3.000 starteten für Gesundheit, Betriebsklima und guten Zweck
Beste Stimmung beim AOK-Firmenlauf

Auch die teilnehmerstärkste Firma des Laufes, der Evangelische Kirchenkreis Dortmund, ließ sich mit seinen 219 Läufern gern bei der Stadt-Anzeiger Aktion vorm Start fotografieren.
63Bilder
  • Auch die teilnehmerstärkste Firma des Laufes, der Evangelische Kirchenkreis Dortmund, ließ sich mit seinen 219 Läufern gern bei der Stadt-Anzeiger Aktion vorm Start fotografieren.
  • Foto: Andreas Klinke
  • hochgeladen von Antje Geiß

Der AOK-Firmenlauf ist ein sportliches Großereignis und sehr beliebt: Rund 3.000 Läufer aus 185 Betrieben gingen auf die 6,7 Kilometer lange Strecke. Ein buntes Bild bot sich am Start auf der Carlo-Schmid-Allee, als Wolfgang Heese, AOK-Teamleiter Vertrieb, mit Laufbotschafterin Jana Hartmann die große Läuferschar auf den Kurs über das Phoenix-West Gelände und rund um den See schickte.

„Wir haben es erneut geschafft, die Menschen in Dortmund in Bewegung zu bringen und sie für mehr Fitness und Ausdauer zu begeistern. Dabei stand der Spaß und die Freude an der gemeinsamen Bewegung im Vordergrund - für die Gesundheit und ein gutes Betriebsklima“, sagte Heese. Der Firmenlauf war wieder restlos ausgebucht. Für super Stimmung auf der Strecke sorgten aber nicht nur die Zuschauer, sondern auch eine Band sowie Cheerleader. Nach dem Lauf klang der Abend bei der After-Run-Party im Schatten des Hochofens aus.
Alle Aktiven liefen nicht nur für das Betriebsklima und die Gesundheit, sondern auch für den guten Zweck. Ein Euro ihrer Startgebühr wird an den Verein Kinderlachen für ein Dortmunder Hilfsprojekt gespendet.
„Immer mehr Dortmunder Firmen entscheiden sich bewusst für die Teilnahme am AOK-Firmenlauf. Sie fiebern seit Wochen dem Start entgegen und sind gut vorbereitet“, freut sich Jana Hartmann, sechsfache Deutsche Meisterin über 800 Meter.

Ausgezeichnet:

Schnellste Starter einzeln: Angela Moesch (0:25:36) vom ADG-Team und Nils Scheffer (0:22:53) vom Team WILO SE
Sieger der Teamwertung: WILO SE mit Marisa Staelberg, Sophia Rothweiler und Katrin Sprung sowie Nils Scheffer, Andreas Kempin und Gereon Max
Schnellste Chefin: Eva Carli (0:36:23) vom Team AUDALIS
Schnellster Chef: Patrick Dietrich (0:27:18) vom Hans Roth Running Team
Schnellste Azubis: Nikola Drewniak (0:32:56) vom Team DACHSER und Erik Lange (0:23:02) vom Team Forschung
Stimmungsvollste Fan-Gruppe: Intraduct

Alle Ergebnisse des Laufs: Upletics

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen