Renaturierung

Beiträge zum Thema Renaturierung

Natur + Garten
Im Zuge von umfangreichen Baumaßnahmen hat die Boye ein neues Flussbett erhalten. Foto: Emschergenossenschaft

Überquerung über die renaturierte Boye gesperrt
Gladbeck: Brückenneubau im Pelkumer Feld dauert ein Jahr

Mit der Flutung des neuen Bachverlaufs der Boye Mitte September wurde bereits ein wichtiger Bauabschnitt bei der Renaturierung des Grenzflusses zwischen Bottrop und Gladbeck abgeschlossen. Im nächsten Schritt muss die Brücke, die über den alten Verlauf der Boye führt, zurückgebaut werden. An dieser Stelle baut die Emschergenossenschaft einen neuen Durchlass für den Kanal. Aus diesem Grund bleibt die Brücke seit vergangenen Montag, 14. Oktober, bis September 2020 gesperrt. Für Fußgänger...

  • Gladbeck
  • 15.10.19
Ratgeber
Die Lippe-Schleife.
2 Bilder

Olfen: Zurück zur Natur - Die Lippe im Wandel

Der Natur ganz nah waren die Besucher, die sich eine geführte Wanderung durch die Lippeauen nicht entgehen lassen wollten. "Im Rahmen der kreisweiten Klimaschutzwoche war es uns ein Anliegen, dieses besondere Naturjuwel nach Vollendung aller Renaturierungsmaßnahmen mit zahlreichen Hintergrundinfos vorzustellen. Die Haard-Trapper-Wanderfreunde aus Datteln haben sich bereit erklärt, diese Tour zu organisieren und zu begleiten. Hierfür möchte ich nochmals meinen besonderen Dank aussprechen", so...

  • Olfen
  • 07.10.19
Natur + Garten
9 Bilder

Wasserralle und Steinschmätzer
Zwei seltene Vogelarten, die in Essen für Schlagzeilen sorgten

Manchmal gibt es Zufälle, bei denen man sich erst einmal ungläubig die Augen reibt.  So haben sich im Urlaub meine Wege ausgerechnet mit den zwei äußerst seltenen Vogelarten gekreuzt,die jüngst  in der Essener Presse für Schlagzeilen sorgten. Vom Steinschmätzer gibt es in NRW noch 10 bis 20 Reviere. Bekannt geworden ist er, weil das geplante Ed Sheeran Konzert mit 80000 Besuchern auf dem Gelände des Flughafens Essen-Mülheim nicht stattfinden konnte, weil dort Steinschmätzer und Feldlerche...

  • Essen-West
  • 06.10.19
  •  2
  •  1
Ratgeber

Nicht berühren!
Kampfmittel-Fund bei Renaturierungsarbeiten in Neheim

Bei den Erdarbeiten der Bezirksregierung Arnsberg zur Renaturierung der Ruhr im Bereich der Möhnemündung in die Ruhr wurden Kampfmittel aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Wie die Stadt Arnsberg mitteilt, ist davon auszugehen, dass das Kriegsmaterial durch die Möhnekatastrophe in den Bereich der Ruhr geschwemmt wurde. Die gefundenen Gegenstände wurden sichergestellt, konnten eingangs aber nicht als Kriegsmaterial identifiziert werden. Einige der beiseite gelegten Teile sind nun vom Ablageplatz...

  • Arnsberg-Neheim
  • 02.10.19
Natur + Garten
Eröffnungsfest zum Baustellenstart am Katernberger Bach mit Oberbürgermeister Thomas Kufen. Foto: Gohl

Umgestaltung des Katernberger Bachs
Baustart mit Bürgerfest

Im Rahmen des Emscher-Umbaus gestaltet die Emschergenossenschaft in Abstimmung mit der Stadt Essen unter anderem den Katernberger Bach um. Der Start des Umbaus wurde am vergangenen Samstag mit einem großen Bürgerfest gefeiert. Uli Paetzel (Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft) und Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffneten das Fest und stellten vor allem die breite Bürgerbeteiligung im Vorfeld lobend heraus. "Von Jung bis Alt haben sich viele in den Entwicklungsprozess zur...

  • Essen-Nord
  • 17.09.19
Reisen + Entdecken
Neue Lippe-Schleife von oben.

