30 Jahre nach der Schließung: Aktionstag auf der Zeche Minister Stein

Anzeige
Strukturwandel unterm Hammerkopfturm: 30 Jahre nach Schließung der Zeche Minister Stein bieten Firmen und Institutionen auf dem ehemaligen Zechengelände zahlreiche Aktionen an, um zu informieren und sich zu präsentieren. (Foto: Schmitz)
Am 31. März 1987 wurde auf der Zeche Minister Stein die letzte Kohle gefördert. Damit endete in Dortmund das Steinkohlezeitalter, denn Minister Stein war das letzte Bergwerk in Dortmund.

"30 Jahre später, am Freitag, 31. März, wollen wir daran erinnern und präsentieren, was danach entstanden ist und wie es weitergehen wird: "Strukturwandel zum Anfassen".

"Wir" ist in diesem Fall der Evinger Geschichtsverein, unterstützt vom Stadtbezirksmarketing Eving und dem 7. Geschichtswettbewerb des Forums Geschichtskultur an Ruhr und Emscher „Hau rein! – Bergbau im Ruhrgebiet“, der anlässlich des endgültigen Endes des Steinkohleabbaus in Deutschland 2018 stattfindet.

Auf dem ehemaligen Zechenarial Minister Stein entstand die Evinger Mitte. Zahlreiche Institute und auch die Bezirksverwaltungsstelle siedelten sich an. Rund um den Hammerkopfturm, von dem aus früher Bergleute in die Tiefe fuhren, um Kohle abzubauen, entstand der Service- und Gewerbepark Minister Stein. Ein Erfolgsmodell. Zahlreiche Unternehmen siedelten sich auf diesem Gelände an. Die Entwicklung des Gewerbeparks ist abgeschlossen.

Daher hat man dieses historische Datum zum Anlass genommen, gemeinsam mit allen Instituten und Unternehmen als Nachfolger der Zeche Minister Stein einen Aktionstag auf dem ehemaligen Zechengelände für alle Bürger zu organisieren.
Unter dem Titel "Weiter in die Zukunft – Offene Türen 30 Jahre nach Schließung der Zeche Minister Stein" laden folgende Firmen und Institutionen ein:

1. Sozialforschungsstelle, TU Dortmund: 14 Uhr Eröffnung durch Bezirksbürgermeister Oliver Stens; Beiträge von Ellen Hilf (Sozialforschungsstelle), Wiltrud Lichte-Spranger (Evinger Geschichtsverein), Dr. Uta C. Schmidt (Zukunft und Geschichte). Fotoausstellung des Evinger Geschichtsvereins.

2. Evinger Geschichtsverein: 17 Uhr geführter Rundgang durch den Service- und Gewerbepark, Start: Grüner Platz.

3. Begegnungs- und Seniorenzentrum Minister Stein, Deutsche Str. 27: 15 Uhr Tag der offenen Tür, Wasserschwein mit Cola, kostenfrei.

4. ERKA Facility Gebäudereinigung, Gewerbeparkstraße 4: Ab 15 Uhr Tag der offenen Tür; Informations-, Grill- und Getränkestand.

5. Entwicklungszentrum für berufliche Qualifizierung und Integration, Evinger Platz 11: 14 bis 17 Uhr Tag der offenen Tür; Flohmarkt; Kaffee und Waffeln kostenfrei.

6. Institut für Gerontologie, TU, Evinger Platz 13: Ab 15 Uhr Tag der offenen Tür, Forschungsprojekte zur anwendungsorientierten Alter(n)sforschung, Ausstellung: „Botschafter der Generationen“.

7. GMS GmbH, Deutsche Str. 11: Ab 15 Uhr Tag der offenen Tür mit Lagerverkauf (Haushalts- und Solarartikel etc.), Getränkestand.

8. Institut für angewandte Logistik GmbH, Gewerbeparkstraße 7: Ab 15 Uhr Tag der offenen Tür, Vorstellung des Virtuellen Klassenzimmers, Kaffee und Gebäck kostenfrei.

9. Lemonbeat, IoT Softwareentwicklung, Deutsche Str. 5: 15 bis 17 Uhr Möglichkeit zur Auffahrt im Hammerkopfturm (begrenzt auf je 10 Pers. pro Fahrt).

10. Malerbetrieb Mondacci, Gewerbeparkstr. 4: Ab 15 Uhr Tag der offenen Tür, Informations-, Grill- und Getränkestand.

11. Soccerpark Westfalen, Fußballgolf, Am Zechenbahnhof 1 und Jugendfreizeitstätte Eving (JFS), Stadt Dortmund, Württemberger Str. 8: Der Soccerpark lädt Kinder und Jugendliche zum kostenlosen Fußballgolf ein. Start um 15 Uhr an der JFS Eving. Anmeldungen und Einverständniserklärungen in der JFS. Ende gegen 18.30 Uhr am Soccerpark.

12. Volkshochschule, Stadt Dortmund, Grüner Platz: Ab 15 Uhr, Tag der offenen Tür, Infostand; Die VHS lädt zur kostenlosen Teilnahme an Schnupperstunden (EDV, Hatha-Yoga, Smartphones-Tipps und Tricks) ein.

13. Café Spezial im PueD, Deutsche Str. 7: 18 Uhr Abschlusstreffen und Austausch; Einladung zu einer Erfrischung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.