Die TTVer Vereinsflagge weht wieder im Osten

Anzeige
Nachdem wir vor zwei Jahren unsere Vereinsflagge zurück nach Dorsten holten, kamen unsere Sportsfreunde aus Ketzin uns am vergangenen Wochenende besuchen, um sie wieder in östliche Richtung zu entführen.

Freitagabend begrüßten wir unsere Gäste in der Gaststätte Maas-Timpert. Bei kühlen Getränken und einem saftigen Schnitzel erholte man sich schnell von der Fahrt. Nach zwei Jahren hatte man sich auch so einiges zu erzählen, sodass der Abend schnell spät wurde, was den ein oder anderen jedoch nicht davon abhielt, noch den edlen Tropf aus dem Regal zu holen.

Wer am Samstag schnell genug aus dem Bett kam, traf sich vormittags an der Halle, um gemeinsam Richtung Innenstadt zu laufen. Den neuen Mercaden wurde ebenfalls Aufmerksamkeit geschenkt: Diejenigen, die nicht frohlockend durch die Geschäfte eilten, können jedenfalls nicht behaupten, dass das Eis nicht für eine leckere Abkühlung sorgte.

Nächster Halt war der ebenfalls neue Stadtstrand am Platz der deutschen Einheit. Da mittags keine EM-Spiele liefen, wurde unsere gemütliche Runde bei kühlen Getränken mit leichter Musik untermalt, bevor wir uns auf den Weg zum Café Extrablatt machten. Hier stärkten wir uns mit Köstlichkeiten à la carte, bevor wir zum spannenden Teil des Tages übergingen.

Was wäre das Zusammentreffen zweier Tischtennisvereine ohne ein kleines Turnier? Mit zugelosten Partnern und Gegnern fand man sich also schnell an der Platte wieder und ließ die Zelluloid-Bälle fliegen. In der Halle des TTV darf die traditionelle Spaßrunde mit Frühstücksbrettchen statt Schlägern natürlich auch nicht fehlen. Hier hatten die Hervester nach jahrelangem Training bei Weihnachtsturnieren die Oberhand, was jedoch nicht reichte, um den SV Lok Ketzin in die Schranken zu weisen: Ronny sicherte sich mit vier Punkten Vorsprung die Goldmedaille. Den zweiten, dritten und vierten Platz belegten nach Entscheidungsspielen wegen Punktgleichheit André Kapteina, André Funcke und Josef Pöppelbuß.

Ausgepowert machte man sich abends auf den Weg zum Café Deluxe in Hervest-Dorsten, um gemeinsam das jährliche Sommerfest zu feiern. Hier erwartete uns ein umfangreiches Buffet und kühle Getränke, serviert durch sehr freundliches Personal. Dass es in dieser heimischen Umgebung ein langer Abend werden würde, war daher kein Wunder. In gemütlicher Runde ließ man so den Samstag ausklingen.

Am darauffolgenden Morgen traf man sich zum Frühshoppen im Factory. Bei einem letzten Bier überreichten die Hervester ihren Gäste die Vereinsflagge, bevor die Ketziner ihren Rückweg antraten. In zwei Jahren werden wir unsere Flagge jedoch zurückerobern! ☺
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.