Datteln/Olfen: Geführte Fahrrad-Exkursionen - Touren rund um die Fluss-Renaturierung

Eine völlig veränderte Landschaft zeigt sich seit einigen Monaten an der Lippe im Bereich Datteln-Ahsen und Olfen. Der Flussverlauf der Lippe am Haus Vogelsang wurde dort auf sechs Kilometern Länge naturnah umgestaltet. Der Lippeverband und die Landschaftsagentur Plus laden am Freitag, 30. August, zu zwei geführten Exkursionen mit dem Fahrrad ein. Direkt vor Ort "erfahren" die Teilnehmer spannende Einblicke und Informationen zur Renaturierungs-Maßnahme Haus Vogelsang. Die letzte...

  • Olfen
  • 25.08.19
Natur + Garten
Dieses Zukunftsbild soll bereits im Jahr 2022 Wirklichkeit sein: Der Ausschnitt zeigt den Siegerbeitrag für das Brückenbauwerk "Sprung über die Emscher".

Die aktuellen Pläne liegen jetzt im Rathaus aus
Einblicke ins "Emscherland 2020"

Die aktuellen Pläne zur Entwicklung des neuen Parks am Wasserkreuz Rhein-Herne-Kanal/Emscher, der innerhalb des Projektes Emscherland 2020 umgesetzt werden soll, liegen im Rathaus am Europaplatz aus. "Bürger können sich so frühzeitig über die Planungen informieren und sich bis einschließlich Freitag (30. August) äußern", teilt die Stadtverwaltung mit. Die Pläne sind auch auf der städtischen Internetseite zu finden. Seit 1992 plant und setzt die Emschergenossenschaft das...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.08.19
Natur + Garten
Zwei Bänke bieten ab jetzt die Möglichkeit, ein kleines Päuschen einzulegen. Fotos (5): Anja Jungvogel
5 Bilder

Kamen: Lippeverband stellt neue Bänke auf
Mit Video: Kleine Pause am Heerener Mühlbach

An der Bergstraße in Heeren-Werve hat der Lippeverband in Absprache mit der Stadt Kamen einen kleinen Rastplatz angelegt. Hier können Wanderer oder Fahrradfahrer auf zwei Bänken ein Päuschen einlegen und den Blick über den Heerener Mühlbach schweifen lassen. Eine Gruppe von Aktiven aus dem Stadtteil hatte die Idee, Aufenthaltsplätze am Gewässer zu schaffen. Als „Kümmerer“ haben sie zukünftig vor Ort ein Auge auf die kleine Fläche. Besonders Müll soll in dem kleinen Idyll vermieden...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 19.07.19
  •  1
  •  1
Ratgeber
Prof. Dr. Uli Paetzel, Gerhard Odenkirchen, Sabine Brinkmann, Bodo Klimpel und André Dora (v.l.) stehen vor dem renaturierten Mündungsbereich des Dattelner Mühlenbachs.

Datteln: Neue Auen-Landschaft - Lippeverband schließt Arbeiten am Mündungsbereich des Dattelner Mühlenbachs ab

Wo sich der Dattelner Mühlenbach bislang wie ein schwarzer Strich seinen Weg durch die Felder in Richtung Lippe gebahnt hat, ist jetzt eine ökologisch wertvolle Auen-Landschaft entstanden. Der Lippeverband schloss die Renaturierung des Mündungsbereichs Anfang des Jahres ab, die er im Rahmen des Programms "Lebendige Lippe" seit März 2018 im Auftrag des Landes NRW umgesetzt hatte. Lippeverbands-Chef Prof. Dr. Uli Paetzel, Gerhard Odenkirchen, Abteilungsleiter im Umweltministerium NRW,...

  • Datteln
  • 16.07.19
Natur + Garten
Die Gebirgsstelze fühlt sich nur an naturnahen Gewässern wohl.

Renaturierte Bäche locken lange vermisste Bewohner wieder an
Gladbeck: Die Gebirgsstelze ist wieder da

Erfolg für die Umweltarbeit: Zu den tierischen „Bewohnern“ Gladbecks gesellt sich seit einiger Zeit die Gebirgsstelze dazu – aus Sicht der Emschergenossenschaft ist dies ein weiteres Qualitätsmerkmal für die erfolgreiche Renaturierung der Emscher-Gewässer, unter anderem des Nattbachs, des Hahnenbachs, des Haarbachs und des Wittringer Mühlenbachs. Die Gebirgsstelze ist außerhalb des hohen Nordens und anderen kalten Regionen in nahezu ganz Europa verbreitet, wobei sie – anders als ihr Name...

