Film

Beiträge zum Thema Film

Politik

Übrigens zum Bericht über die Kampagne "Duisburg ist echt...!"
Echt schade, echt gut!

Duisburg bekommt viel Lob. Hier ist es ja echt grün. Hier gibt es ja echt tolle Kulturangebote. Der Innenhafen ist echt toll. Oft sind es auswärtige Besucher, die diese Worte auf den Lippen haben. Echt schade eigentlich, dass das offensichtlich viele Duisburger selbst nicht so auf dem Schirm haben. Denen soll die jetzt gestartete Kampagne „Duisburg ist echt...“ auf die Sprünge helfen. Der Aha-Effekt war groß, als jetzt auf einer riesigen Videoleinwand auf der Fassade des ehemaligen...

  • Duisburg
  • 07.12.19
  •  1
  •  1
Kultur

Afghanistan 1969. Film & Live-Musik

Sa, 30. November 2019, 19 Uhr Kleine Bühne 103, Oesterholzstraße 103, 44145 Dortmund „Afghanistan 1969. Ein Land, vom Kino gerettet“ ist ein experimentelles Projekt, das einen dokumentarischen Amateurfilm in den Mittelpunkt stellt. Der Film wurde vor 50 Jahren in Afghanistan von einer jungen Filmemacherin aus Italien gedreht. Der Super8-Film wird von Musikern aus dem Irak, Italien und Afghanistan live vertont. Mit anschließendem Filmgespräch. Das Land, das wir im Film sehen, gibt es...

  • Dortmund-Nord
  • 27.11.19
Natur + Garten
Der Klimawandel wird uns alle betreffen. Die Fridays for Future Demonstranten machen schon sehr lange auf diese Thematik aufmerksam. Der Film von Al Gore zeigt die Gefahren des Klimas.

Al Gores "Eine unbequeme Wahrheit" wird gezeigt
Filmvorführung zum Klimawandel

Das AWO Begegnungs- und Beratungszentrum Vierlinden lädt am Donnerstag, 28. November, um 15.30 Uhr zu einem Filmnachmittag ein. Gezeigt wird „Eine immer noch unbequeme Wahrheit- unsere Zeit läuft“: Al Gore, der ehemalige Vizepräsident und Präsidentschaftskandidat kämpft um die Anerkennung der immer deutlicher werdenden Wahrheit, dass die Klimaveränderungen zu verheerenden Katastrophen führen. Der Eintritt ist frei, eine kurze telefonische Anmeldung aber erforderlich: AWO BBZ Vierlinden,...

  • Duisburg
  • 27.11.19
Vereine + Ehrenamt
Kameraleute, Regisseur und die Band "Kraftakt" steckten viel Herzblut in den Film.

Filmaufnahmen des Werkstatt-Berufskolleg in Unna
Klappe und Action gegen Mobbing

Zu Beginn des Jahres fanden auf dem Platz der Kulturen die Dreharbeiten zum Kinofilm "WARUM? Es kann jeden treffen!" statt. Das Jugenddrama setzt ein Statement gegen Mobbing, Dissing, Nötigung, Ignoranz und extreme Gewalt. Die Dreharbeiten fanden abermals den vollen Zuspruch und die Begeisterung von Dieter Schulze, Direktor des Werkstatt Berufskolleg. Auch Schulze steht mit seiner Fakultät für eben diesen Grundgedanken einer gewalt-, vorurteils- und rassismusfreien Schule. DJ NICK lieferte...

  • Unna
  • 24.11.19
  •  1
Kultur

Kino-Thriller "JOHN WICK" (2014) im Nachtprogramm des Privat-TV
Balsam für die Action-Seele ...

(doem) DER SUPERMANN HEISST WICK, JOHN WICK! In dem knapp zweistündigen US-Actionspektakel mit Keanu Reeves in der Hauptrolle geht es um das leidige Schicksal des ehemaligen Auftragskillers Johnson Wick, dessen Frau an Krankheit verstarb, ihm als Abschiedsgruß einen kleinen Hundewelpen vermacht. Soweit so rührselig! Wick wird aber nun vom Sohnemann seines ehemaligen Auftraggebers und seiner Gang heimgesucht, überfallen, brutalst misshandelt. Der Welpe, o weh, stirbt beim Wohnungsraub, bei...

