Supermarkt überfallen

Anzeige

Später Schreck für Mitarbeiter und Kunden im Aplerbecker Supermarkt an der Wittbräucker Straße. Zwei Täter bedrohten sie am Dienstagabend (26. Juli) kurz vor 22 Uhr mit Messern und Reizgas.

Einer der beiden maskierten Männer ging sofort auf zwei Kunden und einen Mitarbeiter des Marktes zu, die sich gerade im Eingangsbereich aufhielten. Unvermittelt sprühte er einem Kunden Reizgas ins Gesicht und drängte die Männer anschließend unter Vorhalt des Messers in den Verkaufsbereich. Der zweite Mann bedrohte währenddessen im Kassenbereich eine Mitarbeiterin mit einem Messer. Seiner Forderung, die Kasse zu öffnen, kam sie nach, so die Polizei. Der Mann griff daraufhin in die Kasse und erbeutete einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag.
DieTäter flohen aus dem Markt in westliche Richtung.
Die Polizei sucht nun Zeugen, die rund um den Tatort verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Der mit Reizgas und Messer bewaffnete Mann soll etwa 19 Jahre alt gewesen sein, war schlank, etwa 170 cm groß, trug schwarze Nike-Turnschuhe und wie sein Komplize ein graues Kapuzenshirt verkehrt herum. Die Kapuzen hatten beide über das Gesicht gezogen und Sehschlitze hineingeschnitten. Der zweite Täter war etwa 18 Jahre alt, schlank und etwa 165 cm groß. Möglicherweise flüchtete das Duo mit einem silbernen Auto vom Tatort. Um Zeugenaussagen bittet die Kriminalpolizei unter Tel. 132-7441.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.