  • Gladbeck
  • 23.05.19
  •  2
  •  3
Natur + Garten
Zu den tierischen „Bewohnern“ der Region gesellt sich seit einiger Zeit die Gebirgsstelze dazu. Bildquelle: Bernd Stemmer

Emschergenossenschaft: "Vogel ist Qualitätsmerkmal für gelungene Renaturierung"
Emscher-Umbau ermöglicht Rückkehr der Gebirgsstelze

Die Vereinten Nationen feiern jedes Jahr am 22. Mai den „Internationalen Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt“ – und die Emschergenossenschaft feiert mit! Dazu hat der Flussmanager, der dem einstigen Abwasserlauf Emscher aktuell neues Leben einhaucht, auch allen Grund: Zu den tierischen „Bewohnern“ der Region gesellt sich seit einiger Zeit die Gebirgsstelze dazu – aus Sicht der Emschergenossenschaft ist dies ein weiteres Qualitätsmerkmal für die erfolgreiche Renaturierung der...

  • Castrop-Rauxel
  • 21.05.19
Natur + Garten
Der Wittringer Mühlenbach ist nun wieder viel naturnaher - auch dank EU-Förderung.
4 Bilder

Einst tote Gewässer sind nun wieder lebendige Bäche
Fördergelder wirken: EU unterstützt Renaturierung in Gladbeck

Am 26. Mai entscheidet die Bevölkerung über die Zusammensetzung des nächsten Europäischen Parlaments. "Die Europäische Union (EU) erscheint vielen Menschen in der Region weit weg, dabei hat sie reichlich positiven Einfluss auf die Entwicklung unserer Region", betont Lippeverband-Pressesprecher Ilias Abawi. Das Generationenprojekt Emscher-Umbau wird erheblich mit Geldern aus Brüssel gefördert. So auch die Renaturierung der Gewässer in Gladbeck. Durch die Emscher-Kommune Gladbeck fließt zwar...

  • Gladbeck
  • 21.05.19
Politik

Stauden statt Steine

Lucht: In Gelsenkirchen müssen Anreize zur Renaturierung vorhandener Steingärten durch Förder- und Informationsprogramme geschaffen werden Die Bürger unserer Stadt sollen durch diese Kampagnen sensibilisiert werden, dass durch eine naturnahe Gestaltung von Vorgärten Hitzeinseln im Innenstadtbereich reduziert werden und generell Stadtklima verbessert wird. Birgit Lucht, Sprecherin der CDU-Fraktion im Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz, erläutert: „Vorgärten sind häufig zu großen Teilen...

  • Gelsenkirchen
  • 08.05.19
Natur + Garten

Städtische Baumaßnahmen starten jetzt
Renaturierung von Resser Bach und Backumer Bach macht Fortschritte

Der erste Teil der Tiefbaumaßnahmen an der Uhlandstraße ist abgeschlossen. Jetzt übernimmt die Stadt Herten und erneuert die östliche Uhlandstraße von Hausnummer 133 bis zum Resser Bach. Die Baumaßnahmen werden im Zuge des Emscherumbaus erforderlich. Dabei besteht eine Arbeitsteilung zwischen der Emschergenossenschaft und der Stadt Herten. Der erste Teil der Baumaßnahme ist von Seiten der Emschergenossenschaft soweit fertiggestellt. Ab Mittwoch, 13. März, übernimmt die Stadt die...

  • Herten
  • 13.03.19
Natur + Garten
 Melanie Kalupke und Hund Nino sind regelmäßig in der kleinen Schlucht entlang des Bachlaufs unterwegs. Die Veränderungen in den letzten eineinhalb Wochen haben sie stutzig werden lassen.
2 Bilder

Pausmühlenbach an der Samoastraße stinkt zum Himmel
Anwohnerin alarmiert: Werden Abwässer in Bachbett eingeleitet?

Seit gut eineinhalb Wochen ist alles anders. Wenn Melanie Kalupke mit ihrem Hund Nino die tägliche Gassirunde entlang des Pausmühlenbachs an der Samoastraße geht, dann steigt Mensch und Vierbeiner irgendwann ein unangenehmer Geruch in die Nase. Den Grund dafür kennt die Gerschederin. Das grünlich verfärbte Wasser mit all seinem Unrat hat sie als Ursache ausgemacht. "Es kommt mir so vor, als wenn an einer bestimmten Stelle Abwasser in den kleinen Bachlauf durch unsere Schlucht eingeleitet...