  • Dortmund
  • 23.11.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Zwölf Frauen und ein Mann engagieren sich seit inzwischen 15 Jahren ehrenamtlich für das Projekt "Filmabend" in der Markuskirche. Bei jeder Veranstaltung wird ein passendes Themenbüfett zubereitet.

Projekt besteht seit 15 Jahren
Filmabende locken in die Markuskirche

Das 15-jährige Bestehen des Projekts „Filmabend“ der Evangelischen Kirchengemeinde Velbert konnte am Donnerstag gefeiert werden. Wie jedes Mal, wenn es auf der Großleinwand über dem Altarraum einen Film zu sehen gibt, kamen zahlreiche Besucher in die Markuskirche am Losenburger Weg. "In der Regel können wir zwischen 80 und 100 Gäste begrüßen", so Christel Bierwas, eine der 13 Ehrenamtlichen, die für die Durchführung des Projektes verantwortlich sind. Vier Mal im Jahr - zwei Mal im Frühjahr...

  • Velbert
  • 22.11.19
Kultur
"Lotto-Fee" Nina Azizi moderiert das Kurzfilmfestival "Eat My Shorts" am Freitag, 29. November im Theater Hagen.
3 Bilder

Eat my Shorts
Hollywood in Hagen: Beliebtes Kurzfilmfestival geht in die siebte Runde

Der Kultur- und Filmförderverein Hagen wird in Kooperation mit Bernhard Steinkühler, Festivaldirektor und Gründer des Hagener Kurzfilmfestivals EAT MY SHORTS, und der Überrot GmbH am Freitag, 29. November, den Roten Teppich für Filmstars und Ehrengäste ausrollen. Auch im siebten Jahr werden wieder sechs skurrile, abwechslungsreiche, kreative, lustige, vielleicht auch verwirrende Kurzfilme - in jedem Fall technisch anspruchsvolle Formate, die sich nicht hinter Hollywood-Blockbustern verstecken...

  • Hagen
  • 22.11.19
  •  1
  •  2
Kultur
Der heute in Lünen lebende und arbeitende  Filmemacher Uwe Koslowski (l.) und sein Berater, der Journalist und Regionalhistoriker Horst Delkus, präsentieren vor dem Haus Wenge ihr wichtigstes Arbeitsgerät: die Kameradrohne und deren Fernsteuerung mit Bildschirm. Lange Jahre lebten beide selbst in Lanstrop.
11 Bilder

Filmemacher zeigen Lanstrop im Wandel
„Heimat Lanstrop“ feiert am 28. November ausverkaufte Premiere

Bekannte, aber auch weniger bekannte Ecken von Lanstrop werden in dem Dokumentarfilm „Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel“ zu sehen sein. Der Filmemacher Uwe Koslowski hat ihn mit lokaler Unterstützung gedreht – auch per Drohne. Koslowski wurde bei dem 92-minütigen Dokumentarfilm mit dem Titel „Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel“ vom Journalisten und regionalen Historiker Horst Delkus beraten. Matthias Hüppe, 1. Vorsitzender vom Verband Wohneigentum Lanstrop, kümmerte sich vor allem um...

  • Dortmund-Nord
  • 19.11.19
Kultur
Winkelmanns besonderen und nachhaltigen Beitrag für das positive Image von Dortmund honorieren die City Kaufleute mit dem Ring.  Im Bild die Eröffnungsfeier des U.

Auszeichnung für Adolf Winkelmann
Filmemacher erhält den City-Ring

Der Filmemacher, Künstler und Buchautor Adolf Winkelmann wird im Januar 2020 mit dem City-Ring 2020 ausgezeichnet. „Mit seiner Film-Installation ‚Fliegende Bilder‘ am Dortmunder U leistet Adolf Winkelmann einen besonderen und nachhaltigen Beitrag für das positive Image von Dortmund. Er hat damit eine bedeutende Landmarke für unsere Stadt geschaffen“, erklärt Dirk Rutenhofer, Vorstandsvorsitzender des Cityrings Dortmund, die Entscheidung der Kaufleute. Mittlerweile sei nicht mehr allein das...

  • Dortmund-City
  • 19.11.19
Kultur
Ministerpräsident Armin Laschet eröffnete das 30. Kinofest Lünen und genoss im Anschluss den Film.
14 Bilder

Laschet bei Kinofest in Lünen
Ministerpräsident hat Filmfest-Fieber

Lünen feierte schon bei der Gala zur Kinofest-Eröffnung, da stand Ministerpräsident Laschet noch im Stau - doch wie es sich für einen guten Film gehört, hatte die Geschichte ein Happy End. Fans hat das Kinofest Lünen, das in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag feiert, viele und so herrschte im Foyer der Cineworld am Mittwochabend ein gemütliches Getümmel. Snacks und Getränke genossen die Gala-Gäste und machten sich gegen acht Uhr für den Eröffnungsfilm "Sterne über uns" auf den Weg in die...

  • Lünen
  • 14.11.19
Kultur
...unheimlich, ... traurig...
7 Bilder

KINO FILME Nachlese Rezension Gedanken Gefühle Erkrankungen Gesellschaft
gar NICHT so WITZIG, dieser ... J O K E R !

GESELLSCHAFT Eine kurze Beobachtung/Nachlese zu einem Kinofilm „JOKER“ 2019 Die andere Seite der Seele und des Hirns´… wenn Kranke noch kränker gemacht werden… Gesellschaft - WAHNSINN - Erkrankungen.... Es hieß, man solle gewappnet sein, bevor man sich diesen Film anschaut. Es hieß, es sei ein Drama, eine Tragödie und eben kein JOKE, also kein Witz und nicht wirklich zum Lachen! Auch hieß es, depressive Mitmenschen sollten diesen Film lieber nicht ansehen… nun, ein Werbegag?...

  • Essen
  • 13.11.19
  •  46
  •  3
Kultur

Midway : Der Meister hat wieder zugeschlagen
Kino: Ein beeindruckender Film von Roland Emmerich

Für mich einer der besten Filme aller Zeiten. Ich gebe zu ich bin bekennender Emmerich Fan. Midway: Schlacht um Midway während des Pazifikkriegs 4.bis 7. Juni 1942. Die Schlacht, die mit der Versenkung von vier japanischen Flugzeugträgern endete, gilt als Wendepunkt des Pazifikkriegs. Amerikanischer Sieg . Der Film : Starregisseuer Roland Emmerich hat es uns Zuschauern wieder einmal gezeigt - was er am besten kann: Zerstören... Roland Emmerich war und ist wieder in seinem...

  • Bochum
  • 10.11.19
  •  11
  •  4
Kultur
Trotz einiger Premieren zuvor hat Henning Baum (l.) den Film zum ersten Mal in Unna zusammen mit dem Publikum gesehen. Danach beantwortete er mit Regisseur Peter Thorwarth (r.) viele Fragen.
8 Bilder

Vorpremiere von "Der letzte Bulle" in Unna
Viele lockere Sprüche: Publikum erlebte Henning Baum und Peter Thorwarth nach dem Film hautnah

Kaum war der Abspann zu sehen, da ging bereits das Licht an. Unnas Kultregisseur Peter Thorwarth trat vor das begeisterte Publikum und holte sich gleich noch Henning Baum nach vorne, der den fertigen Film gestern zum ersten Mal gesehen hatte. Was folgte war ein Feuerwerk an lockeren Sprüchen, Informationen über die schwierige Entstehung des Films "Der letzte Bulle" und einzelne Selfies mit dem gesamten Publikum.  Fünf Jahre nach dem Ende der erfolgreichen Serie "Der letzte Bulle" aus Essen...

  • Unna
  • 03.11.19
  •  1
Kultur
Freuen sich schon auf den K-Sonntag: Astrid Breuer, Sabine Dohle und Christoph Meinschafer (v.l.).
2 Bilder

Von der „Pille“ bis zum Tango
Kultur-Sonntag im Neheimer Kunst Werk

Ein ganzer Sonntag mit Kunst und viel Abwechslung - dies bietet das Kunst-Werk am Kaiserhaus am 3. November, dem „K-Sonntag“. In der ehemaligen Leuchtenfabrik Gebr. Kaiser haben sich Künstler, Designer, Grafiker, Fotografen und Filmemacher gefunden, bieten Events und wollen die Kulturszene in der Region beleben. Schon oft öffneten die „kreativen Köpfe“ für überraschende und außergewöhnliche Veranstaltungen ihre Türen. Dabei steht natürlich die „Übernacht“ im Mittelpunkt. Ein ganzes Haus vom...

