Startsignal für den Ehrenamtsfonds 2015

Anzeige

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2015

Der kreisweite Wettbewerb „Ehrenamtfonds“ zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements startet. Landrat Dr. Ansgar Müller ruft in diesem Jahr zum 12. Mal Kirchen, Verbände, Vereinigungen, Organisationen, Unternehmen, Selbsthilfegruppen und Ehrenamtliche im Kreis Wesel sowie die kreisangehörigen Kommunen auf, bis zum 31. März Vorschläge für diesen Wettbewerb einzureichen.

„Ehrenamtliches Engagement tut jedem gut und verbessert nachhaltig die Lebensqualität der Menschen in den Städten und Gemeinden des Kreises Wesel. Daher ist mir die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements ein besonderes Anliegen. Zum einen, um die Wertschätzung auszudrücken, die die Menschen verdienen, die sich ehrenamtlich engagieren. Zum anderen soll ein Zeichen gesetzt werden, um noch mehr Menschen zu motivieren, sich ebenfalls ehrenamtlich für unsere Gesellschaft einzusetzen“, so Landrat Dr. Ansgar Müller.

Für den Ehrenamtsfonds 2015 stehen Preisgelder in Höhe von rund 20.000 Euro zur Verfügung.

Ziel einer Förderung durch den Ehrenamtsfonds ist es, kreisweit bedeutsame Projekte zu würdigen, in der Öffentlichkeit vorzustellen und bekannt zu machen. Insbesondere sollen Projekte berücksichtigt werden, die neue Wege der Freiwilligenarbeit und neue Handlungsansätze aufzeigen, dies gilt auch für ehrenamtlich tätige Menschen, Initiativen oder Organisationen, die sich in besonderer Weise für die Förderung des Ehrenamtes und des bürgerschaftlichen Engagements einsetzen. Ebenso sollen Wirtschaftsunternehmen Anerkennung erfahren, die beispielhaft projektorientiertes bürgerschaftliches Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern.

Für die Vergabe der Mittel aus dem Ehrenamtsfonds 2015 sind unter anderen folgende Kriterien maßgebend:

Die vorgeschlagenen Projekte/Initiativen/Einzelmaßnahmen bzw. Einzelpersonen müssen aus dem Kreisgebiet stammen und das dargestellte Engagement der Bürgerinnen und Bürger soll sich an Menschen in ihrer Umgebung richten.

Die dargestellten Aktivitäten sollen möglichst über den Bereich der eigenen Kommune hinaus wirken und von besonderer Bedeutung für die Bürgerinnen und Bürger sein.

Der organisationsübergreifenden Gemeinnützigkeit wird ein besonderer Stellenwert beigemessen, wie auch dem Innovationsgrad der Idee und deren Beispielhaftigkeit.

Es kann das herausragende persönliche Engagement sowohl innerhalb als auch außerhalb eines/r Verbandes/Vereins/Organisation gewürdigt werden.

Bitte beachten: Eigenbewerbungen sind nicht zugelassen!

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2015.

Anhand von Unterlagen sind die Projekte, die Initiativen oder die Personen, die vorgeschlagen werden sollen, vorzustellen. Diese Unterlagen sind mit einer Projekt- bzw. Aktivitätenbeschreibung (max. 2 DIN A4-Seiten) zu ergänzen und an den Kreis Wesel zu senden.

Aussagekräftige Dokumentationsmaterialien wie Projektberichte, Flyer, Broschüren, Plakate, Zeitungsausschnitte und ähnliche können der Beschreibung gerne hinzugefügt werden. Sie ersetzen jedoch nicht die oben genannte Projekt- bzw. Aktivitätenbeschreibung.

Der Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz des Kreises Wesel entscheidet über die Vergabe der Preise.

Das Preisgeld wird für Projekte oder an Einzelaktionen des bürgerschaftlichen Engagements vergeben.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen:
Kreis Wesel, Der Landrat, Fachdienst 56
Stichwort: Ehrenamtsfonds 2015
Reeser Landstraße 31, 46483 Wesel
Tel. 0281/207-2352 (Mareike van Hemert) oder 0281/207-2351 (Britta Zappe)
Fax: 0281/207- 4348
E-Mail: ehrenamtsfonds@kreis-wesel.de
Online: www.kreis-wesel.de (Themen A-Z / Soziales / Ehrenamtsfonds)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.