Katrin Seibert für die Wahl zum „Behindertensportler des Jahres 2015“ nominiert

Anzeige
Peter Schnitzler/Katrin Seibert
Dortmund: 1.BC Dortmund |

WM Erfolg mit Nominierung belohnt


Die für die Brackelerin äußerst erfolgreiche 10. Parabadminton-Weltmeisterschaft vom 10.-13.September im englischen Stoke Mandeville hat noch ein unerwartetes „Nachspiel“.

Zusammen mit ihrem Mixed-Partner Peter Schnitzler (BC Trier) wurde sie vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) in der Team-Wertung zum „Behindertensportler des Jahres 2015“ nominiert.

In den nächsten Wochen geben rund 800 Journalisten ihre Stimme ab, auf deren Basis entschieden wird, welche drei Sportlerinnen, Sportler und Teams in die zweite, dann öffentliche Wahlrunde kommen.

Diese öffentliche Abstimmung findet vom 12. bis zum 22. November unter dbs-sportlerwahl.de statt.

Wer also Katrin Seibert und Peter Schnitzler unterstützen möchte, sollte später unbedingt diese Plattform anklicken und ihnen seine Stimme geben!!!

Zuvor drücken wir die Daumen, dass die Zwei es in diese zweite Wahlrunde schaffen.

Unterstützt wird die Sportlerwahl von sportschau.de, zdfsport.de, kicker.de und vom ARD-Morgenmagazin.

Langjährige Erfolge kein Nominierungskriterium, aber dennoch nennenswert


Auch wenn die Nominierung des erfolgreichen Duos durch den DBS ausschließlich dem Gewinn der Bronze-Medaille in der Kategorie SL3-SL5 bei der diesjährigen WM geschuldet ist, so ist sie in meinen Augen auch als Anerkennung der zahlreichen Erfolge in der Vergangenheit zu verstehen.

Schnitzler/Seibert gewinnen bei erstem gemeinsamen internationalen Einsatz Silber


Die Beiden hatten sich 2012 bei der EM in Dortmund zum ersten Mal als Team gefunden –damals gingen sie allerdings noch als Doppel an den Start, da es keine Mixed-Konkurrenz gab- und gewannen auf Anhieb Silber im Doppel.

Ihr erster Auftritt als Mixed-Team fand bei der 2013 in Dortmund ausgetragenen Weltmeisterschaft statt und führte gleich zum Gewinn der Goldmedaille .

2008: Katrin Seiberts Erfolgsstory im Parabadminton beginnt


Losgelöst von dieser „Mixed-Partnerschaft“ kann die Dortmunderin Katrin Seibert zudem etliche weitere internationale Erfolge vorweisen, die sie teilweise mit anderen Partnern im Mixed und Doppel erringen konnte.

Bei den „Spanish International 2015“ gewann sie Gold in der Mixed-Konkurrenz mit Jan-Niklas Pott, Schnitzler/Seibert gewann bei den Europameisterschaften 2012 in Dortmund im Doppel Silber.

Bei derselben Veranstaltung verließ das türkisch-deutsche Demo-Mixed Tuzcu/Seibert den Platz als Sieger.

Bei der EM 2010 in der Schweiz gewann sie Gold mit Jens Behnke (es gab keine Damenkonkurrenz) und zuvor 2008 in Dortmund Silber im Doppel mit dem Schotten Alan Oliver.

Damen Doppel-Konkurrenz


Mit ihrer norwegischen Doppel-Partnerin Helle Sofie Sagoy startete sie ihre Erfolgsserie in der Damenkonkurrenz 2013 bei der WM in Dortmund, als sie zum ersten Mal eine Goldmedaille bei einer Weltmeisterschaft gewinnen konnte.

Diesen Titel konnte das Duo bei der diesjährigen WM erfolgreich verteidigen.

Damen-Einzel


In der Einzeldisziplin kann sie im Laufe ihrer Karriere im Para-Badminton international auf 2x Gold (EM 2008 und 2010) und 2x Bronze (WM 2013 und 2015) sowie einen 5.Platz (EM 2012) hinweisen.

Bei den Deutschen Meisterschaften gewann sie seit 2008 in den verschiedenen Disziplinen 10 (!!) Goldmedaillen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.