  • Arnsberg-Neheim
  • 27.10.19
  •  1
  •  1
Kultur

Filmvorführung - Reim dein Leben

Reim dein Leben – ein Film des Medienprojekts Wuppertal Schon seit Jahrzehnten hat Rap-Musik eine große Relevanz für Jugendliche. In den letzten Jahren wurden besonders deutsche Rapper kommerziell sehr erfolgreich. Die Wortspiele und harten Texte finden viel Anklang bei jugendlichen Hörern, die lyrischen Provokationen des Gangsta-Rap stoßen aber auch auf Kritik. In den Filmen werden die Bedeutung und die Wirkung der Musik durch die jugendlichen Raphörer*innen selbst beschrieben. In...

  • 18.10.19
Kultur
4 Bilder

31. Festival QUEER.LIFE.DUISBURG 2019
„50 Jahre Aufstand der Perversen”

Seit 1969 laut, schrill, stolz – weltweit und in Duisburg Seit dem legendären Aufstand nach einer Razzia im Lokal Stonewall Inn in New York im Jahr 1969 ist viel erreicht und Akzeptanz sowie vollständige Gleichstellung sind immer noch das Ziel. Das Festival Queer.Life.Duisburg – präsentiert vom Verein Homosexuelle Kultur Duisburg in Kooperation mit anderen homosexuellen und queeren Gruppen – wirkt weiter mit in diese Richtung und hat dazu vom 30. Oktober bis 30. November 2019 einiges in...

  • Duisburg
  • 18.10.19
Vereine + Ehrenamt
Im Bild: (v.l.) Stefan Schlepütz,Andrea von der Heydt,Stephan Becker, Michael Beamish,Jasmin Herold ,Ralf Bartel,Angelika Becker vom Verein Ökonetzwerk.

Im Sweet16 Kino im Depot bringt das Ökonetzwerk Dortmund Regisseure und Publikum zusammen
Ökonetzwerk zeigt Green Movies

Das ÖkoNetzwerk Dortmund setzt die Filmreihe "Green Movies" im Kino im Depot fort. Zum zweiten Film konnten die Regisseure Jasmin Herold und Michael Beamish begrüßt werden, die nach dem Film mit den Zuschauern diskutierten. Am Dienstag, 15. Oktober im Sweet16 an der Immermannstraße um 19 Uhr geht's weiter. Gezeigt wird "Das Wunder von Masls", einem Film über ein Dorf, dass sich in Südtirol den Monokulturen und Pestizideinsatz widersetzt und kreativen Ideen die erste pestizidfreie Gemeinde...

  • Dortmund-City
  • 10.10.19
Kultur

Lutherkirchengemeinde Altendorf
"Mein Freund Harvey"

Langeweile und das Gefühl der Einsamkeit am Sonntagnachmittag? Das muss nicht sein: Die Filmkomödie „Mein Freund Harvey“ aus dem Jahr 1950 zeigt die Evangelische Lutherkirchengemeinde Altendorf am Samstag, 19. Oktober, um 15 Uhr im Wilhelm-Selle-Haus an der Grieperstraße 19a. In diesem Kinoklassiker, der auf einem Theaterstück von Mary Chase beruht, spielt James Stewart den gutmütigen Elwood P. Dowd: Sein ständiger Begleiter ist ein zwei Meter großer Hase, den nur er selbst sehen kann. Als...

  • Essen-West
  • 10.10.19
Vereine + Ehrenamt
Einige der Protagonisten v.l. Peter Klunk, Simone Kamm,  Dorita Vorländer, Inge Rolfs und Edith Krüger mit dem Filmemacher Thomas Macholz (Mitte) und Quartiersentwicklerin Vera Höger (rechts).
2 Bilder

Heimat ist da, wo man sich wohl fühlt

Der Begriff Heimat weckt in jedem von uns andere Gefühle und Erinnerungen. Was macht Oberhausen zur Heimat? Dieser Frage geht der Heimatfilm des Deutschen Roten Kreuz Oberhausen auf den Grund. Sieben Oberhausener Bürger und Bürgerinnen blicken in sehr individueller Weise auf ihre Stadt und den Begriff Heimat. Im Herbst 2018 entstand aus der Quartiersarbeit des DRK Oberhausen heraus die Idee einen Heimatfilm zu produzieren. Nach wochenlangen Dreharbeiten und Nachbearbeitungen ist aus...

