SPD Altstadt feierte ihren 70. Geburtstag mit einem bunten Familienfest

Anzeige
Seit 70 Jahren streitet der SPD- Ortsverein Dorsten- Altstadt für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Im Sinne der drei demokratischen Grundwerte setzt sich der Ortsverein für die Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen Altstadt, Feldmark, Hardt und Östrich ein.
Den 70. Geburtstag feierten die Altstädter Genossinnen und Genossen am letzten Samstag (12.09.2015) bürgernah mit einem Familienfest im evangelischen Gemeindezentrum am Südwall. Die Besucherinnen und Besucher erwartete ein buntes Programm. Sänger und Gitarrist Rolf Olland aus Lembeck sorgte mit Oldies und Evergreens für musikalische Highlights. Der Ballonkünstler und Clown „August“, ein Hüpfburg, Kinderschminken und zahlreiche Spielmöglichkeiten boten ein abwechslungsreichen Nachmittag für die kleinen Besucher. Für das leibliche Wohl sorgte unter anderem der Tierschutzverein Dorsten und die Herrlichkeit Lembeck e.V. mit dem Backen von frischen Waffeln, deren Erlös komplett der Arbeit des Tierschutzvereins zu Gute kommt.
Ausgehängte Protokolle von 1945 erinnerten an die ersten Versammlungen der SPD Altstadt im vom Krieg zerstörten Dorsten. Diese Treffen mussten von der damaligen der damaligen britischen Militärregierung genehmigt werden. Politisch ging es darum, den Wiederaufbau der Stadt zu organisieren und die Bürgerinnen und Bürger mit dem Lebensnotwendigsten zu versorgen. Politik hieß damals wie heute sich um alles zu kümmern. Eine Beamer- Präsentation dokumentierte die Geschichte der Altstadt- SPD von 1945 bis heute.
Redner zur Feier des 70- jährigen Jubiläums war der Generalsekretär der NRW- SPD, André Stinka. „Politik findet in Ortsvereinen wie diesem statt, wo Menschen sich zusammenfinden und sich direkt austauschen – nicht auf Facebook, wo einfach ein ‚Like‘ oder ‚Dislike‘ abgegeben wird“, lobte er das stetige Engagement der Ortsvereinsmitglieder. Er nutzte den Geburtstag, um auf besondere Augenblicke in der SPD und Persönlichkeiten aus der Sozialdemokratie zurückzublicken. „Wir haben den 8- Stunden- Arbeitstag, das Frauenwahlrecht, das Frauenarbeitsrecht, das Betriebsverfassungsgesetz durchgesetzt und die Einführung des flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns vorangetrieben.“ André Stinka erinnerte an die SPD- Kanzler Willy Brandt, Helmut Schmidt und Gerhard Schröder. „Mit Blick auf Helmut Schmidt wünscht sich der eine oder andere Bürger beim oftmals zaghaftem Handeln der Politik einen pragmatischen Politiker wie ihn zurück“, mahnte Stinka auch die gegenwertig poltischen Akteure auf allen Ebenen. Abschließend lobte er die Arbeit des Ortsvereins Altstadt: „70 Jahre zeigen, dass eure Arbeit erfolgreich ist. Lasst uns weiter für unsere Werte streiten.“
Auf dem Bild von Links: Frank Schwabe (MDB), Philip Grabowski (Pressesprecher OV), Julian Fragemann (Vorsitzender OV), Andre Stinka (Geschäftsführer NRW SPD), Christel Briefs (stellv. Bürgermeisterin), Friedhelm Fragemann (Fraktionsvorsitzender), Günter Pelloth (Kassierer OV)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.