Volle Hütte auf Brechtener „Wiesn“: Oktoberfest brachte das Dorf zusammen

O'zapft is!
14Bilder

Bajuwarisches Lebensgefühlt holt die Interessengemeinschaft Brechten Aktiv jedes Jahr für einen Tag in ihren Stadtteil: Beim 12. Oktoberfest gab es neben Volks- und Popmusik und leckerem Essen auch etwas zu gewinnen.

Ausgelassene Stimmung herrschte auf der Widumer Straße. Zwischen mehreren Ständen, an denen es unter anderem Bratwurst, warmen Kartoffelsalat, Bier und Kuchen gibt, drängen sich die Besucher oder sitzen an den blau-weiß dekorierten Tischen. Immer wieder sah man Männer und Frauen in Lederhosen und Dirndl. Vor der Bühne tanzten Paare, wippten Gäste im Takt der Musik.

Der Infostand von Brechten Aktiv wurde ebenfalls verstärkt frequentiert. „Wir haben sogar ein paar neue Mitglieder gewonnen“, freut sich Pressesprecherin Gudrun Bug. Ein weiterer Grund war das Gewinnspiel. Die Teilnehmer mussten schützen, wie viele Steinchen sich in einem großen Glas befanden (1237). Gleich drei Tipps waren nur um drei Steinchen entfernt, sodass Glücksfee Jana-Charlotta (8) den Sieger ziehen musste. Gewonnen hatte Andreas Hershoff, der sich über einen Futterkorb freuen konnte. Das Fest gefiel ihm: „Hier trifft man viele alte Bekannte.“ Martina Tautrim und Philipp Kurz wurden für die schönsten Trachten ausgezeichnet.

Für die Kinder gibt es neben der Hüpfburg der Sparkasse auch Kinderschminken von DEW21, das sehr beliebt war. „Die Mädels wollten vor allem als Einhörner oder Prinzessinnen geschminkt werden, die Jungs wie Batman oder Spider-Man“, beschrieb Vanessa Volkmer von DEW21. Einige ließen sich auch lieber etwas auf den Handrücken malen, etwa einen Regenbogen.

„Das Fest ist super. Es führt die Brechtener wieder zusammen. Das sollte es öfter geben, nicht nur einmal im Jahr“, fand Besucher Michael Wiegel. Dem Brechtener gefiel auch die Musik der Original Alpengeier. „Sie sind ein Glücksgriff“, meinte Gudrun Bug. „Sie spielen eine gute Mischung.“ Neben traditioneller Blasmusik gehörten dazu auch Songs wie „Sternenhimmel“, „La Bamba“ oder kölsches Liedgut mit „Rut sin de Ruse“ von De Boore.

Jens aus Brechten war ebenfalls vom Fest begeistert: „Es ist super wie jedes Mal. Das Wetter passt und die Stimmung ist gut.“ Über das gute Wetter freuten sich alle. „Wie jedes Jahr haben wir Glück“, so Jürgen Mohr. „Es ist bereits zum zwölften Mal gutes Wetter“, so Gudrun Bug. Sehr zufrieden war sie auch mit den Kuchenspenden: „Es war so viel, dass wir am Nachmittag noch Kuchen hatten, Da waren wir sonst immer schon ausverkauft.“

Mit Cocktails, Sekt und Champagner sowie einem Weinstand war das Catering by Mohr vertreten. Der Stand war ebenfalls gut besucht, wie Jürgen Mohr erklärte. „Am anderen Ende des Festgeländes steht auch noch unser Eiswagen. Damit machen wir die Kiddies glücklich.“ Auch über den Erfolg des Oktoberfestes freute er sich: „Von Anfang an war hier volle Hütte.“

Autor:

Tobias Weskamp aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen