WHAT'S THE STORY MORNING GLORY? KORTMANNS ONLINE-ZEITUNG - FILME, DIE SICH AUCH XXXXXLÖCHER ANSEHEN SOLLTEN (MOVIES FOR XXXHOLES TOO) FOLGE 3 - MEET THE PARENTS

Anzeige
SERIE

FOLGE 3 - MEET THE PARENTS

VON THILO KORTMANN

Dortmund - Engstirnigkeit, Intoleranz, altes Denken was Kaririere- und Jobwahl angeht. Es ist immer noch das selbe Spiel, das ausgefochten wird. Die alte Generation, die sich einfach nicht klein machen will, die sich immer noch wie ein Pfau aufplustert, die einfach nicht loslassen will. Die sich einfach nicht reflektieren will, die die Hardliner-Tour fährt.

Unfaire Holzköpfe...Oft aus Unsicherheit, weil diese merken, dass man nicht mehr mitkommt mit den jungen Wilden. Die Alten fahren dann die alte Tour....Gegen so viel Verbohrtheit und Kaltherzigkeit hat es die junge Generation oft nicht leicht.

Da wünscht man sich, dass diese alternden, aufplusternden Pfauen doch mal so Bücher wie Robert Walsers "Jakob van Gunten" lesen. In dem Buch geht darum, sich klein zu machen. Erzählt wird die Geschichte eines Dieners, der das Dienen lernt. Dienen funktioniert nur, indem man sich klein macht. Eine wunderbare Lektüre, die einem vor Augen führt, sich selbst nicht zu wichtig zu nehmen,

Dass das Dienen, sich klein zu machen, eine wunderbare Erfahrung sein kann, dass Unsichtbarkeit bereichert.
.
Dem Ganzen ist folgende subversive Film-Serie gewidmet. Filme, die einen philosophischen und humanistischen Ansatz verfolgen, die deshalb auch für XXXXXLÖCHER geignet sind.

FOLGE 3 - MEET THE PARENTS

Subversive Filme sind die amerikanischen Komödien, die sich nicht selten an den Themen Hochzeit, Ehe und Familie abarbeiten. Wie Meet The Parents (Meine Braut, Ihr Vater und Ich)

Für die oben beschriebene alte Holzkopf-Generation ist Jack Byrnes (Robert De Niro) das perfekte Beispiel. Ein alter konservativer Hardliner par Exellence. Für den seine Tochter das Heiligtum schlechthin ist. Für sie nur das Beste. Jedenfalls was er findet, nicht sie.

Byrnes gehört zu den Leuten, die sich nicht reflektieren und deshalb so widersprüchlich sind...Ein Kontrollfreak, der sein Haus mit Kameras ausstattet. Um seine Gäste zu beobachten. Nicht ob sie klauen, sondern um ihre Fehler und Eigenschaften zu analysieren. Seine Vorstellungen sind so dermaßen festgefahren, dass das schon wieder komisch wirkt. Sehr komisch und witzig ist der Lügendetektor-Text, der Jacks Hinterwäldlerisches Denken so richtig vor Augen führt.

Klar, dass Gaylord Focker (Ben Stiller), der angehende Mann seiner Tochter Ehemann, ihm ein Dorn im Auge ist. Schon allein weil dieser eine männliche Krankenschwester ist. Das passt dem alten Kotzbrocken alles mal so überhaupt nicht. Und dann das noch: Seine Tochte hat gefälligst einen Mann mit einem viel geldeinbringenden Job (Zu Byrnes Jugendzeiten war ein Geldjob noch reine Männerdomäne).

Dazu ist Focker noch der Tollpatsch in Perfektion. Was er anfasst, geht schief oder zu Bruch.

Wie die Urne von Jacks Mutter, die Gaylord aus Versehen mit einem Sektkorken abschießt....

Doch zum Schluss muss auch der Holzkopf kapitulieren. Gegen die Liebe seiner Tochter zu Gaylord vermag er nichts auszurichten.

Jack Byrnes wirkt plötzlich klein, so groß wie ein Diener,...

Den Trailer zum Film gibt es unter What's The Story Morning Glory? Kortmanns Online-Zeitung
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.