Tropische Temperaturen beim Kurzurlaub auf dem Hombrucher Marktplatz

Anzeige
So lässt sich's aushalten: Auch Bezirksbürgermeister Hans Semmler (Mitte) ließ es sich schmecken. (Foto: Klinke)

Ein rundum zufriedenes Fazit zur zweiten Auflage von „Hombruch karibisch“ konnten Veranstalter, Initiator und Unterstützer des Events ziehen.

„Das war eine wunderbare Veranstaltung“, schwärmte Hans Semmler vom Stadtbezirksmarketing Hombruch. Und Peter Otworowski, der Geschäftsführer des Hombruch-Forums, bezeichnete die zweite Auflage des beliebten Events als eine „doppelte Portion Karibik“.

Für vier Tage verwandelte sich der Hombrucher Marktplatz wieder in eine tropische Strandlandschaft. 150 Tonnen Sand, Palmen, Liegestühle, ein Beachvolleyballfeld, Live-Musik, karibische Speisen vom Restaurant Zazie und tropische Cocktails sorgten für das passende Ambiente. Und das Wetter zog auch alle Register. Bei bis zu 37 Grad Celsius war es schon fast ein bisschen zu heiß. Aber die

Die Besucher kamen ein wenig später

Besucherinnen und Besucher ließen sich davon nicht abhalten. Sie kamen einfach etwas später und feierten dafür umso fester. „Alle Tage waren sehr gut besucht“, freute sich Alexander Binevitch vom Veranstalter, der Hombrucher Event-Agentur „Young4mation“.

Einer der Höhepunkte war der Auftritt der Erfolgsband „Latino Total“. „Da wurde der Strand zur Partyzone“, berichtete Alexander Binevitch. Dabei tanzten 150 bis 200 Menschen zu den Klängen der Exil-Kubaner auf dem Beach-Bereich. Ein großes Dankeschön für das gelungene Event erhielten die Veranstalter vom Initiator Hombruch-Forum und dem Stadtbezirksmarketing. „Das ist eine hervorragende Werbung für den Stadtbezirk Hombruch und ein Alleinstellungsmerkmal in Dortmund“, lobte Bezirksbürgermeister Hans Semmler. Die Besucher seien sehr, sehr zufrieden gewesen.

Das dürfen sie aller Voraussicht nach auch im nächsten Jahr wieder sein. Denn Hans Semmler sprach sich bereits am letzten Tag von „Hombruch karibisch 2013“ dafür aus, dass der Hombrucher Markt auch im nächsten Jahr wieder karibisch wird. „Ich werde mich erneut für eine Zusicherung des Stadtbezirksmarketings Hombruch einsetzen“, sagte der langjährige Bezirkspolitiker zu.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.