Fische im Heisterbach

Anzeige

Zum natürlichen Wasserlauf soll der Heisterbach im Süden wieder werden. Und das lassen sich Stadt und Land einiges kosten. Auf einer Länge von rund 1,6 Kilometern soll der Bach renaturiert werden. Derzeit ist er kaum noch als natürliches Gewässer erkennbar.

Für dieses Projekt erhält die Stadt eine Förderung in Höhe von 530.400 Euro. Derzeit ist das Gewässer technisch ausgebautes offenes Gerinne, beschreibt die Stadtverwaltung.
In drei Teilabschnitten fließe der Bach sogar nur in einem Rohr unterhalb der Oberfläche. Im Rahmen der nun geplanten Maßnahmen soll eine ökologische Verbesserung des Heisterbaches erreicht werden. Dazu werdel unter Beachtung der örtlichen Bedingungen wieder ein natürlicher Gewässerlauf hergestellt. Strukturelle Verbesserung und ökologische Aufwertung des bisher stark ausgebauten Gewässers sind damit beabsichtigt. Durch den Rückbau würde auch eine Durchgängigkeit für Fische erreicht, die derzeit nicht gegeben sei. Die Maßnahme wurde im Vorfeld intensiv mit den betroffenen Grundeigentümern und den Landschafts- bzw.
Wasserbehörden abgestimmt.
Das Projekt dient der Umsetzung der Ziele der Wasserrahmenrichtlinie. Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben belaufen sich auf 663.000 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.