Versuchter schwerer Raub: Täter flüchtig - Opfer kam mit leichten Verletzungen davon

Anzeige
Die Polizei sucht Zeugen nach einem versuchtem Raubüberfall. (Foto: Magalski)
Nach einem versuchten schweren Raub ist der Verdächtige flüchtig, sein Opfer kam mit leichten Verletzungen davon.

Samstag (12.11.), 5.50 Uhr, auf der Schützenstraße Ecke Johanna-Melzer-Straße: Auf dem Heimweg wurde ein 58-jähriger Dortmunder von hinten angegangen. Der Fremde, der einen metallischen Gegenstand in der Hand gehabt haben soll, drohte: "Geld, sonst steche ich dich ab!" Als der Dortmunder verweigerte, kam es zu einer Rangelei, bei der er mehrfach vom Räuber geschlagen wurde. Als er zu Boden ging, trat der Unbekannte nach seinem Opfer, einen weiteren Tritt wehrte er ab. Der Räuber ließ von seinem Opfer ab und flüchtete ohne Beute.

Er wurde beschrieben: 175-185 cm groß, schlank, 25-30 Jahre alt, ovales Gesicht mit dunkler Mütze und dunklem Schal halb verdeckt und dunkle Augen. Längere dunkle, fülligere Jacke und dunkle, enge Jogginghose mit Bündchen. Der Verdächtige soll gut Deutsch gesprochen haben.

Der 58-Jährige zog sich eine Schnittwunde am Daumen und oberflächliche Verletzungen am Schienbein zu. Auch sein Gesicht kam nicht ohne Spuren davon, er erlitt Schwellungen im Wangenbereich.

Zeugen melden sich bei der Polizei unter Tel. 0231 - 132 7441.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.