Zahl der Bezieher verdoppelt

Anzeige
DINSLAKEN. In den letzten zehn Jahren hat sich nach Erkenntnissen der Stadtverwaltung die Zahl der anspruchsberechtigten Empfänger von Sozialleistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII von 645 auf mehr als 1220 nahezu verdoppelt. Den größten Anstieg gab es im Bereich der Heimpflegekosten und beim sogenannten Pflegewohlgeld.

Im Bereich der Grundsicherung im Alter und bei der Erwerbsminderung wurde der Kreis der Begünstigten um 85 Prozent ausgeweitet. Gründe für diese Entwicklung sind nach Angaben der Stadt unter anderem der demografische Wandel, das stagnierende Renteneinkommen und der Anstieg der Kosten für die Unterkunft, insbesondere mit Blick auf die Nebenkosten. Vor diesem Hintergrund, hieß es, sei mit einer weiteren Zunahme von Leistungsempfängern zu rechnen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.