  • Oberhausen
  • 07.10.19
  •  1
Ratgeber

Eine Reise im Rheinischen Braunkohlenrevier und eine Denkreise zum Kern der ökologischen Krise

Die Film-Trilogie "BRAND" über Fossiles Wirtschaften, Braunkohle, Klimapolitik und den Widerstand im rheinischen Revier startet am Sonntag, 6. Oktober um 5 vor 12 Uhr in Essen. In dieser Matinée im Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße 2, findet die Filmvorführung  "BRAND I - Vom Eigentum an Land und Wäldern" mit anschließendem Filmgespräch mit der Regisseurin und Künstlerin Susanne Fasbender statt. Die Trilogie BRAND ist ein wertvoller, umfassender Beitrag zur Umweltkrise. Soziale und...

  • Essen
  • 05.10.19
Kultur
Die Schülerjury im Rampenlicht: Zum Abschluss des Kinofestes überreichen sie mit Landrat Michael Makiolla ihren Preis.

Schülerjury sucht Bewerber
Kinofest: Lust auf besten Job der Welt?

Filme gucken, Popcorn essen, Schauspieler treffen und das auch während der Schulzeit - klingt aus Sicht eines Schülers nach dem besten Job der Welt! Das Kinofest-Team hat den im Angebot, was fehlt, sind die Bewerber. Festivalleiter Mike Wiedemann fühlt sich im Moment wie im falschen Film. Das Kinofest steht in knapp sechs Wochen vor der Tür, alle Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, doch in den Reihen der Schülerjury 16+ herrscht Leere. Schulen hat das Kinofest-Team angeschrieben, bei...

  • Lünen
  • 29.09.19
Kultur
Bereits im vergangenen Jahr hatten Jugendliche sehr viel Spaß bei dem Musik-Video-Workshop in Herdecke. Auch in diesen Herbstferien heißt es wieder "Klappe, die erste", wenn ein Kurzfilm produziert wird.

Klappe, die erste...
Hollywood in Herdecke: Filmdreh-Workshop im Oktober - Jetzt anmelden

Musik-Video-Workshop lässt keine Langeweile in den Herbstferien aufkommen In der zweiten Woche der Herbstferien findet vom 21. bis 24. Oktober im Rahmen des landesweiten Projektes Kulturrucksack NRW wieder einer der beliebten Film-Workshops in Herdecke statt. Hier können Jugendliche im Alter zwischen 10 und 14 Jahren unter professioneller Anleitung von Regisseur und Drehbuchautor Björn Schürmann einen eigenen Kurzfilm produzieren. Die Jugendlichen sind in jeden der zahlreichen...

  • Hagen
  • 28.09.19
Kultur
Musikalisch bieten die Ambessengers am 12. Oktober im QQTec einen mitreißenden Cocktail aus afrikanischen Rhythmen, Reggae, Funk und Rock und dynamischen Eigenkompositionen.

Ab 3. Oktober: 27 Veranstaltungen im Neanderland
Viel Aktion beim Andertal-Festival

Hilden. Im neugeschaffenen „Andertal-Festival“ vom 3. Oktober bis 17. November bündeln fünf regionale Kultur-Einrichtungen ihre Ideen und Kräfte und präsentieren für Jung und Alt Konzerte, Filme, Performances, Entdeckungen in der Natur und individualisierte Poesie. 27 Events werden in Erkrath, Mettmann und Hilden angeboten. Im Mittelpunkt steht die Begegnung mit Anderen, mit "dem Anderen." Keine halbe Stunde von Düsseldorf und Wuppertal, Solingen und Duisburg, Essen und Leverkusen entfernt,...

  • Hilden
  • 27.09.19
Kultur
Das Seniorenkino findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt und ist stets gut besucht.

Seniorenkino zeigt "Edie – Für Träume ist es nie zu spät"

Nach einem neuen Besucherrekord mit weit über 500 Besuchern freut sich das Seniorenkino Unna  auf die nächste Veranstaltung am Donnerstag,  3. Oktober. Gezeigt wird der Film „Edie - Für Träume ist es nie zu spät“. Ein Film über Träume, Ehrgeiz und Freundschaft, der von seiner Handlung und den einmaligen Landschaftsaufnahmen der Schottischen Highlands lebt. Im Foyer des Kinorama an der Massener Straße wird den Besuchern ab 14 Uhr ein Sektempfang  bereitet. Außerdem bieten die Veranstalter ...

  • Unna
  • 20.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.