Zwei "Antänzern" in der Dortmunder City ging die Puste aus

Anzeige
Zivilfahnder verhafteten zwei "Antänzer". (Foto: Magalski)
In der Nacht auf Sonntag (5. März) haben zivile Beamte im Brückstraßenviertel die Verfolgung zweier mutmaßlicher Diebe aufgenommen. Nach mehreren hundert Metern ging den beiden Männern die Puste aus. Sie wurden am Alten Markt festgenommen.

Gegen 3.30 Uhr waren die zwei polizeibekannten Männer (20 und 21 Jahre) im Bissenkamp an den Zivilfahndern vorbeigelaufen. Die Beamten hörten auf ihr Bauchgefühl und verfolgten die jungen Männer und wurden letztlich belohnt. Einem 34-Jährigen aus Warstein hatten die beiden Flüchtenden zuvor Geldbörse und Handy mit einem "Antanztrick" gestohlen. Sie umarmten den fremden Mann, dann zeigten sie ihm lachend sein gerade gestohlenes Handy und die Geldbörse. Dann rannten sie weg.

Die beiden Männer warfen ihre Beute während der Verfolgung weg, am Alten Markt gelang die Festnahme. Das zuvor gestohlene Handy wurde durch einen Anruf geortet, es lag auf dem Vordach einer Kneipe. Daneben befand sich übrigens die Geldbörse des 34-Jährigen. Die ebenfalls auf der Flucht weggeworfenen Plastikkarten sammelten die Beamten ein. Es handelte sich um Personalpapiere eines 20-jährigen Dortmunders. Auch hier steht der Verdacht eines Diebstahls im Raum. Die Ermittlungen dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.