Das schweigende Mädchen

Anzeige
In Erinnerung an den zehnten Todestag von Mehmet Kubaşık wird "Das schweigende Mädchen" am 9. April im Megastore aufgeführt. (Foto: Hupfeld/Theater Dortmund)
Dortmund: Theater |

Die Ermordung des Dortmunders Mehmet Kubaşık durch rechtsextremistische Terroristen des NSU jährt sich am 4. April zum zehnten Mal. Zum Gedenken an Kubaşık zeigt das Schauspiel Dortmund am Wochenende nach dem Jahrestag Elfriede Jelineks Stück „Das schweigende Mädchen“.

Das Stück beschäftigt sich mit dem NSU-Prozess. Michael Simon, 1994 mit seiner Dortmunder Inszenierung The Black Rider zum Berliner Theatertreffen eingeladen, setzt den assoziativen und fließenden Text mit sechs Schauspielern des Ensembles und dem Dortmunder Sprechchor in Szene: weniger Geschichte, vielmehr Erlebnis und sinnliche Erfahrung, die die Verantwortung des Einzelnen ins Geschehen zurückholt. Die Vorstellung am Samstag, 9. April, beginnt um 19.30 Uhr im Megastore (Felicitasstraße 2).
Das Schauspiel bietet eine Einführung um 19 Uhr und ein Nachgespräch im Anschluss an die Vorstellung an. Karten für 19,- Euro (10,- Euro ermäßigt) gibt es an der Vorverkaufskasse im Opernhaus, unter 0231/50-27222 oder unter www.theaterdo.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.