das Telefon.

Und so ging es dann weiter: Noch am gleichen Tag wurden gut erhaltende Kinderwagen vorbei gebracht. Die ehrlich gesagt auch dringend erwartet wurden. Unter anderem von einer jungen Mutter, die kürzlich mit einem Kaiserschnitt und hohem Blutverlust entbunden hatte und noch nicht schwer Heben darf. Für sie und ihr Neugeborenes bedeutet so ein Kinderwagen eine große Hilfe im Alltag! Wir sollen uns hier an dieser Stelle ganz herzlich für die schnelle und spontane Hilfe bedanken.

Und die Spender?
Die Großeltern hatten ihrem Enkel den Aufruf aus dem NA vorgelesen. Der fünfjährige Lukas Brockmann hat darauf hin sofort zugestimmt seinen alten Kinderwagen zu spenden, da er ja auch bald in die Schule kommt und ihn sicher nicht mehr brauchen wird. Vielen Dank, lieber Lukas! Er kommt in gute Hände.

Rosie Hannemann von der Kleiderkammer der Fliehburg ist die erste Anlaufstelle für solche Sachspenden. Sie sortiert mit anderen ehrenamtlichen Helfern die Kleiderspenden, Decken und alles, was man so gebrauchen kann. Auch Spielzeug oder Malsachen und auch mal eine Ladung Duschgel. Hier kommt alles bei denen an, die es dringend brauchen.

Derzeit werden auch Baby-Reisebettchen oder Kinderbetten gesucht. Wer auch spenden oder helfen möchte, ruft am besten bei Lilo Wallerich vom Förderverein Fliehburg an und verabredete einen Übergabe-Termin, Telefon: 02064- 96911.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.