Gutes für Kinder: Kinderlachen zeichnet Preisträger am 28. November auf Gala aus

Anzeige
Stolz präsentieren (v.l.) Christian Vosseler und Marc Peine von „Kinderlachen“ die zu versteigernden Objekte von Stars.
 
Freuen sich über den Erfolg von „Kinderlachen“: (v.l.) Christian Vosseler, Kathrin Eckhardt von der Zilla Medianagentur und Marc Peine.
Dortmund: Westfalenhallen |

Die Preisträger stehen fest: Til Schweiger sowie Annemarie und Wayne Carpendale werden auf der 11. Kinderlachen-Gala am 28. November mit dem Kind-Award geehrt.

Geehrt würden damit erneut Persönlichkeiten, die in ihrem Lebensalltag Mitmenschlichkeit, Selbstlosigkeit und Zivilcourage zeigen und damit ihr großes Herz für Kinder bewiesen, erklärt Marc Peine, Mitgründer und Geschäftsführer von Kinderlachen.

Kampf gegen Missbrauch bei Kindern

Til Schweiger kämpft seit vielen Jahren gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und die Verbreitung von Kinderpornographie. Besonders unterstützt er die Vereine „Innocence in Danger“ und „Dunkelziffer“. Zudem gründete er seine eigene Stiftung „Til Schweiger Foundation“ für traumatisierte Kinder, die sich nicht nur auf Flüchtlingskinder beschränkt.

Viel Zeit für Kinder nehmen

Annemarie und Wayne Carpendale haben vor drei Jahren mit „Hand in Hand for Children“ die Initiative „hand2hold“ ins Leben gerufen. Dort stehen Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt, die einen schweren Schicksalsschlag durchleben mussten. „Wir nehmen sie für ein paar Tage mit in eine andere Welt, in der sie einerseits ein paar Stunden vergessen und einfach glücklich sein können, andererseits aber auch Wege aufgezeigt bekommen, mit der Vergangenheit umzugehen“, berichtet das Paar Die beiden laden etwa die Kinder für ein Wochenende zu sich nach München ein und begleiten sie mit Unterstützung von Bayern München zu dessen Spielen oder ins GOP Varieté-Theater München. Styling-Workshops sollen den Kindern ein neues Selbstbewusstsein geben. „Wir teilen besondere Erlebnisse, geben ihnen Tipps fürs Leben, reden viel, weinen und lachen gemeinsam mit ihnen“, so die Moderatorin und der Schauspieler.

Die Versteigerungsobjekte stammen normalerweise aus den Bereichen Musik und Sport. „Damit machen wir 50- bis 60 000 Euro am Abend. Unter anderem haben wir schon Sachen von Beoncé und Lionel Richie versteigert“, erklärt Christian Vosseler, Mitbegründer und Vorstand von „Kinderlachen“. Dieses Jahr gibt es unter anderem ein Trikot von Ronaldo und die Originallithografie von Michael Jackson zu „Billie Jean“. Zudem hat Bill Wyman von den Rolling Stones einige LPs aus den 60ern signiert. „Es kommt äußerst selten vor, dass so etwas von einem Mitglied der Stones gemacht wird“, betont Vosseler. Möglich sind auch stille Gebote, das heißt, Gebote können verdeckt abgegeben werden.

Für die Moderation zuständig sind die Journalistin Miriam Pielhau, Kinderlachen-Schirmherr Matze Knop und Kinderlachen-Botschafter Marc Marshall. Überraschungsauftritte sind bereits angekündigt, werden aber noch nicht verraten. „Das Tolle ist, die Leute wissen nicht, wer auf der Gala auftritt, und kommen trotzdem“, freut sich Vosseler.

„Die Kinderlachen-Gala ist bereits ausverkauft“, wie Kathrin Eckhardt von der Zilla-Medienagentur erklärt. Trotzdem gibt es die Möglichkeit, zuzusehen: Wie schon im vergangenen Jahr wird die gesamte Veranstaltung über Livestream aus der Westfalenhalle unter www.kinderlachen.tv übertragen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.