  • Essen-Borbeck
  • 07.03.19
  •  1
Sport
Noch im März werden die Bauarbeiten am Pumpwerk Boye der Emschergenossenschaft beginnen. Die Arbeiten werden auch dafür sorgen, dass die Gesamtleistungsfähigkeit der beiden Pumpwerke auf insgesamt 46.000 Liter Wasser pro Sekunde erhöht werden kann. Damit wird dann in Boye das leistungsstärkste Pumpwerk im Bereich der Emschergenossenschaft steht.

Die Emscher wird weiter fit gemacht für die Zukunft
Gladbecker Abwasser wird bald in Dinslaken gereinigt

Gladbeck/Ruhrgebiet. Gladbeck. Zügig voran geht weiterhin der Umbau der Emscher: Die Emschergenossenschaft beginnt nun mit den Anpassungsarbeiten im Bereich des Pumpwerks Bottrop-Boye. Die Anlage an der Ecke Prosperstraße/B224 wird nach ihrer Fertigstellung das größte Pumpwerk im Emscher-Einzugsgebiet sein. Während das Abwasser aus Gladbeck und Bottrop aktuell noch in die Kläranlage Bottrop in der Welheimer Mark eingeleitet wird, wird es künftig in Dinslaken gereinigt. Das derzeitige...

  • Gladbeck
  • 28.02.19
Politik

Einladung
Bürgerversammlung in Frohnhausen: Renaturierung des Borbecker Mühlenbachs wird erläutert

Am 5. Februar lädt Klaus Persch, Bezirksbürgermeister, um 18 Uhr in die Markuskirche, Postreitweg 82, zu einer Bürgerversammlung. Thema des Abends ist die Renaturierung des Borbecker Mühlenbachs. Nach der Genehmigung für den Bau eines Regenüberlaufbeckens an der Grenze zu Mülheim kann die Emschergenossenschaft die Renaturierung des Borbecker Mühlenbachs in Frohnhausen fortsetzen. Dies wurde möglich, weil die Emschergenossenschaft im Bereich der ehem. Kleingartenanlage an der Böhmerstraße einen...

  • Essen-West
  • 26.01.19
Natur + Garten

Lippeverband plant zwei Maßnahmen in Schermbeck
An der Maassenstraße entsteht ökologisch wertvolle Auenfläche

Schermbeck. Zwei Baumaßnahmen, die der Lippeverband derzeit in Schermbeck plant, sollen voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte 2019 in die Realisierung gehen. An der Maassenstraße könnte dann auf einer rund 4,5 Hektar großen Fläche eine Auenlandschaft mit einer vielfältigen Bepflanzung entstehen. Für die Mündung des Schermbecker Mühlenbachs in die Lippe ist eine naturnahe Umgestaltung vorgesehen. Beide Projekte sind noch im Genehmigungsverfahren. „Die Maßnahmen dienen der gesetzlich...

  • Dorsten
  • 09.11.18
Natur + Garten
Das Kaiserbecken liegt am Fuß der Halde Lohberg.

Naturschutz an der Ober-Lohberg-Allee in Dinslaken: Schulterschluss aller Beteiligten

"Wir wollen in Sachen Naturschutz an der Ober-Lohberg-Allee zukünftig eng zusammenarbeiten." - So lautete einmütig der Tenor einer Besprechung, zu der sich auf Initiative des Projektleiters Bernd Lohse (RAG Montan Immobilien) Vertreter des Kreises Wesel, der Stadt Dinslaken, der NABU-Kreisgruppe Wesel und der RAG im Technischen Rathaus in Dinslaken trafen. Die Zusammenkunft diente auch der Vertrauensbildung, nachdem die ehrenamtlichen Naturschützer öffentlich Kritik an der RAG wegen ihres,...

  • Dinslaken
  • 24.10.18
Natur + Garten
Die Bagger sind in der Ruhraue in Wetter im Dauereinsatz.

Renaturierung der Ruhr +++ Geführte Baustellenbesichtigung der Ruhraue

Seit dem Juli stehen die Bagger, Traktoren und Lastwagen rund um die Ruhraue in Bommern und Wengern nicht mehr still. Mittlerweile sind die Renaturierungsarbeiten so weit fortgeschritten, dass in einigen Abschnitten das neue, naturnahe Flussbett erkennbar wird. Deshalb lädt die Bezirksregierung Arnsberg alle interessierten Bürger zu einer Baustellenbesichtigung ein. Am Samstag, 6. Oktober, führen Mitarbeiter der Bezirksregierung ab 14.30 Uhr durch die Ruhraue. Treffpunkt für diese Wanderung...

  • Wetter (Ruhr)
  • 04.10.18
Natur + Garten
Der Wammbach soll für Fische durchlässiger werden.

Der Weg wird geräumt - Der Wammbach soll für Fische durchlässig werden

Seit Montag, 17. September, wird an der Umgestaltung des Wambach-Durchlasses an der Winsterstraße gearbeitet. Hintergrund der Umgestaltungsmaßnahme ist die Europäische Wasserrahmenrichtlinien (WRRL), die den guten ökologischen Zustand aller Gewässer bis spätestens 2015 vorsieht. Aktuell unterquert der Wambach die Winsterstraße durch einen etwa 9,5 Meter langen Rohrdurchlass, der den Lauf des Wambachs deutlich einengt. Zudem befindet sich innerhalb des Durchlasses mit knapp 10 Prozent ein...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.09.18
Natur + Garten

Rund 1,1 Millionen Euro für Renaturierung in Arnsberg

Sowohl der Baumbach in Hüsten, als auch die Röhr in Müschede erinnern heute kaum noch an natürliche Gewässer - beide sind zu verbaut und kanalisiert. Das wird sich nun dank einer Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen ändern. Denn die Renaturierung beider Gewässer wird mit insgesamt 1,14 Millionen Euro gefördert. "Ich freue mich, dass die Stadt Arnsberg die Renaturierungsprojekte an den heimischen Gewässern fortsetzt. Als Land Nordrhein-Westfalen unterstützen wir dabei gern", so...

  • Arnsberg-Neheim
  • 16.09.18
  •  1
Überregionales
Schon jetzt wird das Gebiet am Wasserkreuz, wo der Rhein-Herne-Kanal die Emscher überquert und der Emscher-Weg entlangführt, als Naherholungsgebiet genutzt. Bald soll hier ein Mitmach-Park entstehen, dessen Konzept die Emschergenossenschaft nun vorstellte.
2 Bilder

Ein Park zum Mitmachen: Emschergenossenschaft stellte Pläne fürs Wasserkreuz vor

Manchmal wird aus Fiktion Wirklichkeit. In einer Schreibwerkstatt entwarfen Jugendliche die Vision eines Natur- und Erlebnisparks am Wasserkreuz. Nun soll der Park als Teil des Projekts Emscherland 2020 umgesetzt werden. Während eines Familien-Erlebnis-Tags der Emschergenossenschaft (EG/LV) am Samstag (11. August) konnten sich Bürger über die Pläne informieren. Viele Ideen der Jugendlichen finden sich im Konzept wieder. Wo sich Emscher und Rhein-Herne-Kanal kreuzen, sollen auf einem 50 Hektar...

  • Castrop-Rauxel
  • 15.08.18
  •  1
Natur + Garten
Jetzt ist es amtlich: Der renaturierte "Hahnenbach" im Süden Gladbecks wurde von der landesweiten Initiative "KlimaExpo.NRW" in die Riege der qualifizierten Projekte aufgenommen. "KlimaExpo.NRW"-Geschäftsführer Dr. Heinrich Dornbusch (links) überreichte die entsprechenden Urkunden an den Emschergenossenschaft-Vorstandsvorsitzenden Dr. Uli Paetzel (Mitte) und Bürgermeister Ulrich Roland (rechts).

Urkundenüberreichung im Gladbecker Süden: Neuer "Hahnenbach" sorgt für mehr Lebensqualität

Brauck. Über Jahrzehnte war er ein reiner Schmutzwasserlauf und zudem auch noch eine unschöne Barriere in Brauck. Doch nun ist er zu einem wahren Schmuckstück geworden, das auch über die Stadtgrenzen Gladbecks hinaus für Aufmerksamkeit sorgt. Die Rede ist vom "Hahnenbach". Dem eher unscheinbaren Fließgewässer wurde nämlich eine umfassende Renaturierung zuteil, wodurch das Ökosystem wieder hergestellt werden konnte. Um daraus noch mehr zu machen, schlossen sich die Emschergenossenschaft, die...

  • Gladbeck
  • 09.08.18
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.